Hattet ihr auch so Angst im 1 Trimester?

Hallo Mädels,

ich habe letzten Mittwoch positiv getestet und morgen endlich einen Termin bei FA. So fühle ich mich gut, Brust ist halt empfindlicher und manchmal ziehen im UL. Die Anzeichen sind aber weniger geworden.

Seitdem mach ich mich echt ziemlich verrückt. In meinem Bekanntenkreis und Freundeskreis hatte einige Fehlgeburten und irgendwie schlägt diese Angst auf mich über.

Ich versuch mich die ganze Zeit zu freuen und bin auch total glücklich, aber wir hatten soviele Probleme mit dem Schwanger werden und nun grenzt es an ein Wunder das ich so schwanger geworden bin.

Besonders Angst habe ich vor einer Fehlgeburt oder Eilleiterschwangerschaft und das meine FA mir morgen sagt da ist nichts mehr.

Kennt ihr dieses Gefühl oder wie seit ihr damit umgegangen?

1

ich kann dich gut verstehen.du mußt positiv denken,sonst machst du dich wirklich verrückt und das ist noch viel schlimmer.wirst sehen morgen wird alles in ordnung sein.
kopf hoch!

LG Michaela

3

laß mich überlegen#kratz
nö überhaupt nicht habe da komplet auf meinen körper vetraut.
ich finde es schlimmer(weil man sich da eher gedanken macht) so gehts mir auf jeden fall ob das kind gesund un dmunter ist.da habe ich jeden termin #zitter
bis zur 20ssw.danahc ging es.


lg

2

Guten Morgen,

ich glaube, jede Schwangere kennt das Gefühl. #liebdrueck

Bei mir hat es auch sehr lange gedauert, bis ich schwanger wurde und dann endete es in einer FG.

Bei meiner jetzigen Schwangerschaft war es dann so, dass ich gleich zu Anfang Blutungen hatte und die FÄ mir auch nicht viel Hoffnung machte.
Ich hab mich gedanklich dann auch nicht so auf die SS einlassen können und hab mir gesagt, ok, jetzt warten wir mal, ob das Herzchen schlägt, dann, ob es wächst, dann die 13. Woche usw.

Bei jedem Termin wurde es ein bisschen besser und inzwischen überwiegen Freude und Glück und ich habe den Gedanken an Negatives weit weg geschoben.

lg und alles #klee, midnatsol

4

ich kenne das gefühl. ich glaube, das kennt fast jeder hier. mir geht es noch immer so.
doch seit ich die übelkeit habe geht es mir zwar körperlich bescheidener, aber sonst sicherer. denn solange ich die übelkeit habe, entwickelt sich auch das embryo bzw. jetzt ja schon der fötus. das heißt allerdings nicht, dass man auch übelkeit haben MUSS, denn meine Mutter hatte bei beiden SS keinerlei übelkeit oder etwaige anzeichen. mich haben diese sachen innerlich beruhigt, denn bei meiner fehlgeburt vor 6 jahren hatte ich gar nichts, keine übelkeit, nüscht. vll. hilft dir so etwas oder vor allem der arzt. wenn du etwas auf dem ultraschallbildschirm siehst, wirst du vll. erleichtert sein und dich sicherer fühlen.

ich wünsche dir alles, alles gute!

ivonne 11. SSW

5

Guten Morgen,
ich bekomme das 5. Kind und solche Sorgen begleiten einen immer! ;-)

Denk positiv, es wird ein wenig besser wenn man die kleinen Bauchbewohner spürt, aber aufhören wird das nie ganz #liebdrueck

LG Becky mit BabyBoy#klee23.SSW und #klee#klee#klee#blume an der Hand!
http://babymuecke.unsernachwuchs.de/home.html

6

hallo emilia,

ich kann dich gut verstehen. mir geht s genau so!!!! bin glaub ich erst beruhigt, wenn ich do beim fa war und das kleine herzchen schlagen sehe.

jedesmal wenn ich mich so verrückt mache, rufe ich bei meiner mama an und die bringt mich dann wieder auf den boden der tatsachen zurück.

aber trotzdem ist die angst bei jedem ziehen im unterleib da!!!!

viele liebe grüße

8

Danke Mädels für die netten Worte. Wie ich sehe bin ich da ja wirklich nicht alle.

Also es sind jetzt genau noch 24 Std. bis zum Termin und ich will versuchen die so locker wie möglich zu überstehen.

Leg glaub ich mal gleich ruhige Musik auf um mich runter zu bringen.

Meine Arbeitskollegin hat mich nämlich echt mit Ihrer Fehlgeburt verrückt gemacht.

Think positiv... Drückt mir die Daumen.

7

Ich glaub das geht jedem so!
Das schlimme daran ist, das diese Angst dich immer begleiten wird.

Bei meiner ersten SS war das genauso. Als meine süße dann auf der Welt war, hab ich immer Angst vor diesem plötzlichen Kindstot und nun wo sie 2,5 ist das sie vor ein Auto springt oder ähnliches.

Also ab jetzt wirst du immer etwas Angst haben! Kopf hoch und gewöhn dich dran. :-D

Gruß Courtney

9

Hi,

mir gehts genauso...

Ich bin jetzt in der 6. Woche (5+0) und habe genauso Angst...

Ich bin endlich nach der 3. ICSI schwanger und kann mein Glück auch nicht fassen. Jetzt habe ich noch 7 Wochen vor mir, um die 12 Wochen überstanden zu haben...

Ich habe erst in genau einer Woche den 1. US-Termin in meiner Kinderwunschklinik und ich hab auch Panik davor, dass sie nix sehen.

Ich soll morgen zu meiner FA kommen, vielleicht kann ich sie mal überreden, nachzuschauen.

Wenn jemand genauso weit ist, wie ich, ihr könnt mich gern anschreiben... Ich würde mich gern mit weiteren Schwangeren austauschen...

LG
BigHope

10

Hi,

mir geht es genauso wie dir, ich habe auch letzte Woche positiv getestet und meine, dass die Anzeichen weniger geworden sind. Wir haben auch 3 Jahre geübt und sind im KIWU schwanger geworden. Jetzt habe ich natürlich auch die Megaangst vor ELSS und FG. Mein Termin beim FA ist am Freitag. Ich habe es auch noch niemandem in meiner Familie gesagt, dass ich #schwanger bin, obwohl ich heulen könnte vor Glück und die sicher auch. Hm, mit der Angst werden wir wohl leben müssen. Ich hoffe sie wird weniger#zitter#zitter. Es ist gut jemanden zu haben, der einen beruhigt.

GLG Kibitz

Top Diskussionen anzeigen