Hilfe - großer Bruder will wieder Busen nuckeln !

Hallo Ihrer Lieben,

bin heute mit meiner süßen Tochter vom Kranken haus zurückgekommen.
Jetzt will mein großer Sohn (2 3/4 Jahre auch wieder unbedingt Busen nuckeln und reagiert völlig eifersüchtig auf das Baby.l Was soll ich tun ? Habe ihn 2 1/2 Jahre gestillt.

Wäre dankbar für eure Tipps !

Schönen Aben d noch !

1

Was spricht dagegen, ihn auch wieder anzulegen? Ist sicher nur eine Phase. Es wird so wahrscheinlich besser mit der Situation klarkommen und mit seiner Eifersucht wird es dann wahrscheinlich auch besser werden.

lg,
worshippy

2

Hi
hm, denke das war vorprogrammiert, daß er jetzt eifersüchtig ist, wenn Du erst vor wenigen Monaten aufgehört hast, ihn zu stillen. Denn so weit denkt er ja schon und kann sich erinnern.

Biete ihm stattdessen eine Flasche mit Milch oder Kakao (irgendwas, was er sehr mag, aber nicht so oft bekommt) an und setz Dich durch, daß er kein Baby mehr ist und ja auch bald in den Kindergarten möchte und nun nicht mehr gestillt wird. Und lies ihm beim Stillen ein Buch vor, kuschel dann viel mit ihm, wenn das Baby fertig ist mit essen und sag ihm, daß das Baby noch gar nix kann er aber schon SOO'OO groß ist und rutschen, spielen, Bilderbuch gucken,.... kann. Ob das denn nicht viel besser ist, als nur essen, Windel füllen,.... pack ihn ein wenig an seinem Stolz.

Beziehe ihn viel ein in die Babypflege - lass ihn Feuchttücher reichen, setz ihn mit auf den Wickeltisch, lass ihn das Baby waschen helfen und erzähle ihm viel als er ein Baby war. Vielleicht guckst Du Babybilder mit ihm an. In dem Alter verstehen sie sehr viel!

Ansonsten müsst ihr da einfach durch.

LG Nita

3

hallo nita,

dieser fall trifft zwar nicht auf mich zu, wollte aber trotzdem sagen dass ich deine antwort klasse finde!

bin jetzt im 7.monat mit unserem dritten kind schwanger und unser zweiter ist irgendwie doch noch mehr an mir angenabelt als es sein grosser bruder war!

werde mir deine tipps zu herzen nehmen und darauf zurückgreifen, sollte bei ihm die eifersucht geweckt werden!

lg menegilda

6

Hi Du
meine Große war genau 2 als ihr Kleiner geboren wurde und es hat immer ganz toll geklappt!
Auch als unser bisher Jüngster mit but 4,5J Unterschied zum Mittleren geboren wurde gab es keine Eifersucht, weil sie genaue Regeln bekamen: wenns Baby schläft ist man im Zimmer leise und lässt die Finger weg, darf aber gerne gucken.
Wenn gestillt war haben sie - stolz wie Bolle - Bäuerchen gemacht und vorher beim wickeln geholfen, Schnuller gebracht, das Kleine viel nehmen dürfen, wenns wach war....

Beim Jetzigen Kleinen Mäuslein werde ich es wieder so halten, wie bei der Großen: Unser Dritter wird so einbezogen, wie ich es vorhin schon geschildert habe und die Großen dürfen dann die "schwierigeren" Dinge helfen. Auch KiWa schieben,...

Ich hoffe, diesmal klappt das auch so gut, wie bisher....

LG Nita

weitere Kommentare laden
4

ich würde ihn auch einfach versuchen lassen. Möglicherweise kann ers gar nicht mehr, da die Kinder das Saugen an der Brust eigentlich verlernen. Oder es schmeckt ihm gar nicht mehr durch die veränderte, auf das KLeinere angepasste ZUsammensetzung. Wenn dus ihm verbietest stützt das denke ich nur seine Eifersucht. Allerdings würde ich das schon eingrenzen. Also er darf aber nicht dauernd, denn wie meine Vorrednerin sagte "er ist ja schon sooooo gross und kann ja schon dies und jenes (essen/trinken/tun) Das mit dem Miteinbeziehen finde ich auch sehr wichtig. Allerdings, wenn DU es natürlich nicht willst, ist das auch völlig in Ordnung. Dann würde ich es tatsäöchlich handhaben wie meine Vorrednerin.
Mein KLeiner ist jetzt 2, unser Baby kommt im Juli, er wird auch noch gestillt. Bin mal gespannt wie sichs entwickelt. Werde ihn, wenn s sich mit der SS vereinbaren lässt auf jeden Fall nicht von mir aus abstillen. Berichte doch mal, wie du dich entschieden hast und wie dein Sohn reagierte-finde ich sehr interessant, da es mich ja auch bald betrifft ^^.
Lg kiwiii

5

Diese Eifersucht ist normal und auch irgendwie verständlich.
Er war ja bis jetzt immer das Baby, der Kleine, die wichtigste Person und jetzt bekommt das andere baby die Aufmerksamkeit die ihm ja eigentlich zusteht.
Er muss verstehen das er der Große ist und das Baby das Kleine.
Ich denke wenn man ihm deutlich macht das er jetzt groß ist und das Baby einen großen Bruder braucht und keinen kleinen wird ihm der gedanke schnell gefallen.

7

Lass ihn doch probieren!
Was spricht dagegen?

Wenn du es nicht direkt magst an der Brust - drücke Milch aus und füll es ins Glas - oder spritze ihm es in den Mund.

Es ist völlig normal, dass es probieren will. Und was schlechtes ist nicht dabei. Im Gegenteil - Das gut Kolustrum deiner Tochter.

Alles liebe euch
Dani mit Stillkind (10.12.07) und Kleeblatt im Bauch #klee 33+4

10

Meine Tochter ist 28 Monate alt und wird gestillt. Wir warten täglich auf unsere Nr.2.
Habe meiner Tochter erklärt, das erst das Baby " mimi" bekommt und erst dann darf sie dran zum ( tandem ) stillen.
Nina wiederholt dann immer eine " mimi" für das Baby und eine "mimi" für Nina.
Zusätzlich habe ich jetzt schon mit Nina eine "Kuschel-Buch - Kiste gebastelt ( einen Schuhkarton mit goldenem Geschenkpapier dekoriert ) und es sind Winter/Weihnachtsbücher nur für Nina drin ( nicht für das Baby!!!) und diese Kiste steht auf unserer Kuschelmatte im Kinderzimmer.
Unsere Nachsorgehebamme hat Nina das Buch geschenkt : Süße Milch für Jules Bruder, von Beate Wollmann u. Sabine Friese-Berg geschenkt.
Das ist sehr gut geschrieben und Nina liebt es.

Lg Petra

Top Diskussionen anzeigen