Entlassung nach Kaiserschnitt

Hallo
habe eine wichtihe Frage. Meine Schwägerin hat Montag 23uhr per Notkaiserschnitt ihre kleine bekomm und sie hat eine Herzrythmusstörung.
Zumindest haben sie die kleine weg ins städtische gebracht und meine Schwägerin liegt noch in dem anderen Krankenhaus.

Der kleinen geht es besser und ist auch auf der Wochenstation. und sie wollen meine Schwägerin einfach nicht verlegen bzw. sie darf sie nicht mal besuchen. wir denken das ist ne geld macherei.
Ist das rechtens?

Mich regt das echt auf das muß so weh tun wenn man das kleine nicht mal sehen darf.
Wißt ihr vielleicht auch wie es aussieht mit ihrer Entlassung? Ihr gehts gut sie kann aufstehen und so.
Kann sie sagen das sie jetzt raus will? geht das?
eigentlich doch schon oder. ein krankenhaus kann ein doch nicht festhalten.
sorry für den vielen text....

ich hoffe jemand kennt sich aus und weiß irgendwas oder eine inetrnet seite wo was steht das sie auf eigene verantwortung raus kann.
vielen dank schonmal.

gruuuß jana

1

hey,

meine tante hatte das auch, sie ihr kind bekommen und kind ins 30km entfernte kh gekommen. sie wurde auch nicht verlegt. nach einem ks würde ich nicht freiwillig nach 3 tagen ausm kh gehen... eigentlich sollte man da schon 5 tage bleiben. ich selber bin nach dem 6. tag gegangen, war auch alles gut bei mir.

2



hi

tut mir leid, daß die im KH so doof sind und deine Schwägerin nicht verlegen wollen. Ich denke sie kann sich schon auf eigene Verantwortung entlassen. Aber ich hatte selbst vor 4 Jahren einen Not-KS und würde in keinem Fall gehen bevor ich nicht darf. Mein kleiner war auch krank, er hat nicht gegessen und nur erbrochen und mußte auch auf die Neugeborenen-Intensiv. Ich konnte den kleinen auch nicht besuchen, aber ich hab tapfer ausgehalten. Die Schmerzen waren mir zu groß und ich habe durch den blöden Not-KS auch Antibiotika bekommen und alles. Aufstehen konnte ich schon recht früh wieder. Aber ich habs so hingenommen und wurde dann nach 5 Tagen ganz normal entlassen. Danach hab ich mich unten in der Kinderklinik mit einquartiert. Mein kleiner durfte dann auf ein normales Zimmer mit den Monitoren und alles und 3 Tage später durfte ich ihn dann mit Heim nehmen. Bis dahin hab ich mit in seinem Zimmer geschlafen und bin bei ihm geblieben

lg und deiner Schwägerin und dem Baby alles gut

Sunny

3

Hallo!
Das tut mir sehr leid für deine Schwägerin. Auf eigene Verantwortung kann Sie auf jedenfall raus. Mir wurde damals nur nahe gelegt 8 Tage zu warten, damit die Fäden gezogen werden können. Meine Cousine hat das Krankenhaus nach 2 Tagen auf eigene Verantwortung verlassen, weil sie noch einen Sohn zuhause hatte. Sie hatte sogar einen KS mit Vollnarkose.

Ich drück euch die Daumen, daß Mutter und Kind bald zusammen sein können. #liebdrueck

Liebe Grüsse
Marvinsmami

4

Wohl eher nicht: Das Krankenhaus erhält für eine Sectio eine Fallpauschale - egal, wie lange der Patient da bleibt. Jeder Tag länger KOSTET die Klinik...

Ich würd mich selbst entlassen an ihrer Stelle.

LG Andrea

5

VIELEN DANK FÜR EURE ANTWORTEN

habt mir echt geholfen. habe ihr alles weiter gegeben

6

Hallo Jana,

ging mir vor elf Monaten genauso. Meine Tochter wurde auch einen Tag nach der Geburt in ein anderes KH verlegt. Hatte auch einen "Not-Kaiserschnitt".
Habe mich nach 3 Tagen auf eigene Gefahr entlassen, weil ich meine Tochter nicht allein lassen wollte. Haben es vorher so geregelt, dass mein Mann in ihrem Zimmer ein Zustellbett bekommen hat. Auf Intensiv sonst nicht möglich, aber wir haben es nur so zugelassen. Klar, hatte ich auch noch ziemliche Schmerzen, aber die wären noch viel größer gewesen, wenn ich nicht hätte bei meinem Kind sein dürfen. Letztendlich muss jeder für sich selbst und seine Gesundheit die Verantwortung übernehmen.
Wünsche deiner Schwägerin eine baldige Gesundung, dass sie schnell zu ihrem Baby kann.
LG, Tanja

7

Ich habe Dienstag per Notosecio entbunden und bin Freitag auf eigene Verantwortung nach hause.Eigentlich war es anders...man hat mir geraten nach hause zu gehen.Mir ging es sehr schlecht im Krankenhaus.Mein MAnn musste versprechen mich sofort zurück zu bringen wenn was sein sollte.
Für die Papiere musste ich aber auf eigene Verantwortung unterschreiben.

Meine Entlassung stand eigentlich erst für Sonntag fest.

Gruß
Carmen

Top Diskussionen anzeigen