langsam Panik vor der Geburt

Oh je, ich mach mich langsam echt selbst verrückt was die Geburt angeht, ich hab einfach ANGST!!!!

Angst vor den Schmerzen,
Angst das was schief geht,
angst davor das die Geburt wieder im Not-Kaiserschnitt endet usw.

Eigentlich wollt ich ja nen wks, aber meinem Bauchzwerg gehts gut, also werd ich auf das warten was kommt und hoffen das er sich von allein aufn weg macht. Ich merk wie er langsam immer mehr nach unten drückt, mein becken beginnt schon zu schmerzen und Schambein tut auch von tag zu tag mehr weh....
Eigentlich wünsch ich mir vor lauter wehwehchen das er langsam auszieht, aber andererseit wäre ich einfach gern noch in der 20ssw und müsste mir so noch keine gedanken machen was die geburt angeht, also so "zwergibleibwodubistmässig"

Mein Mann meinte gestern das ich langsam mal tasche packen sollte, aber ich kann einfach noch nicht, das is wieder so ein schritt näher auf die Geburt zu.

ohje ohje #zitter #zitter #zitter

Gehts euch auch so? wie lenkt ihr euch ab?

LG
0mausal9 + #ei 35ssw und Carina (5)

1

Ich hab eher Angst, dass mein Mann wieder nicht dabei ist (beruflich viel unterwegs) und ich wieder ganz alleine bin und dass es wieder zu zeitig losgeht und meine Mama (350km) noch nicht da ist, um auf meinen Sohn aufzupassen....

Dann erst kommen die Ängste, die du beschreibst.

Aber man muß ja positiv denken...wir schaffen das schon!

LG k.s, die noch 20 Wochen Zeit hat u jetzt schon Beckenprobleme

3

Oh je, hast du denn schon einen Notfallplan? Also wo dein Großer hinkann, falls es losgeht unddeine Mama noch nicht da ist? Ich selber bin ja in der glücklichen Lage, dass Schwiegereltern mit hier im haus wohnen-da muss ich meinen Kurzen nur runtergeben.

hast du Nachbarn/Kindergartenfreunde o.ä., die spontan auf den Großen aufpassen können?

Das mit der Geburt ohne Mann befürchte ich bei mir allerdings auch: Momentan arbeitet er oft von 8-23.30 Uhr (sind selbständig in der Gastronomie--und wenn da nen Krankhenschein reinkommt von Mitarbeitern...) und ob er bis Dezember (Et ist 19.12.) einen neuen Mitarbeiter noch gefunden hat?
Ich sehe es schon kommen, dass er während einer Wehe sagt: So, ich muss los zur Arbeit, ruf an, wenn der Kleine da ist :-[

4

Hallo,
zur Not hab ich meinen Schwager mit Familie um die Ecke wohnen und meine Nachbarin ist auch super und hat gemeint ich kann auch nachts anrufen wenn was ist, sie ist im Alter meiner Mutter.
Mein Mann hat zuzusehen, dass er um den ET Termin herum seine Termine nciht sonstwohin verlegt, sondern innerhalb 2-3 h da sien kann. Damals hab ich samstags früh entbunden und er konnte erst Sonntag Abend kommen #heul

LG k.s

weitere Kommentare laden
2

Guten Morgen,
also ich kann dir sagen bei mir wird die Angst nicht weniger ganz im gegenteil ich habe morgen ET bis jetzt tut sich noch nix.Ich habe auch Bammel vor den Schmerzen,wobei ich eigentlich nicht so schmerzempfindlich bin aber man weiß ja beim ersten Kind nicht was einen erwartet.Ich möchte auch nicht ewig im KH sein bis sich die Maus auf den Weg macht.Hab Bedenken den richtigen Moment abzupassen wann ich ins KH muss.Wobei hier alle sagen das man das merkt.Trotzdem!
Aber ich versuche irgendwie positiv zu denken ist nicht leicht aber was soll man sonst machen.Irgendwann müssen die Mäuse ja aus unserem Bauch.Und wenn sie dann da ist werde ich überglücklich sein.
Ich habe es auch ewig vor mir hergeschoben mich mit der geburt auseinanderzusetzten aber nun gehts wirklich nicht mehr.Zumal man ständig gefragt wird.UND ist es schon da???????Würde ich dann ans Telefon gehen????NEIN!!!! Mein Gott die sind alle viel nervöser als ich selber.Das ist nervig und trägt nicht gerade zur Beruhigung bei ganz ehrlich.
Naja ich hoffe das ich es bald überstanden habe.Vielleicht tut sich ja heute was???Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Drück dir die Daumen das es eine schnelle Geburt wird.
LG jenny

6

Hi Du
tja, was soll ich sagen... ich weiß, daß ich keine Angst haben muss (habe bisher immer tolle Geburten gehabt), aber ich weiß einfach zu viel und habe daher auch
ähnliche Ängste, wie Du.

Ich hab keinen Bock auf die fiesen "Blitzgeburtwehen", die mich wohl erwarten und würde nur zu gerne schon in der 37ssw sein, dann wüsste ich, daß wir die Frühchenkriese hinter uns haben und das Kleine kommen kann und vermutlich nicht mehr auf die Neo muss.
Ich hab das ungute Gefühl, daß dieses Mäuslein so schnell sein wird, daß wir es nicht mehr ins KH schaffen. Und das will ich schon mal gar nicht.

Und weil ich auf die ganzen Ängste gar keine Lust habe - SCHIEBEN WIR DIE MAL GANZ WEIT WEG!!!

Denn da müssen wir einfach durch!
Kopf hoch und erfreu Dich an dem Gedanken, daß Du bald das Zappelchen aus dem Bauch in Natura anfassen darfst!


GLG Nita

Top Diskussionen anzeigen