HILFE !!!.... Blutuntersuchung (Erzieherin)...(etwas länger)

Hallo ihr lieben,
wäre toll, wenn mier hier jemand weiter helfen könnte...

Letzte Woche hab ich eine Blutuntersuchung gemacht bekommen (zur Antikörperbestimmung).
Ich arbeite im Kindergarten mit 2-6 jährigen.
Seit ich dort arbeite, hatte ich schon vier schwangere Kolleginnen miterlebt. ALLE von denen haben ein sofortiges Beschäftigungsverbot vom Frauenarzt erhalten, da bei keiner von ihnen eine Immunität gegen Zytomegalie vorlag.
So, nun habe ich erfahren, dass ich ebenfalls keinen Schutz gegen Zytomegalie habe. Doch bei mir ist alles anders. Niemand fühlt sich dafür verantwortlich, niemand sagt mir, wie es jetzt für mich weiter geht. Der FA sagt, dass es Sache des AG sei, denn er wäre ja schließlich für seine Mitarbeiter verantwortlich. Und mein AG sagt, dass er gar nichts entscheidet, da er ja schließlich kein Arzt sei.
Und jetzt macht/ sagt niemand irgendwas dazu...:-[
Warum wurde bei den vorigen schwangeren so ein Wind gemacht? Und bei mir ist es egal? Fühl mich irgendwie allein gelassen....
Ein Beschäftigungsverbot würde mir zwar gar nicht gefallen, aber Sicherheit geht vor. Was soll ich denn jetzt machen? Hat jmd ähnliche Erfahung gemacht?
Lieben Dank für alle Antworten!

1

Hallo.
Kenne mich damit leider nicht aus.
Aber ich würde einen anderen Arzt um seine Meinung fragen.
LG angel mit Isabell inside

2

Hallo, bin auch Erzieherin, auch nicht immun gegen Zytomegalie. Im Gesetzestext steht, dass nur der Arbeitgeber ein Beschäftigungsverbot ausspricht. Dein FA muss eine Empfehlung an deinen AG schreiben. Dieser wendet sich an die Krankenkasse, um dich refinanzieren zu können und muss dir dann das BV aussprechen.

LG dudelhexe, 37. SSW

PS. Wenn er sich weigert, wende dich an die MAV

3

Gilt das eigentlich nur wenn man mit Kinder arbeitet??

6

DANKE für deine Antwort!!!!! Dann werde ich meinen FA mal auf diese Empfehlung ansprechen...
Hattest du auch aufgrund dessen ein BV?
Liebe Grüße und noch eine schöne restliche Kugelzeit! :-)

weitere Kommentare laden
4

Hi,

bei mir wurde auch eine ausführliche Antikörperbestimmung gemacht, weil ich mit Behinderten Kids arbeite. Bin gegen alles immun, hätte aber auch sofort ein BV bekommen, wenn ich auch nur eine Immunität nicht gehabt hätte.
Bei mir ging das über den Betriebsarzt, habt ihr sowas?
Setz dich doch mal mit deinen Kolleginnen in Verbindung und frage, wie das bei ihnen abgelaufen ist mit dem BV.

LG juju

8

Bei meinen Kolleginnen hat der FA das BV ausgesprochen. Aber meiner macht sowas nicht...will deswegen aber auch den FA nicht wechseln... Muss mal nachfragen wegen Betriebsarzt, Danke und Liebe Grüße ... :-)

5

Hallo,
ich ebenfalls Erzieherin mit Kindern zw. 2-6 Jahren, hatte das Glück immun zu sein. Was dein AG machen kann ist, dich an eine andere Stelle mit grösseren Kindern, z.B. Hortkindern zu versetzen. Das wäre mir passiert, wenn der Test wie bei dir ausgefallen wäre. Ansonsten ist ein BV die beste Lösung, um nicht dein Baby zu gefährden....

Das schreibt dir dann der Betriebsarzt aus.

LG

7

Leider haben wir keine größeren Kinder. Mal sehen, wie es jetzt weiter geht... Danke und Liebe Grüße... :-)

11

Ärzte können definitiv kein BV aussprechen, sondern nur empfehlen. Und wenn sie das tun, wird der AG es auch aussprechen, weil der zu viel Schiss hat, falls dann tatsächlich was passiert.

dudelhexe

weiteren Kommentar laden
16

Hallo!
ich hab das auch gerade alles hinter mir und kann dir mal erzählen wie es bei mir ablief.
nach bekanntgabe der Schwangerschaft hat der Arbeitgeber mich sofort zum FA geschickt und wollte dort den Immunschutz überprüft haben und ggf. ein BV ausgesprochen bekommen.
Mein FA sah kein Anhaltspunkt für ein BV da ich gegen das meiste immun bin.
Mit diesem Schreiben vom FA war der Arbeitgeber nicht einverstanden und schickte mich zur Amtsärztlichen Untersuchung.
Die stellten das gleiche fest *g* und empfahlen dem ARbeitgeber mich am Arbeitsplatz zu lassen.
Mit einigen Auflagen, aber naja mal schauen was die Zeit bringt, momentan bin ich leider eh krank geschrieben.

LG Anna

18

Hallo...

ich bin auch erzieherin und nicht immun gegen zytomegalie. mein arzt sagte, dass es kein grund zur sorge gibt und ich trotzdem arbeiten gehen kann. hatte mich auch verrückt gemacht, weil hier fast alle bv bekommen haben.

lg nadin

17

Hallo!

Das hab ich auch grad durch... Nur das ich beim Kinderarzt arbeite. Du musst dich beim Betriebsarzt oder Amtsarzt melden. Die bestimmen dann nochmal die Antikörper. Hepatitis A und B, Windpocken, Masern. Mumps, Röteln, Ringelröteln und Zytomegalie (CMV). Je nach dem welcvhe Antikörper fehlen darfst du nur mit bestimmten Altersgruppen arbeiten. Bei CMV sind es Kinder von 0-3 und behinderte Kinder. Wenn dein Arbeitgeber dir so eine Stelle nicht bieten kann wird ein BV ausgesprochen. Dann bekommst du bist zum Ende der SS dein volles Gehalt weiter. Dein Arbeitgeber kann bei der Krankenkasse beantragen das die Kosten übernommen werden.

Eine Freundin von mir ist auch Erzieherin in einer städtischen Einrichtung. Die wurde dann innerhalb der Stadtverwaltung versetzt. Eine andere Freundin ist in einem kirchlichen KiGa. Da gab es die möglichkeit nicht. Darum durfte sie zu Hause bleibe.

Hoffe ich konnte dir helfen.

Lg Tills Mami

20

Lieben Dank für deine Hilfe!!! Liebe Grüße! ;-)

19

Hallo Kollegin :-)
ich musste gleich nach Mitteilung der SS meiner Leitung gegenüber zum "Amtsarzt"-bei uns macht das der TÜV,..is glaub ich Trägerabhängig,...
Tja und bis das Ergebnis kam, war ich zuhause-Ergebnis is ähnlich wie bei dir-kein Titer gegen Zytomegalie,..alles andere schon.
Wir sind auch eine Einrichtung mit Kindern unter drei, und die sind ja Hauptüberträger..... D.h. für mich defacto Beschäftigungsverbot in der GESAMTEN EINRICHTUNG (auch keine Hortkinder etc.) bis ENDE der SS.
Komische Geschichte und auch ein bissl blöd, weil man sich nicht krank fühlt und ich v.a. trotzdem jeden Tag in die Einrichtung muss um meinen 4Jährigen hin zu bringen :-)
Bei uns wurde das noch mit der "Fürsorgepflicht" betitelt, die dein Arbeitgeber für dich hat- er muss schauen,dass dir und dem Baby nix passiert-deshalb ja das Ganze...
Ich weiß aber,dass das von Einrichtung zu Einrichtung, auch trägerabhängig, leider sehr unterschiedlich gehandhabt wird.

Sollte deinem Baby in der SS durch Zytomegalie etwas zustoßen (v.a.Mißbildungen im Gehirnbereich und Gehörgang) kannst du auf jeden Fall deinen AG voll damit belangen und das sollte sich jeder AG vorher überlegen.

Ich wünsch dir alles Gute,
solltest du freigestellt werden- genieß die Zeit!!!! Irgendwie is es wie vorzeitiger Urlaub bei VOLLEM GEHALT,..das passiert dir danach nie wieder ;-)
Und arbeiten, kannst du danach immer noch genug!
Viele Grüße aus Bayern,
Elis ( 37.SSW)

21

Liebe Dank für deine Hilfe, liebe Kollegin! :-)

Top Diskussionen anzeigen