Wer macht wirklich Dammmassage???

Hallo,

Also ich hab so die ersten Gehversuche nun hinter mir und finde die ganze Geschichte echt unangenehm, klar dass das keine "Entspannung" #hicks sein soll weiß ich auch, aber irgendwie find ichs komisch....
Meine Schwägerin hats gemacht seit der 34. SSW und ist von hinten nach vorne gerissen, so richtig vom Feinsten...

?????????????

Hat jemand Erfahrung? Vielleicht eine andere Möglichkeit?

Danke schon mal...

1

Huhu,

ich selber mache keine Dammmassage... da ist mein Mann für da.#schein

Keine Ahnung,ob es was bringt... bei der ersten Entbindung hatte ich eine Notsectio.

LG Diana+Zoe13.11.2007+#eiBabyboy JAN 33+6

2

hallo,
also ich habs sein lassen,war mir viel zu sehr mit verenkungen verbunden! #schwitz
und mein mann hasst cremen und hat schon genug unter der bauchmassagen-verdonnerung gelitten #schein

und was soll ich sagen?
4130g und 57cm haben ohne riss oder schnitt ihren weg aus mir gefunden!!! #huepf viel geld und arbeit gespart und nix verloren :-p

lg, lena + kilian *10.07.07 & #ei 13+0

4

Hallo! Ich habe es gemacht, oder besser gesagt meinen Schatz machen lassen. Ich hab zusätzlich noch Sitzbäder mit Heublumen gemacht. Ich bin ganz leicht gerissen. Und meine Maus hatte nen Kopfumfang von 38,5 cm. Ich denke, es hát geholfen.

LG Tina

5

Viiiiiiiiiiielen Dank, fühl mich jetzt etwas bestätigt, es kommt sowieso wie es kommt...


Daaaaaaaaaaaaaaaanke #blume

6

Guten Abend -

ich hab in der Schwangerschaft mit meiner Tochter Dammmassage gemacht (weiß nicht mehr genau ab wann). Schwierig fand ich es mit dem dicken Bauch eine Position zu finden, die für eine Weile bequem ist und wo man da ran kommt, wo man hin will. Aber mit etwas Übung gehts.
Ich hatte bei der Geburt dann nur einen winzigen Scheidenriss (- zwei kleine Stiche hats dafür nur gebraucht). Ob dieser Erfolg jetzt von der Dammmassage kam oder nicht, weiß ich natürlich nicht. Aber ich werds wieder machen - schaden tuts nicht, aber ich hab keine Lust darauf hinterher zu sagen: "hätt ich doch mal..."

Eine andere Möglichkeit kenne ich nicht. Machs also oder lass es, eine Garantie dafür, dass es nicht reißt ist es mit Sicherheit nicht.

Liebe Grüße,

Annkatrin mit Amélie ganz fest an der Hand und Prinz Lukas im Bauchi (22.SSW)

7

ja ja eben an dieses "Wenn und hätte ich doch..." habe ich auch schon gedacht...

naja vielleicht überkommts mich ja nochmal und ich wage einen neuen anlauf...

schönen Abend

8

Hi,

in meinem GVK wurde die Dammmassage auch empfohlen. Tipp war, sich dafür auf die Toi zu setzen, dann kommt frau am besten ran - das kann ich bestätigen. Ich mache die Massage übrigens fast täglich.

Ich habe damit in der 35. SSW angefangen und habe bemerkt, dass der Damm sehr hart ist - ein richtige Blockade.

Außerdem habe ich in der 35. SSW mit einer Tasse Himbeerblätter-Tee pro Tag angefangen, ab der 38. SSW dann eine Kanne Himbeerblätter-Tee pro Tag.

Und ich habe geburtsvorbereitende Akupunktur gemacht.

Das Ergebnis ist, dass mein Damm sehr sehr weich geworden ist, ich kann mir gut vorstellen, dass er nicht reißen wird - allerdings steht die Geburt noch aus. Aber ich kann den Unterschied halt fühlen.

Leider kann ich Dir nicht sagen, an welcher Maßnahme es nun lag - Tee, Massage oder Akupunktur? Oder alles zusammen? Aber mein Eindruck ist wirklich, dass es hilft.

Am 'entspanntesten' ist die Sache mit dem Tee.

Liebe Grüße

rumpelw

Top Diskussionen anzeigen