wassergeburt?

hi,
wer von euch hat erfahrung damit? ich habe jetzt mal einige videos von sowas gesehen und irgendwie.... waaah... die lassen die babys da meist ne weile unterwasser schwimmen.
mein kopf sagt mir, na und, wird ja eh noch über die nabelschnur versorgt. aber das sieht so heftig aus.
wenn die kleinen "freiluft" geboren werden, schreien viele ja auch gleich und atmen eben. was ist denn wenn das kleine bei einer wassergeburt auch schreien will, und erstmal nen ordentlichen schluck badewasser bekommt, statt luft?
hm irgendwie finde ich meine gedankengänge ja selber seltsam, weil ich ja weiß, die kleinen schwimmen eh 40 wochen in flüssigkeit, da müsste das badewasser ja nich so schlimm sein. ...

was habt ihr gehört? erfahrungen? risiken bei wassergeburten?

bei wassergeburten ist ja eigentlich auch ein dammschnitt recht umständlich oder? (ich möchte natürlich keinen wenns möglich ist, aber es gibt ja kh's wo die das gerne vorsorglich erstmal machen, weils dann alles schneller geht, da wird man nichgroß gefragt)

lg Inoo 11+1#ei#ei

1

Babys haben ja noch lange diesen Mechanismus, der ihnen erlaubt zu tauchen, ohne dabei Wasser einzuatmen. Da würd ich mir überhaupt keine Sorgen machen. Ausserdem ist es für das Kind bestimmt sehr angenehm!

2

Ich hatte zwei Wassergeburten und fand das klasse!

Der Atemreflex setzt erst ein, wenn das Kind an die Luft kommt, es "denkt" quasi, es sei noch im Fruchtwasser.

Dammschnitte sind ja sowieso nicht so empfehlenswert und es ist ja gerade ein Vorteil der Wassergeburt, daß da eher nicht geschnitten wird.

3

Auch wenn jetzt einige hier meckern werden:

Ich find das nicht so toll, weil man sitzt dann in seinen eigenen Ausscheidungen und ich hätte da auch ein bisschen Angst vor Infektionen. Wenn man reißt, dann haben die Bakterien ja freie Fahrt.

LG

Ulala

4

auf der anderen seite ist man dann aber auch fix wieder sauber und gewaschen und nich so verschwitzt. man darf sich doch sicher wenn man aus der wanne steigt kurz abduschen?!
und falls man reißt, wird man ja auch genäht oder? da desinfizieren sie sicherlich auch noch.
also ich versuche mir mal ne wassergeburt als angenehm einzureden :) wegen den dammschnitt und duschvorteilen?!

ich hatte ja noch nie ne geburt, wie ist das eigentlich mit dem geruch?ich meine, es ist ja nicht nur das baby im bauch was rauskommt, das 40 wochen drin war?

bei einer wasser geburt ist das doch sicher auch ein vorteil oder?

6

Man sitzt da eigentlich weniger in den eigenen Ausscheidungen als an Land! Das Wasser bleibt ja nicht über Stunden das gleiche, sondern es fließt immer etwas ab und wird neu aufgefüllt. Sonst würde es ja auch auskühlen.

Außerdem ist eine Brause an der Wanne, so daß man beim Aussteigen gleich noch mal abgeduscht werden kann. Mir haben z.B. beide Kinder zur "Begrüßung" erst mal auf den Bauch gekackt ;-), das konnte dann schnell abgespült werden.

Infektionen gibt es da nicht häufiger als an Land.

weitere Kommentare laden
5

Hi,
ich wollte bei meiner ersten auch gern ne Wassergeburt, lag dann also im Wasser...anfangs ganz angenehm, etwas später kam ich mir darin total vrloren vor, konnte mich nicht so gut festhalten, mein Mann war an Land und konnte auch nicht allzuviel machen. Da ich keinen Blasensprung hatte, wurde dann im Badewasser die Fruchtblase geöffnet...meine Hebi merkte ziemlich schnell, dass mir da drin nicht so wohl war, ließ das wasser ab und ich konnte an Land...puh...die Geburt war dann für mich viel besser, konnte mich so richtig an meinen Partner hängen...und ab ging die Post... ,-)
Werd beim nächsten Mal auf jeden Fall in keine Wanne steigen...

Top Diskussionen anzeigen