2.Ärzte 2 verschiedene Gewichtseinschätzungen,Baby entbinden oder nich

Hallo ,

hatte ja die letzten Tage immer mal wieder geschrieben das meine Kleine früher geholt werden muss weil sie nicht zunimmt.
Laut unserer Ärztin die uns die ganze SS schon betreut (Pränataldiagnostische Praxis ) was den Doppler betrifft , wiegt sie ca. 2000 g und liegt somit ca. 4 Wochen zurück .

Heute in der Klinik bei der Geburtsplanung mißt ein Arzt ein Gewicht von ca. 2500 g .

Wie kann das sein ? So ein Unterschied ist doch Wahnsinn.

Die Ärztin sagte wenn das am Freitag nicht besser geworden ist oder noch genauso , rät sie dazu das Kind zu holen , der Arzt würde nach seinen Gewichtsschätzungen abwarten .
Entscheiden müßten dann wir als Eltern ob sie geholt werden soll oder nicht .

Was würdet ihr tun ?
Eine andere Klinik (in der wir uns eigentlich angemeldet hatten ,hat aber keine Kinderintensiv) und mein Frauenarzt schätzen das Gewicht auch in etwa so wie die Ärztin aus der Praxis .

LG Jolin & Lina 36.SSW

1

Und was schätzt deine Hebamme?

LG k.s

2

lass das lieber das war bei mir auch so aber die messung kann 500gramm abweichen das ist normal.
meiner hat auch nicht mehr zugenommen sagten die aber eine woche später war alles wieder gut und ich war in der klinik und beim arzt die beide auch ein ungenaues ergebnis hatten. selbst vor der geburt meinten die er wird nicht schwerer als 2500 gr. sein war aber 3125 gr.
warte erst mal ab solange das ctg okay ist und dein gefühl gut lass sie drinnen das kann sich legen

3

huhu
ich hab meinen sohn in bei 38+ entbunden und musste auch ständig zum doppler, da hieß es immer ....g +-300g. das sind alles nur schätzwerte. die messen den bauchumfang vom kind und der pc errechnet dann das wahrscheinliche gewicht. 1mm mehr oder weniger gemessen sind schon paar gramm. das geht ganz schnelle.

mein sohn wurde am tag der entbindung auf ca. 3000g geschätzt. er wog 3650g. also um 600g verschätzt.

was sagen die ärzte denn zu der plazenta? alles gut durchblutet?

lg

4

Gewicht sind immer Schätzwerte...das ist leider so.

Bei ner Bekannten haben sie sich um 1000g verschätzt.

Lg

6

Hallo,

dem kann ich nur zustimmen, so doof es leider auch ist. Meine Kinder sollten immer zarte Kinder werden und was kam raus..... immer an die 4,5 kg Marke. Selbst mein Kinderarzt, der die U2 im Krankenhaus macht, lachte immer und sagte: klein und zart wie immer....;-)!

Der Oberburner war eine Ärztin im Krankenhaus, die sagte mein Kind hätte nen KU von 32 nur, ich hatte echt Angst, was das für ein Schrumpfköpfchen sein würde und was kam raus..... 37,5! Die war echt absolut unfähig!!!! Würde also noch andere Meinungen einholen.

Alles Gute
schrumpi

5

Diese Gewichtsschätzungen sind sowas von ungenau ... meine erste Tochter sollte angeblich 4 Wochen vor ET schon 3600 g wiegen - bei der Geburt zwei Tage vor ET waren es nur 3380.

7

Oh, oh schwierig. Diese ungenauen Werte- mein Sohn wurde auf 3900-4000g (einen Tag vor der Entbindung) geschätzt, wog letzendlich 3300g...also besser noch was drin lassen#schwitz

8

Hallo Jolin!

Unterschiedliche Ärzte messen unterschiedlich - unterschiedliche Geräte ebenfalls. Verlass Dich auf die Werte, die die Ärztin gemessen hat, weil Du eben da schon länger warst.

Meine Mäuse waren beide Mangelgeburten und haben nur knapp 2 kg gewogen. Ist alles nicht so schlimm. Keine Angst, das wird schon alles!

Liebe Grüsse
Astrid

9

Hallo ,

mußten deine Kinder denn auf die Kinderstation ?
Oder hattest du sie bei dir auf dem Zimmer ?

In welcher SSW sind sie denn geboren ?

LG Jolin

10

Mein Grosser wurde bei 36 + 4 geboren. Er wog 2100 g und war 42 cm gross. Er blieb 3 Wochen in einer Kinderklinik... allerdings muss ich dazu sagen, dass wir damals in Shanghai waren und ich mir sicher bin, dass es in Deutschland anders gelaufen wäre.

Der Kleine wurde bei 35 + 2 geboren. Er wog 2010 g und war 43 cm gross. Nach genau 1 Woche durfte er mit mir nach Hause (Entlassungsgewicht 1980 g). Über Tag war er auf meinem Zimmer - nachts kam er auf die Station, weil er am Monitor lag.

Beiden Kindern geht es super. Sie hatten und haben keine Probleme, sind nicht anfälliger für Krankheiten als andere Kinder und auch sonst zeitgrechet entwickelt.

Mach Dir nicht so viele Sorgen... alles wird gut werden #liebdrueck .

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen