Bitte tröstet mich- Hydronephrose?

Hallo ihr Lieben!

Hab ein weinendes und ein lachendes Auge. Waren gestern im KH CTG schreiben und US machen. CTG war super und US war auch sehr schön- sie hat uns ein 3D Bild von Yannicks Gesichtlein gemacht (leider hatte er immer seine Hände vor- der kleine Bengel ) Soweit alles okay, aaaber- sie hat eine Hydronephrose an der linken Niere gesehen. Sie meinte, dass das sehr häufig wäre (vorallem bei männl. Feten) und dass sich das zu 80% verwächst. Soweit also nicht sonderlich beunruhigend. Nur hab ich Dummi den Fehler gemacht und gegoogelt und da stand dann dass sowas ein Anzeichen für Down Syndrom sein kann. Ich weiß, das muss natürlich nicht sein und man sollte ja nicht vom Schlechtesten ausgehen. War aber gestern trotzdem ganz schön durch den Wind- hab heimlich geweint (mein Mann schimpft immer mit mir, wenn ich zuviel lese und mir unnötig Sorgen mache) und jetzt hab ich doofe Nuss ein total schlechtes Gewissen, dass ich mir so einen Kopf mache deswegen. Der Nackenfaltentest war in Ordnung und auch sonst spricht ja nichts dafür, dass da in der Hinsicht etwas nicht stimmt. Aber ich kann diese negativen Gedanken nun mal nicht ganz abstellen. Im KH hat sie mir nichts von diesem Zusammenhang gesagt- sie wirkte sehr freundlich und hat mir den Eindruck vermittelt, dass das wirklich nichts Besonderes sei. Mach ich mich jetzt unnütz fertig?
Und das Zweite war, dass Yannick jetzt doch "nur" 2300g wiegt (in der 31. SSW waren es 2100g- also über dem Durchschnitt) Sie meinte, dieser Wert kann nicht gestimmt haben. Entweder ist mein FA unfähig, oder....oder... ich weiß auch nicht Wieviel wiegen eure Würmchen jetzt? Jetzt muss ich noch zwei Wochen warten, bis zum nächsten US und derweil herrscht bei uns zuhause dicke Luft, weil ich meinen Mann nicht beunruhigen will, aber andererseits selbst ziemlich angespannt bin. Aber ich mag mit niemandem darüber reden...

Bitte antwortet mir....
Susanna+ Yannick (35+3)

1

Liebe Susanna, mach dir bitte nicht zu viele Gedanken. Ich kann dich sehr gut verstehen, man macht sich immer Sorgen, ist alles ok usw und wenn dann so eine Nachricht kommt....aber: Hör auf dein Arzt, wenn man sich Gedanken machen müssten, dann hätte er schon was unternommen. So was kann sehr häufig vorkommen und es wird auch sicherlich verwachsen. Versuch einfach deine Zeit noch zu genießen, bis der kleine Wurm da ist und sprich mit ihm...;-)) Hilft...wirklich...!!!
Wünsche dir alles Gute & sei von mir gedrückt!!!! Es wird alles gut...LG Jasmina SW34

2

HI du Liebe,

ich kann dir von meiner Freundin berichten. Sie war bei der FD und es wurde ein Loch im Herzen bei ihrer festgestellt. Der Arzt sagte klipp und klar, es kommt bei allen Kindern vor und verwächst sich nach der Geburt, KANN aber auch ein Anzeichen für Downysyndrom sein.

Sie hat sich verrückt gemacht....und ein kern gesundes Mädchen bekommen#liebdrueck

wenn dein Doc nicht mal was sagt...wegen DS, dann kannst du sicher beruhigt sein. Vieles ist auch unnötige Panikmache!

Alles Gute#klee

3

Mach dir wegen dem Gewicht nicht solche Sorgen die holen das auf, Mein Sohn kam bei 36+4 mit "nur" 2500g zur Welt, jetzt mit 13 Monaten wiegt er schoin 12 kg, hat alles aufgeholt, also alles super. :-)

4

Dankeschön ihr Lieben! *malnerundeschokotortespendiere* #torte

Ich glaube, es geht schon wieder... Es ist nur so, dass bisher alles bilderbuchmäßig verlaufen ist und dann denkt man schon so: kann ich wirklich so ein Glück haben? Ich, die sonst immer so pessimistisch war/bin und sogar dann, wenn alles in ordnung war, immer was zum Nörgeln gefunden habe? (ist ja eh schon viel besser geworden, auch durch die ss)

.....ich werde jetzt nur noch an mein Kind denken- ich liebe meinen Sohn, egal was auch sein mag und werde alles tun, damit er glücklich ist!

Diese Ungewissheit ist halt schon Sch***e... aber da darf man sich wirklich nicht zu sehr hineinsteigern *seufz*

Danke nochmal und liebe Grüße von Susanna+ Yannick (der Mami schon wieder feste tretet) #herzlich

5

Ich hatte schon recht viele Kinder mit einer Hydonephrose- keins davon hatte ein Down-Syndrom.

Und wegen dem Gewicht- vergiss es, denn die US sind seltenst genau und die Ergebnisse mit dem "wahren" Geburtsgewicht korrelieren bis zu (selbst erlebten) 1300 gr !!!nach oben und nach unten.

Also - in allen Punkten kein Grund zur Sorge.

LG

Gabi

Top Diskussionen anzeigen