Bekomme ich ein Riesenbaby?

Hallo,
ich hatte heute einen etwas verspäteten Fehlbildungsdiagnostik-Ultraschall.
Mit unserem Baby ist alles in Ordnung, keine erkennbaren Fehlbildung o.ä.
Das ist ja das Wichtigste!! Ich bin echt froh!!

Allerdings, wiegt es lt. Schätzung des Pränataldiagnostikers bereits 1421 g und ist 38cm groß.
Jetzt bin ich total verunsichert, ich habe Angst ein Riesenbaby zu bekommen. Mein Diabetes-Test war in Ordnung..Ich hatte mich schon wieder beruhigt und jetzt solche Werte! :(
Kann man was dagegen tun? Ernährungstechnisch? Oder wird es jetzt so oder so riesig?
Hat jemand ähnliche Werte?
Kann sich das noch verwachsen bis zur Geburt?

Schon mal Danke im Voraus für eure Antworten!

Liebe Grüße

Sarie + #ei 28+5

1

ist doch ne normale größe und gewicht für die woche...

2

hallo sarie,

für meine begriffe hört sich das ganz normal an! denn ich weiß, dass die kleinen in der 31. ssw circa 1600 g wiegen sollen. das hat mir meine fä erzählt als sie festellte, das meiner in der 31. ssw ganze 2140 g wog und 44 cm groß war.
mach dir keine sorgen, dein baby liegt voll in der norm und selbst wenn da mal was etwas über die stränge schlägt... die kleinen entwickeln sich unterschiedlich!

liebe grüße

yvonne 34. ssw

3

Meine Erfahrung hat mich gelehrt, dass diese US-Schätzungen sehr ungenau sein können.

Meine Kleine wurde (noch am Tag der Geburt!) als sehr zierliches Mäuschen bezeichnet, was gewichtsmäßig an der 3000gr-Marke kratzt.

Im Endeffekt war die "zierliche" Maus dann nur wenige Stunden später, als sie auf die Welt kam, 1kg schwerer.

4

p.s.: gegen oder für das gewicht deines ungeborenen kannst du gar nichts tun... die kleinen nehmen sich, was sie brauchen. wir können das nicht beeinflussen. und weniger essen, bzw. hungern schadet deinem baby nur!

5

Wieso ist das zu viel???

Meiner wog jetzt bei 28+2 1200g und war 37cm groß. Da sagte meine Ärztin er ist eher zart...


Also, ich würde mir da keinen Kopf machen. Die Kinder wachsen wie sie wollen!;-) Solange die SS-Diabetes-Werte ok waren...

6

ich habe für dich in meinem Mutterpass nachgeschaut, von meinem ersten Kind...
genau 28+5 war ich auch beim Frauenarzt...

Gewicht ca.1600 g steht bei mir, die Länge finde ich aber nicht...

Und meine Kleine ist 3670g und 56 cm geboren...

wenn ich wüsste würde ich auch die Länge schreiben... Wo steht sie denn??

7

Huhu,

also ich habe meinen Mutterpass leider nicht hier, aber Sophia war auch riiiiesig gemessen! Auf jedem Ultraschallgerät von verschiedenen Ärzten. Immer so 3-4 Wochen voraus je mehr es auf das Ende zu ging. Sie war mit mehr als 60 cm und deutlich über 4 kg angekündigt! Ich mußte mich auf eine schwierige Geburt einstellen, wollte es aber auf natürlichem Weg versuchen.

Tja, 3,5 Stunden nach der ersten richtigen Wehe war sie da, mit 54 cm und 3850 g!
Alle Messungen und Prognosen lagen klar daneben!

Fazit: Mach Dich nicht verrückt!!!!

Liebe Grüße
Elfchen

8

ergänzend... die anderen Daten...

BPD 78,6
FOD/KU 28,5
ATD 73,6
APD/AU 24,1
FL/HL 61

Welche Zahl jetzt nun für die Länge steht, dass weiss ich nicht... und bei Gewicht wie gesagt... ca.1600g

9

Danke für die hilfreichen Antworten!
Ich habe von Anfang an echt Angst davor ein Riesenbaby zu bekommen und dann sagt mir der Arzt: "Oh, ja der ET stimmt auf jeden Fall, wenn es nicht doch 2 Wochen früher sind! Das ist nämlich ein ganz schöner Mops!"
Ich nur #schock

Naja dann hat er mir das Gewicht gesagt und meinte, es befinde sich noch im Normbereich, aber an der oberen Grenze.. ob mein Diabetes-Test denn in Ordnung gewesen sei, denn ich wäre ja auf Grund meines Übergewichtes schon risikobehaftet was das anginge!

Jetzt haben hier aber ALLE ähnliche Vergleichswerte und ich frage mich wirklich, warum Gynäkologen immer so eine Panik machen!?

Ist der Schlankheitswahn etwa schon bei den Ungeborenen angekommen?

Danke noch mal für die Antworten!

Sarie + #ei 28+5

Top Diskussionen anzeigen