KK zahlt Nackenfaltenmessung?Ultraschall gefährlich?

Huhu,
wie ist das nun? Meine Ärztin hat mich in 1,5 Wochen zur Nackenfaltenmessung bestellt. So richtig gefragt, ob ich das machen möchte, wurde ich gar nicht. Sie meinte, die KK würde das zahlen. Die Laboruntersuchung des Blutes - wenn man denn eine möchte, müsse man selbst zahlen.

Bin nun nicht so ganz sicher, ob ich überhaupt so ne Messung will, wenn da nur so ein Wahrscheinlichkeitsgeplenkel rauskommt, kann ich mir davon nix kaufen. Und die Argumentation - wenn man vorher feststellt, obs Herzprobleme oder ähnliches gibt, ist es besser wegen dem Entbindungsort, finde ich auch Quatsch, da ich ohnehin in einem Krankenhaus entbinden werde, so ist es zumindest vorgesehen.

Und soeben jabe ich mich mal kurz mit dem Thema Ultraschall befaßt und stelle mir nun die Frage, wie gefährlich oder ungefährlich der nun wirklich ist.

Seufz. Ich hab das Gefühl die Unsicherheit der Schwangeren und der medizinische Fortschritt werden ganz schön ausgenutzt.

Bin gespannt auf eure Antworten / Meinungen.

LG k.s

1

Also wegen dem US würde ich mir keine sorgen machen aber wenn du die messung nicht möchtest würde ich das klip und klar sagen.

Einen Herzfehler kann man eh frühstens bei dem Organscreening so um die 22.SSW ausschließen.

3

Also mich wundert das bei meiner Tochter vor 5 JAhgren hat die Nackenfaltenmessung schon nicht mehr die KK übernommen und bei meiner Freundin vor 3 Wochen auch nicht

5

Einige Ärzte machen das kostenlos. Würde das aber nur vom spezialisten machen lassen der auch die entsprechenden Geräte hat.

2

Also meine Gyn hat beim letzten Ultraschall auch die Nackenfalte gemessen - ohne Zusatzkosten (ich hab ne Ultraschall-Flat), aber die Blutuntersuchung müsste ich extra zahlen. Die Nackenfalte war unauffällig, und ich (bzw. mein Mann und ich) haben uns gegen die "ausführliche" Messung entschieden. Aus den gleichen Gründen die Du angeführt hast - es ist kein 100%iges Ergebnis. Und Herzfehler werden - oder sollten - in jeder guten Entbindungsklinik frühzeitig erkannt.
Alles Gute für Euch!

LG
Analena

4

Ich habe auch nach langem grübelm mich gegen die NFM entschieden da nur ein Wahrscheinlichkeitswert rauskommt.

Das heißt wenn du eine hohe wahrscheinlichkeit hast kann es sehr gut sein das du ein gesundes Kind bekommst.

Einer bekannten von mir wurde gesagt ihr kind hätte zu 90 % Down-Syndrom der Mann wollte es nicht die Frau wollte es behalten.
Es kam sogar zu einer Trennung.Das Kind kam zur Welt und es war Kerngesund.

Du solltest dir überlegen was du mit dem wert anfängst.
Vielleicht müsstest du noch ne Fruchtwasseruntersuchung machen lassen und das kind unnötig gefährden.


Hör einfach auf dein Bauchgefühl.

Top Diskussionen anzeigen