Ist man nach einer Sectio beim 2. Kind immer noch Erstgebärende?

Hallo,

meine Frage steht bereits oben.

Wollte nur mal fragen, da es doch immer heißt, beim 2. Kind würde die Geburt schneller gehen. Aber bei mir ging ja noch nie ein Kind durch den Geburtskanal. Hatte zwar 30 Stunden Wehen, aber Muttermund ging nicht auf, daher Kaiserschnitt.

Wie ist es dann bei der 2. Geburt? Hat da jemand Ahnung.

LG

Uli (11. SS)

1

du bist keine erstgebährende mehr, du hast ein kind auf die welt gebracht, wie auch immer!!!

lg

3

Das stimmt nicht!

6

das stimmt so leider nicht. es zählt nur wenn ein Kind durch den geb.kanal kommt. erst dann kann man sagen, dass das zweite evtl. leichter durchgeht.

weiteren Kommentar laden
2

Du bist dann Erstgebärende, falls es zu einer Spontan Geburt kommt!

4

huhu

mein erstes kind war auch ein KS 97 und mein sohn kam normal zur welt 2000 und lag nur 4.5 stunden in den wehen

also keine bange alles wird gut und jede geburt ist anders

5

du bist erstgeb. da noch nie ein kind durch den geburtskanal ging. ist bei mir auch so....

grüße petra

7

Nein, du bist keine Erstgebärende. Allerdings zählt das nicht oin deinem Fall, dass die zweite Geburt schneller als die erste geht.

8

Doch ist sie.;-)

10

liebe uli,
danke für deinen thread, das frag ich mich auch schon dauernd ;-)
bin dann wohl auch eine erstgebärende, die mit langen wehen rechnen muss.
lg
anjulia mit maus (1,5j.) und bauchmaus (19. ssw)

11

Hallo!

das thema hatten wir gerade mit unserer hebamme im geburtsvorbereitungskurs...

du bist keine erstgebärende...

auch wenn es zu einer spontanen geburt kommt.
du hast ein kind schon in dir gehabt und das hatte auch auswirkungen auf den MUMU auch wenn der noch nicht aufgegangen ist...

lg
des und #babyboy 28+4

12

Hallo,

also ich finde das echt eine interessante Frage. Mir wurde im Krankenhaus gesagt, dass ich bei einer weiteren Geburt als Zweitgebärende gelte und nicht als Erstgebärende. Mein Sohn kam mit einem Notkaiserschnitt wegen schlechter Sauerstoffwerte zur Welt :-(. Zu diesem Zeitpunkt war der Muttermund vollständig eröffnet und von unten in den Presswehen das Köpfchen zu sehen, allerdings ist er in den Wehenpausen immer wieder zurückgerutscht. Also ist er nicht durch den Geburtskanal gerutscht, aber der Muttermund war eben schon vollständig eröffnet und ich denke das ist der entscheidende Punkt.

Ein Muttermund der sich schon mal geöffnet hat, tut das bei einer folgenden Geburt wohl eher schneller. Es kommt dabei nicht auf den Geburtskanal an, denn der verändert sich ja nicht durch das "Durchrutschen" eines Kindes, oder #kratz!?

Das war jetzt aber meine laienhafte Erlärung. Gibt es hier nicht eine Hebamme, die eventuell was dazu sagen kann?

Viele Grüße
Svala

13

Hallo,

die Hebamme im GVK hat eben erklärt, dass die Phasen die man durchlebt hat bei der zweiten Geburt "schneller" durchlaufen ..
und die Phasen, die man nicht mehr durchlebt hat, sind dann wie bei einer erstgebärenden ...
das heißt, es hängt davon ab, wie weit der Muttermund geöffnet war ..., ob sich bei Dir die Eröffnungsphase verkürzt ...

Liebe grüße

Sandra

Top Diskussionen anzeigen