Mutterschutz rückwirkend beantragen

Hallo!

Brauche mal Eure Hilfe. Bin in der 34. SSW und meine Gyn hat mir noch kein Attest für den Antrag zum Mutterschutz gegeben. Gehe erst am 02.10. wieder hin, dann will sie es mir geben. Die Praxis sagt, man könne dieses auch rückwirkend beantragen? Und wenn, wie verhältsich das dann mit meinem Gehalt?

Danke!!

Lieben Gruß,

Julia :-)

1

Hallo Julia,

hmmm, dass ist sicherlich von Arbeitgeber zu Arbeitgeber unterschiedlich. Mutterschutz musst Du aber eigentlich nicht beantragen. Sag Deinem Arbeitgeber, wann Dein voraussichtlicher ET ist und daraus ergibt sich ja dann der Beginn Deines Mutterschutzes und dann reichst Du die Bescheinigung nach sobald Du sie hast.

Und das Mutterschaftsgeld bei Deiner Krankenkasse kannst Du noch rückwirkend (mit der Bescheinigung deiner FÄ) beantragen. Habe ich auch gemacht, da meine Kollegin aus der Personalabteilung und ich zu blöd waren, das richtig zu beantragen.#klatsch (kleine Firma - erste Mitarbeiterin die schwanger ist...). Habe es einen Tag vor ET erst beantragt.... und eine Woche später hatte ich das Geld.

So, ich hoffe ich konnte helfen!

Schönen Sonntag noch!
schnecke1176 mit Nils (5 Wochen#verliebt)

2

Meinst du Mutterschaftsgeld ?

Top Diskussionen anzeigen