Atemnot in der Frühschwangerschaft

Hallo Zusammen,

vielleicht kann mir jemand weiterhelfen. Ich bin in der 6+4 SSW und habe seit einer Woche Probleme beim Einatmen. Alle paar Minuten habe ich einen richtigen Zwang tief einzuatmen. Ich kann es auch nicht ignorieren. Manchmal geht es dann nicht und ich gerade regelrecht in Panik. Am schlimmsten ist es in der Mittagspause in der Kantine, wenn ich auch noch essen muß, dann klappt das erst recht nicht mit dem einatmen.

Was kann das sein? Das kommt doch nicht von der Schwangerschaft? Und kann sowas dem Kind schaden. Ich bin gerade ziemlich verzweifelt.

1

Hallo....

was du da gerade beschreibst.... davon kann ich ein Buch schreiben. Hatte das auch etwa 3 Wochen lang von der 6.SSW nbis zur 9. oder auch 10. SSW und dann war's plötzlich einfach weg. Da ich selber Krankenschwester bin, habe ich mir natürlich schon wieder das Schlimmste ausgemalt und mich auf Arbeit abhorchen lasse. Die Lungen waren beidseits gut belüftet. Ich kenne das Gefühl, wenn man Panik bekommt, weil man Angst hat zu ersticken, gerade beim Essen. Wenn ich gegähnt habe, nur dann hatte ich auch das Gefühl, richtig Luft zu bekommen. Wenn es nicht besser wird, geh also zum Arzt und lass es abklären. Kann auch sein, dass sich ein Nerv am Rippenbogen oder so eingeklemmt hat. Oder viell. versuchst du mal, Schluckauf zu provozieren (iss trockenes Brot- klappt bei mir immer). Manchmal geht es auch davon weg.

Aber keine Angst, dem Krümel passiert nix. Es kommt trotzdem genug Luft an.


Lg js-oilsister + #baby 30+1

2

Danke für die Antwort.

Das ist wirklich ein ganz furchtbarer Zustand. Ich hoffe es geht bei mir auch wieder weg und zwar so schnell wie möglich. Das ist sehr belastend. Leider kann ich an nichts anderes mehr denken und fürchte schon, dass es ein psychisches Problem wird.

Wenn ich gähnen kann, dass klappt leider auch nicht immer, dann kann ich auch tief einatmen. Leider hält das nicht sehr lange an.

Habe auch schon versucht nicht tief einzuatmen. Aber das geht auch nicht, dann werde ich kurzatmig. So ein Käse. Werde das mit dem Brot mal probieren.

3

Kommt mir auch sehr bekannt vor. Bin jetzt in der 15SSW und langsam wird es besser. Jede SS ist halt anders. Hab das Problem erst jetzt in der 3.SS. Was erdulden wir nicht alles für unsere Kinder! ;-)
Aber mach dir keine Sorgen. Herzkranke Menschen bekommen immer weniger Sauerstoff als wir und es ist immernoch genug. Meine Große hatte schon einige Fieberkrämpfe. Da bekommen sie ungefähr so viel Luft wie ein Herzkranker und der Arzt hat mir versichert dass es zu keiner Unterversorgung kommt.
In unserem Fall kommt es uns allerdings nur so vor als würden wir nicht genug Sauerstoff bekommen. Wenn man dann hektisch weiteratmet wird einem so komisch im Kopf und das ist dann eine Überversorgung mit Sauerstoff. Also ruhig atmen und nicht in Panik verfallen!

LG Anna

4

Lieben Dank für die Antwort,

dann bin ich ja doch nicht die Einzige. Ich versuche mich ruhig zu verhalten und auch abzulenken, aber es klappt nicht so gut.

Morgen früh muß ich zum Arzt, da werde ich auch auf jeden Fall noch mal nachfragen.

Da versucht man fast 4 Jahre schwanger zu werden und dann klappt es endlich und man kann sich gar nicht richtig daran freuen, weil man andere Probleme hat.

LG

Top Diskussionen anzeigen