Wie fühlt sich ein Nierenstau an?

Hallo,

ich habe seit einiger Zeit merkwürdige Schmerzen im unteren Rücken. Mal beidseitig, mal einseitig... Anfang hatte ich das nur abends, jetzt gehts leider schon vormittags los. Keine Ahnung ob das Zufall war, habe aber festgestellt, dass es etwas besser wird, wenn ich viel trinke. Von daher könnte ich mir vorstellen, dass es vielleicht ein Nierenstau ist. Ist ja gar nicht so selten! Wie hat sich das bei Euch anfangs angefühlt, was hat Euch geholfen und vor allem wie wird die Diagnose durch den Arzt gestellt? Hab nächste Woche wieder Termin und wollt das dann mal ansprechen!

Danke und liebe Grüße,
mama78 mit Bauchzwerg 25SSW

1

Ich weiß nicht wie sich ein Nierenstau anfühlt, aber ich hatte letzte Woche auch so richtig schlimme Nierenschmerzen. Konnte kaum sitzen, nur im Liegen war es dann ok.

Seit dem trinke ich jeden Tag mindesten 2 Liter Tee und seitdem ist es auch weg :-)

LG & alles Gute #klee

2

Hallo,
ich habe einen Nierenstau rechts. Fühlt sich an wie Rückenschmerzen, die betroffene Seite besonders stark.
Und die Schmerzen sitzen in der Nierengegend, können aber auch in die Oberschenkel ausstrahlen, weswegen sie leicht mit Ischias-Schmerzen verwechselt werden.

Der Doc hat mir verboten, auf dem ganzen Rücken sowie auf der rechten Seite zu liegen, also nur links.
Dann sollte brav Nieren- und Blasentee getrunken werden, viel trinken ist sehr wichtig, damit die Nieren gut durchgespült werden.

Wenn gar nichts mehr hilft, gibt´s in Notfällen auch Antibiotika, aber bei mir hat´s ohne geklappt, die Schmerzen sind weniger geworden.

Meine Hebi hat mir noch Johannisbeersaft empfohlen - wirkt natürlich antibiotisch.

Aber alles unbedingt mit dem FA abklären, per US kann ein Nierenstau gut erkannt werden.
Richtig weg ist es erst, wenn die Kleinen raus sind...

LG Julia + Babyboy (ET-32)

3

Es drückt und zieht und beides gleichzeitig. Ich kann es ertragen, wenn ich auf dem Rücken liege - allerdings krieg ich dann kaum Luft. Ist also auch keine Option.
Nierenstau muss sich nicht nur im unteren Rücken bemerkbar machen...
Ansonsten, wird beim Doc ein US der Nieren gemacht und dann sieht das so aus, als wären da Löcher drin. So ähnlich zumindest. Versprich dir von der Diagnose dennoch nichts, denn behandeln kann man den Spaß fast nicht (es sei denn es wird richtig schlimm)...

LG
sniksnak

4

Hallo mama78,

hatter erst vor wenigen Tagen das "Vergnügen" eines heftigen Nierenstaus (mit KH-Aufenthalt und 3 Tage Tropf, zu dem Zeitpunkt 32. SSW). Das erste Anzeichen waren bei mir Probleme beim Wasser lassen, ging nur noch in geringen Mengen und ich hatte ständig das Gefühl auf die Toilette zu müssen. Innerhalb von 3 Tagen waren die Schmerzen dann so heftig (allerdings nur rechts), dass ich ins KH gefahren bin.

Die Empfehlung der Ärzte lautete bei mir viel Trinken (mind. 2 Liter, das machst Du ja schon) und möglichst nur auf der anderen, nicht betroffenen Seite liegen (ist ja schwierig, wenn beide Seiten betroffen sind...) Auf jeden Fall solltest Du Deinen Arzt darauf ansprechen, er kann einen Nierenstau mittels Ultraschall feststellen.

Ich drücke Dir die Daumen, dass alles i.O. ist!
Viele Grüße,
neraka

5

Danke Euch! Da bleibt mir wohl nur, den Termin nächste Woche abzuwarten und es anzusprechen. Bisher ist es noch "erträglich", mit viel Trinken und Körnerkissen hab ichs noch im Griff... ich hoffe, es wird nciht schlimmer #schmoll

Ganz vielen Dank und liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen