Vorderwandplazenta

Hallo! Bin in der 35.SSW gestern hat mein Azt mir gesagt ich habe eine Vorderwandplazenta und unser Kind liegt in BEL! Er hat gesagt das man das Kind dann nicht von außen drehen kann, falls es sich nicht von selbst dreht! Nun meine Frage hat schon jemand Erfahrung mit Vorderwandplazenta und BEL und kann man da normal Entbinden oder doch eher KS?#stern

1

Hi Sindy,

ja leider ist es so, dass eine Äußere Wendung bei Bel nicht möglich ist - und spontangeburt auch so gut wie ausgeschlossen, da es nur wenige Ärzte heute noch machen.

Ich hab ab der 32 Ssw mit Moxen (eine Akupunkturmethode) und verscheidene Gymnastischen Übungen angefangen -

Meine Kleine hat sich ende 35 Ssw gedreht.
Frag mal deine Hebamme, ob sich moxen für dich noch lohnt, da du ja schon so weit bist. Ansonsten wenn es so bleibt läuft es auf einen Kaiserschnitt hinaus.

Drücke dir die Daumen, das dein baby sich dreht

Liebe Grüße Linda (37 Ssw)

2

Hallo!

Ich denke, grundsätzlich kann man schon normal entbinden, allerdings sollte man sich rechtzeitig um einen Arzt/ein KH bzw. eine Hebamme kümmern, die mit spontanen BEL-Entbindungen entsprechend Erfahrung haben.

BEL bedeutet jedenfalls nicht automatisch KS!

Ansonsten würde ich es auch mit Moxen, Indischer Brücke usw. probieren. Sprich auf jeden Fall mal mit Deiner Hebi darüber!

LG + alles Gute,
darkblue

3

Hi,

also bei einer Vorderwandplazenta darf man die äusserliche Wendung nicht machen, da sich die Plazenta dabei ablösen kann und somit Blutungen hervorrufen kann.

Auch ansonsten wird eine äussere Wendung nur in Kaiserschnittbereitschaft gemacht, was ja beweist wie riskant der Eingriff ist.

BEL wird heutezutage nur noch ganz selten spontan entbunden, da es hierfür viel Erfahrung der Geburtshelfer braucht.

Also ich denke wenn die sanften Dinge wie die indische Brücke oder Moxen nicht hilft, du dich auf einen Kaiserschnitt einstellen musst.

LG,
Nina

4

Es gibt sehr wohl noch Krankenhäuser die einen aus BEL entbinden lassen,wenn es nicht das erste Kind ist.Da musst du dich schlau machen.Ich müsste auch in eine andere Stadt gehen,was ich zur Not auch tun werde.
Mein sohn liegt auch noch falsch,ich bin aber erst ende 32.woche.
Das moxen kannst du noch probieren,früher hätte ich es auch nicht gemacht,weil sich das Kind dann immer noch drehen könnte.So ist die wahrscheinlichkeit größer,das er so liegen bleibt.
KS kommt bei mir auch nur in Frage,wenn es absolut nötig wird.
lg Julia

5

Hallo,

Also ich bin 36 SSW und mein Kleiner liegt auch noch in BEL und wird sich auch nichtmehr drehen, da er schon sehr sehr tief mit dem Popo im Becken sitzt. Die äußere Wendung wird bei mir auch nicht gemacht aufgrund einer VW Plazenta und des Popokorkens im Becken,weil bei einer VW Plazenta das Risiko meist größer ist als der Nutzen, wie meine Vorredner schon schrieben.

Klar kann man in BEL entbinden, aber auch nicht in jeder BEL...wie du hier im Link nachlesen kannst: http://www.gofeminin.de/ratgeber/mama/f6197-geburt-das-baby-liegt-in-der-steisslage.html und ich weiß ja nicht ob es deine erste Schwangerschaft ist, also bei mir liegt er in einer reinen Steißlage und es ist meine erste Geburt und sowenig ich mich mit einem KS abfinden kann,so muss ich dies für die Gesund meines Babys tun. Wie eine Userin in einem anderen Forum mal schrieb: Eine BEL Geburt ist als ob die Tour de France Fahrer auf den letten fünf kilometern hre Helme absetzen. Klar kann das gut gehen,wie man das auch hier oft liest,aber es gibt halt auch das Gegenteil.

ABER vielleicht dreht sich ja dein Bauchbewohner noch...gib die Hoffnung nicht auf #liebdrueck

Lilaleo und der Bauchsitzer

Top Diskussionen anzeigen