Familie meine Mannes nervt so und überrumpelt mich....

...ständig!

Ich bin eine erwachsene Frau von 36 Jahren und lasse mich so stressen durch Schwester meines Mannes, Schwägerin und auch Schwiegermutter.
Vor 3 mon ist mein Schwiegervater sehr plötzlich mit nur 60 Jahren gestorben und seit dem ists noch schlimmer geworden. Bei meiner Schwiemu ist das "Kinderzimmer" schon fertig, die Tanten kaufen, kaufen. kaufen Babysachen (womit ich erst ganz langsam anfange).
"Ach, einen Skianzug brauchste nicht mehr kaufen. haben wir schon gemacht..." usw.
Gestern waren die kurz hier auf der Durchreise. (Bruder meines Mannes mit Frau, und Schwester), die eine Stürzt ins Arbeits- bald Kinerzimmer und gibt ihre Dekovorschläge preis.(Die Wand macht Ihr dan am besten hellblau...)Konnte gar nix mehr sagen.
Es ist mein erstes Kind, es ist noch in meinem Bauch und ich verstehe nicht wie man so unsensibel sein kann.
Die sind sinst alle sehr nett aber so langsam platzt mir der Kragen. Die schaffen es noch und versauen mir die Freude auf mein Baby, weil ich mir denke wie wirds wenn es erst da ist??!!
Mein Mann ist langsam auch genervt (endlich) und sagt, wir sollen sie planen lassen, wir machen es dann eh so wie wir wollen..
Ich möchte nicht mit ihm noch Streit bekommen nur weil die hysterischen Frauen sich nicht im Griff haben. Wir sind erst seit 4 mon verheiratet...:-(((
Konnet fast die ganze Nacht deswegen nicht schlafen, denke ich muss denen nochmal was sagen, aber was und wie????
Vielleicht weiß jemand Rat..

GLG Marie
Ach, vielleicht weiß jem. Rat...

1

gumo

erstmal #liebdrueck

lass dich nicht verrückt machen.
am besten lass deinen mann was sagen sonst heißt es hinterher du wärst die böse usw.
klar das sie sich alle total freuen aber sie dürfen auch nicht vergessen das ihr die eltern seid.

würde ihnen sagen, das sie gerne sachen kaufen können und auch euch unterstützen aber das alles nur in einem gewissen rahmen. der druck würde einfach zu groß.

ich wünsche dir viel glück

lg

2

hallo marie,
ich würde sagen, da muss vor allem dein mann mal ein machtwort sprechen. wenn nur du was sagst, bist du am ende die böse schwiegertochter und es wird noch schlimmer.
sag ihm, wie sehr es dich stresst und dass du dich nicht wehren kannst - so kurz, wie ihr erst verheiratet seid, wird das wohl eher nicht akzeptiert werden. ich hoffe, er versteht das (nach meiner erfahrung scheuen männer ja gerne mal so klare worte ...) er soll den damen klipp und klar sagen, es ist euer beider baby, ihr wisst schon was ihr tut, und wenn ihr einen rat braucht, wendet ihr euch gern an sie.
wenn sie dann noch nerven, kannst du "jaja" sagen und es anders machen, weil es grundsätzlich geklärt ist. ohne diese klärung würde ich mir auch schwertun ...
lg
anjulia

3

Hallo,

Du Ärmste, aber Dein Mann hat Dir ja schon die richtige Antwort gegeben! Lass Deine Schwiemu + Co. doch reden und kaufen was sie wollen, es ist Euer Kind und ihr macht alles so, wie ihr es wollt!

Ein wenig kann ich Deine Schwiemu auch verstehen, braucht nach dem Tod ihres Mannes was zur Ablenkung, da kommt Deine SS eben wie gerufen.

Also nimm Dir das Ganze nicht so zu Herzen, ist doch bestimmt nur gut gemeint und wenn es zu sehr nervt hilft auch mal ein freundliches und bestimmtes "Danke für den Ratschlag aber wir machen das so".

LG friedalein

4

Danke für Eure lieben Worte und Ratschläge...

Geh jetzt erstmal zu meinem ersten GVK und lenke mich etwas ab.

Liebe Grüße aus Köln

Marie

5

Ach Marie...die freuen sich halt so:-) GRINS....
ich kenn das, aber ich bin auch mittlerweile sehr direkt und sage ganz klar...ich will nicht, dass schon etwas angeschafft wird und sage auch, dass es ja leute gibt die einen etwas anderen geschmack als man selber haben. meine eltern werden nichts kaufen ohne mich...puh....geschafft.... meine schwiegermutter hält sich mittlerweile auch zurück...habe wohl alle ein wenig vor den kopf gestoßen aber mir hat es so davor gegraut fürchterliche strampler oder tierchen geschenkt zu bekommen......
wünsche dir ein gutes durchhaltevermögen und alles gute!!!!
lg eva

6

ich kann mir vorstellen das das schwierig ist, würde aber zu gern mit dir tauschen. Meine Eltern kümmern sich gar nicht. Rufen alle paar Wochen mal an, ob alles gut ist. Kommen nicht zu besuch und helfen mir schon gar nicht. Weder beim Umzug noch beim Renovieren oder bei sonstwas. Keiner fragt ob ich was brauche.
Bin jetzt auch schon 30 Jahre alt. Kann das auch alles gut allein, aber trotzdem macht es mich traurig.
Ich denke bei dir wird es sich normalisieren wenn der Tot des Partners etwas verdaut ist.

7

Hallo Marie,

mein Weg wäre es vermutlich meinen Mann etwas stärker an die Familien "Front-Linie" zu schubsen :-)

Damit kann Du Dich etwas mehr zurücknehmen und vielleicht gelingt es Dir ja das Treiben amüsiert und entspannt anzugucken.

Solange Ihr beiden Euch einig seid, dass Ihr das so macht wie Ihr möchtet, ist das Familien-Treiben zwar vielleicht übertrieben und unsensibel, hat aber auch eine gewisse Komik. (zugegeben, nur aus der Ferne betrachtet)

Liebe Grüsse von einer, die in eine sehr fürsorgliche Großfamilie eingeheiratet hat.

Drea

Top Diskussionen anzeigen