Schwangerschaftsdiabetes + Zöliakie

Hallo ihr Lieben!

Beim Zuckerbelastungstest (PFUI!) heute Morgen waren meine Werte viel zu hoch [93 - 199 - 167] und nun muss ich zu einem Diabetologen. Ich bin seit dem total durch den Wind und megamäßig gefrustet, weil ich damit nicht wirklich gerechnet hatte - immerhin habe ich bisher leicht ab- statt zugenommen und habe sehr auf meine Ernährung geachtet... Ich weiß, dass das viele von euch auch haben und ich bin ja auch froh, dass es so früh entdeckt wurde, aber durch meine Zöliakie (=Glutenunverträglichkeit) und diverse Nahrungsmittelallergien bin ich eh schon auf ganz bestimmte Nahrungsmittel angewiesen und muss mich strikt danach richten. Meine FÄ meinte nur: "Jaaa, dann dürfen Sie beispielsweise keinen weißen Reis mehr essen oder sollten auf Kartoffeln verzichten..." Hmmmm. Aber ich darf den Naturreis z.B. gar nicht essen und mein ganzes Mehl, mein Brot und meine Nudeln bestehen aus Mais-, Reis- und Kartoffelmehl. #schmoll

Das Wichtigste ist es natürlich, dass es meiner Kleinen gut geht, gar keine Frage. Aber irgendwie ist das so typisch für mich, dass ich das jetzt auch noch habe! Von meinem Asthma, dem Heuschnupfen und den vielen anderen Allergien will ich ja gar nicht erst anfangen... :-(


Geht es jemandem von euch auch so? Könnt ihr mir ein bisschen Mut machen?

...und gewöhnt man sich an das gemeine Pieksen? #hicks

Vielen Dank für eure Antworten!

Alles Liebe,
Katrin (22.SSW)

1

Ich kann dich auch nicht trösten, denn ich hatte gestern ebenfalls meinen Zuckertest und lag außerhalb der Norm. Ich habe bisher auch sehr auf meine Ernährung geachtet und auch bisher nur 500 Gramm zugenommen, dem Kind gehts prächtig, es ist nicht zu groß, nicht zu schwer, vollkommen normal eben.
Und trotzdem muss ich nun am Montag zum Diabetologen und hoffe einfach darauf dass es kein Gestationsdiabetes ist #zitter.

Grüße vom #hasi 26. SSW

2

Hallo Katrin,

warte erstmal ab, also ich war auch beim Diabetologen...und du darfst weiterhin Kartoffeln und Co essen allerdings in Maßen!

Ich hab halt ne Ernährungsberatung bekommen und ein Blutzuckermessgerät! Meine Werte sind okay auch wenn ich sündige! Da meine Werte auch morgens oft niedrig sind und auch nach ner Riesenportion Sahne-Carameleis okay sind glaub ich das auf dieses süße Ekelzeug (gaaaaaanzen Tag Sodbrennen!!!)vom Test überreagiert habe!

Alles Liebe!

Jenny mit Bauchzwerg 35.SSW

3

Hallo!
Also mir hat man bei der Ernährungsberatung sogar geraten nur sehr stärkehaltige Lebensmittel zu essen, da Stärke ja auch später in Zucker verwandelt wird. Allerdings lassen stärkehaltige Lebensmittel den Blutzuckerwert nicht so schnell und drastisch hochschießen, wie es reiner Zucker tun würde! Daher muss ich wirklich nur auf sehr zuckerhaltige Lebensmittel verzichten. Dann kaufe ich halt welche in denen Süßstoff ist! Das klappt ganz gut und soll auch vollkommen OK sein!
Ich muss zusätzlich abends auch noch Insulin spritzen, da meine Werte abends und morgens (nüchtern) zu hoch sind. Und "JA" man gewöhnt sich daran, obwohl ich auch froh bin wenn es vorbei ist!!
(Werte sollen morgens nüchtern möglichst unter 90 liegen und 1 Std. nach dem Essen zwischen 130 - 140)
Wir bekommen eben besonders "SÜßE" Kinder!!!!!! ;-);-);-)
Also mach dir nicht zu große Sorgen und du darfst mich gerne anschreiben wenn du noch Fragen oder Sorgen hast!!!
#liebdrueck
Julia (mit Bauchzwerg #baby girl)

4

Hallo,

weiß seit der 28. SSW, dass ich Schwangerschaftsdiabetes habe. War für mich der totale Schock, weil meine Mum letztes Jahr an den Folgen von entgleister Diabetes gestorben ist.

Nun bin ich in der 35. SSW und habe ganz schön was hinter mir. Die meisten lassen halt Süßigkeiten und Obst weg - ich vertrage zeitweise nicht mal zwei Löffel Joghurt oder Milch. Die Diätologin meinte, ich soll mehr rumlaufen (ich habe einen großen Hund und hab das sowieso gemacht). Bei 34 Grad im Schatten und zwei Stunden Laufen jeden Tag war ich nach 4 Wochen so am Ende, dass ich beinahe stationär eingeliefert worden wäre. Insulin habe ich keines bekommen.

Jetzt korrigiere ich nur mehr schlechte Werte mit Insulin und seitdem ich mehr Ruhe habe (und es auch a bissal kühler geworden ist) gehts mir richtig gut.

Ich will dir aber keine Angst machen - aber ich weiß von den dummen Sprüchen von wegen, dann läßt halt die Schokolade wege und ißt halt kein weißes Mehl mehr.
Jeder reagiert anders...

Mein Baby ist zur Zeit ganz normal groß - also lohnt es sich!!

Wünsch die auf alle Fälle Alles Gute
und liebe Grüße
mordilla

5

#herzlich Habt vielen lieben Dank für eure Antworten!!!#liebdrueck

Ich war heute Abend bereits bei der Diabetologin und meinem Hausarzt und bin jetzt ein bisschen schlauer als vorher und ausgerüstet mit einem schicken grünen Blutmessgerät. ;-)
Zuerst meinte sie, dass ich 6 mal am Tag essen sollte und dementsprechend 12 mal den BZ messen #schock, aber die erste Woche darf ich versuchen, in meinem "normalen" Essrhythmus zu bleiben und zu messen, dann sehen wir weiter.

Morgen darf ich lieberweise mit dem Messen nochmal aussetzen, da mein Bruder heiratet! Ich werde eh nicht schlemmen, sondern muss mich an mein mitgebrachtes, glutenfreies Essen halten, aber wenigstens bleibt mir das ganze Pieksen (und die Kommentare meiner Verwandschaft) erspart...

Ich wünsch euch und euren besonders "süßen" Babys alles erdenklich Gute!!! #liebdrueck

Katrin #torte (garantiert ohne schlechtes Gewissen zu genießen ;-))

Top Diskussionen anzeigen