Vorteile Beleghebamme

Guten Morgen Kugelbäuche!

Ich wurde gestern gefragt, ob ich eine Beleghebamme haben wollte, die dann bei der Geburt dabei ist. Der 1. Vorteil -wurde mir gesagt- wäre wohl, dass man bei normaler Geburt nach paar Stunden mit der Hebamme nach Hause gehen kann.

Was gibt es noch für Vorteile und gibt es dann eine Verstärkte Nachkontrolle???

Danke
Sternchen

1

der vorteil ist halt der beste, den es meiner meinung nach gibt: du hast die ganze geburt eine hebamme bei dir, die du schon kennst. es gibt kein schichtwechsel etc. bei meiner 1. geburt hatte ich 4 verschiedene hebammen durch den schichtwechsel im KH. ob du eine verstärkte nachkontrolle hast, glaube ich nicht.

LG ivonne 14. SSW

2

Ich hatte einfach keine Lust, dass während der Geburt immer mal wieder jemand Neues reinkommt, der auch noch seinen Senf dazugibt - und mit dem ich dann evtl. nicht gut zurechtkomme. So weiss ich, wer dabei ist und das soll auch sehr entspannend sein, wenn man sich gegenseitig etwas besser kennt - die Frau muss sich der Situation im wahrsten Sinne des Wortes öffnen können - und ich kann das eben besser, wenn mir die Umgebung und Beteiligten vertraut sind. Und da ich nicht in ein Geburtshaus wollte beim ersten Kind und mit meiner Vorgeschichte - eigene Geburtstraumata sollen sich ja durchaus auch mal negativ auswirken - ist die Beleghebamme für mich die Kombination aller Vorteile von medizinischer Versorgung und vertrautem Kreis.

3

Für mich besteht der Vorteil einer Beleghebamme darin, dass ich sie schon vor der Geburt kennen lerne, und einfach schauen kann, ob die Chemie zwischen uns beiden stimmt. Und dann ist sie von Anfang bis Ende der Geburt dabei, egal wie lange sie dauert. Da gibt es keinen Schichtwechsel. Meine hat 2 Wochen vor dem errechneten Termin und 2 Wochen hinterher Rufbereitschaft für mich.
Ich glaube nicht, dass eine Beleghebamme großartig was mit der Nachsorge zu tun hat. Da muss man einfach im Vorfeld besprechen, was einem wichtig ist, und ob man das dann zusammen verwirklichen kann.
Und ambulant entbinden kannst du auch ohne Beleghebamme, hauptsache du hast eine, die sich dann hinterher um dich kümmert. Egal ob die jetzt bei der Geburt dabei war oder nicht.

LG

4

Hi,

meine Hebamme übernimmt einen Teil der Vorsorge, Rufbereitschaft ab der 36. SSW bis das Baby da ist und übernimmt die Nachsorge zu Hause. Bei den anderen beiden Kindern war sie "nur" Nachsorgehebamme, da ich mich zu spät gemeldet habe. Nun nehm ich das volle Programm.

Eine ambulante Geburt ist auch ohne Beleghebamme möglich (hatte ich beim letzten Kind), allerdings brauchst Du dann eine Nachsorgehebamme, die ca. einmal täglich gucken kommt. Unsere kam meist 3- 4 Tage und dann nur noch jeden 2. Tag.

LG
Gaia

5

hallo

das wichtigste für eine entspannte geburt ist, dass Frau sich rundum sicher und geborgen fühlt. Das geht natürlich am besten wenn man nur von bekannten menschen umgeben ist, die man auch mag und deneman vertraut.

Der Vorteil bei einer Beleghabemme ist, dass du die Hebamme schon in der SS kennst, sie die ganze Geburt bei dir ist udn du nicht unter Umständen mehere hebammen hast, die du vielleicht nicht magst, die Dinge machen möchte bei denen du dich nicht wohl fühlst und am Ende völlig verkrampft bist und die geburt nicht vorangeht (mit einer Beleghabemme kann man schon vorher genau besprechen was man will und was auf keinen Fall). Außerdem ist sie die ganze zeit nur für dich zuständig. Sonst kann es dir passieren, dass du dir die Hebamme mit anderen Frauen teilen mußt was leider auch manchmal zur Folge hat, dass unnötig in den Geburtsverlauf eingegriffen wird, damit nicht am Ende zwei Kinder zur gleichen zeit geboren werden.

ich kann dir das wirklich nur wärmstens empfehelen.

LG
qrupa

6

Du wirstdie ganze Geburt von ihr betreut, du kennst sie, sie kommt evctl. vorher zu dir und ihr entscheidet gemeinsam wann es in die Klinik geht (oder bei uns eben nicht mehr) und vor allem sie kennt die Gegebenheiten und kann Einfluss auf den Ablauf im KKH nehmen!

Top Diskussionen anzeigen