unfähiger Orthopäde....(SILOPO und lang)

Hallöchen,

ich wollte euch mal berichten, wie es mir unlängst erging.....

Vorletztes Wochenende bekam ich massive Schmerzen den ganzen rechten Arm hoch und runter! Die Schmerzen waren derartig schlimm, dass ich nichtmal mehr ein Glas habe richtig festhalten können und teilweise fast geheult habe.
Zunächst dachte ich, dass es eine massive Sehenenscheindenentzündung sein könnte und hab den Arm gekühlt....was aber nichts gebracht hat!
In der Nacht von So auf Mo bin ich dann nachts über eine Stunde dagesessen und habe nur geheult.

Also bin ich am Mo morgen gleich zum FA und der hat mich dann zunächst mal beruhigt, dass es auf gar keinen Fall ein Karpaltunnelsyndrom sein könne und hat mich zum Orthopäden geschickt.

Ich bin dann direkt danach hin und wollte einen Termin haben. Die Arzthelferin hat dann gemeint: "Hmmm, also das wird gaaaaaanz schwer....."
Ich: "Ich bin schwanger!"
Sie: "Oh, ach so....ja dann, wie wäre es mit morgen nachmittag?"

Allein da hätte ich stutzig werden sollen.....

Jedenfalls bin ich dann am nächsten Tag hin (hab am Tag vorher auf Anraten meines FA die Schultern und den oberen Rücken gewärmt, wodurch es besser wurde....) und der Orthopäde hat mich dann abgetastet und abgeklopft.
"Tja, Sie haben eine Cervicobrachialgie! Da kann ich leider nichts für Sie machen."
Ich: #kratz "Können Sie mir vielleicht Krankengymnastik oder Massage verschreiben?"
Er: "Nein, das bringt nichts. Da müssen sie halt durch."
Ich: "Können Sie mich dann vielleicht krank schreiben?" (War Mo und Di daheim geblieben, weil ich ja den rechten Arm so gut wie gar nicht bewegen konnte...)
Er: "Hm, also ich finde Sie sollten arbeiten gehen! Arbeit lenkt ab...." Er hat mich dann zumindest die beiden Tage rückwirkend krank geschrieben und das wars dann.....

Brav und ordentlich wie ich bin, bin ich dann am nächsten Tag zur Arbeit und laut meinen Kollegen war ich weiss wie eine Wand!
Eine liebe Kollegin hat mich dann wieder nach Hause gefahren und mir den Tipp gegeben, mich an eine Ostheopathin zu wenden.
Gleich am Freitag habe ich auch bei einer einen Termin bekommen und die hat mich zunächst mal aufgeklärt, dass Cervicobrachialgie nichts anderes ist, als die Umschreibung meiner Symptome....zu deutsch: Schulter-Arm-Syndrom! Sie hatte dann die Vermutung, dass der Arzt schlicht keine Lust hatte mich zu behandeln oder etwas zu verschreiben, weil er an mir nichts verdienen konnte. Er konnte mich ja nicht röntgen, kein MRT machen lassen oder einfach eine Spitze reinjagen.....

Ich bin mir in dem Moment so dumm vorgekommen!

Danach hat die Therapeutin erstmal eine gründliche Anamnese gemacht und mir einige Übungen gezeigt mit denen ich gezielt meine Schultern und den Rücken entspannen kann. Dann hat sie mich noch massiert und einige spezielle Griffe angewandt und ich war wie neugeboren!!!!

Ich werde jetzt alle 14 Tage zu ihr gehen - sie wird mir auch ein paar Übungen zeigen, die für die Geburt nützlich sind. Die 50 €, die ich für jede Sitzung (60 min) zahlen muss, sind es mir jedenfalls wert und der Orthopäde sieht mich nie nie wieder!

So und jetzt fragt ihr euch, was ich mit dem Beitrag bezwecken will.....nichts.....außer vielleicht: Lasst euch nicht einfach abspeisen! Wehrt euch! Und es gibt immer Alternativen.....

Ich geniese jetzt jedenfalls meine restliche Schwangerschaft.....

Grüßle

1

Das ist einfach nur traurig solche Ärzte!
Da würde ich Mundpropaganda machen, sowas kann ich gar nicht ab.
Schöne SS noch!
LG k.s

2

Im Nachhinein habe ich auch erfahren, dass der Typ einen schlechten Ruf hat, aber der war halt gleich gegenüber von meinem FA.......

Jetzt bin ich schlauer!

3

Hallo,

ich muß mal den Arzt in Schutz nehmen...er kann wirklich nicht viel machen. Da du ja schwanger bist. Das einzige was er hätte machen können Krankengymnastik verschreiben, wir haben Ende des Quartals und somit hat er nichts mehr mit Bugdet.

Dein Arzt verdient rein gar nichts, wenn er dir was verschrieben hätte. Sie bekommen, glaube ich so um die 31 Euro pro Patient. Da ist alles drin, röntgen, Arztbrief, Rezepte, Untersuchung und die weiter Behandlung. Und es ist egal ob du einmal kommst oder 10mal. Das ist neu in diesem Jahr und geht jedem Arzt so. Jede Fachrichtung hat mehr oder wenig daran verdient...er muß dafür alles untehralten.

Wärst du nicht schwanger, hätte er dich gerötngt, dir Tabletten und eine Spritze gegeben. Er hätte dir noch andere Sachen wie TENS verschreiben können. Und das darf mann als Schwangere nicht.

Wer daran verdient ist jetzt die Frau, wo du jetzt hin gehst. Da du es komplett selbst aus der eigene Tasche zahlen mußt.

Und auch da hat er recht, bewegen hilft viel. Denn es ist nichts anders wie wir mit dem Ischias. Nur wenn du viel mit dem Arm machen mußt, hätte er dich ja wenigstens die Woche krank schreiben können. Damit bissl Ruhe eingekehrt.

Du könntest es beim HA nochmal versuchen, ob er dir was verschreibt z.B Krankengymnastik aber sonst sehe ich da nicht viel.

Aber eins bitte ich dich-stell den Arm nicht ruhig. Du mußt dich bewegen, auch schmerzhaft das ist.....wie gesagt wie bei mir mit dem Ischias. Und frag deine Hebi, ob sie dir evtl. kleine Punkte wegen Akupunktur geben kann. Mein Exchef (Orthopäde) wollte es nicht machen, mit der Gefahr Wehen zu bekommen. Achso für MRT wäre es kein Verdacht vorhanden gewesen, wenn es chronisch ist..evtl aber nicht wenn es akut ist.

Und du könntest noch schwimmen gehen aber nicht alleine mit Begleitung.

Ich wünsche dir gute Besserung und hoffe das du nicth zu sehr auf dem Arzt sauer ist, viel konnte er nicht machen. Nur mit der Krankmeldung und Massage gebe ich dir recht.

LG Netti
die gleich zum KG TErmin geht.

5

Hallo Netti,

sorry, aber genau, weil er es eben NICHT verschrieben hat, bin ich ja so sauer!

Bin ich ein Mensch zweiter Klasse, nur weil ich schwanger bin?

Ich denke nicht!

Und dafür habe ich halt keinerlei Verständnis....und was die Bewegung angeht - er wusste, dass ich einen reinen Bürojob habe - soll heißen ich sitze von 8 bis 16 Uhr am Schreibtisch (ne Stunde Mittagspause) - so viel zu dem Thema Arbeit = Bewegung! ich muss mit dem rechten Arm die Maus bedienen.,....DAS ging aber nicht!

Er konnte nicht viel machen, ja, das stimmt, aber wenn er ein gescheiter Arzt wäre, dann hätte er das wenige, das er in dem Fall machen konnte, eben machen können!

Bitte fühl dich jetzt nicht angegriffen, aber mir geht bei der Aussage "die armen Ärzte...." und von wegen ihrem beschränkten Budget einfach die Hutschnur hoch!
Der Arzt hatte keinerlei Interesse!

Und meiner Therapeutin zahle ich das Geld sehr gerne - müsste ich im Übrigen sowieso, weil die Kassen das ja nicht zahlen. Die Dame hat mich nämlich auch erstmal befragt, welche Vorgeschichte ich habe und mögliche Ursachen ermittelt - das hat der Arzt beispielsweise auch nicht gemacht.....

Grüßle

7

Guten Morgen,

nein ich bin nicht angeriffen, solche Ärzte gibt es halt leider...

Dann würde ich wirklich weiterhin beim HA versuchen, die AU und KG Termine zu holen....

Gute Besserung!

LG Netti

4

.... und ich wurde immer belächelt als ich von ostheopathie geredet habe... und dass es nachweißlich wirklich was bringt - eben so homöopathie.... wäre alles nur humbuk und hokus pokus.

ich denk da hast du genau das richtige getan. und so viel kohle muss man dort ja auch nur lassen, weil die kassen das nicht zahlen... genauso wie die vollen kosten einer entbindung im geburtshaus usw.... *koppschüttel*


na dann... ich wünsch dir noch eine schöne ss

lg pinky

6

Halli Hallo

dann blas ich mal in das selbe Horn.
Ich habe eigentlich schon seit ich ausgewachsen bin Probleme mit dem Nacken. Was sich zeitweise zu echt fiesen Kopfschmerzen ausgebreitet hat. Am Anfang halfen noch Massagen. Bald haben auch diese nichts mehr gebracht und ich habe einen Termin bei einer Ortopädin gemacht.

Naja also am besagten Tag. Röntgen dann kam Frau Doktor drückt auf meinen Schultern rum und die Diagnose ihrerseits lautet: Ja sie haben einen verspannten Nacken!! #bla
Und ich : ACH NEE?#schock Da wäre ich ja im Leben nicht drauf gekommen.
SIe schlug mir folgende Behandlungsmöglichkeiten vor:
2h täglich Sport oder eine Spritze#schock
Ich sags mal so..wenn ich 2h täglich für mich hätte um Sport zu machen hätte ich keinen verspannten Nacken.

Den nächsten Tag konnt ich meinen Kopf gar nicht mehr bewegen und habe mir einen Termin beim Chiropraktiker geholt. (Hat einen sehr guten Ruf) Der hat sich erst mal eine Stunde für die Anamnese Zeit genommen und mich dann Stück für Stück wieder eingerengt.
Was soll ich sagen das Fazit. Ich bin seit Januar KOMPLETT beschwerdefrei. Keine Verspannungen, keine Kopfschmerzen nix....#freu
Nie wieder Orthopäde dann lieber 60 Euro hinblättern und ordentlich behandelt werden und das ganz ohne Röntgenbelastung.
LG die Anja

Top Diskussionen anzeigen