Rückenschmerzen schon in den ersten SSW?

Hallo, ich hab da mal eine Frage? Habt ihr auch schon in den ersten SSW starke Rückenschmerzen gehabt?

Ich weiß teilweise garnicht wie ich nachts liegen soll. Und mir schlafen nachts auch andauernd die Hände ein.

Kann man da vielleicht mit Akkupunktur was machen? Wer hat da Erfahrung?

Gruß Sunshine (6.SSW)

1

hallo sunshine,

ich hatte (in beiden ss) jeweils in der 6ten ssw das glück, mir diverse rückenwirbel auszurenken. beim ersten mal habe ich gedacht, ich hätte mich verlegen, als das jetzt aber wieder passiert ist, hab ich mal die fä gefragt. sie meinte, dass es häufig vor kommt, dass sich das skelett schon seeeeehr früh an die neuen umstände anpasst und es daher auch schon zu beginn der ss zu starken rückenschmerzen oder verspannungen kommen kann. scheint wohl also normal zu sein. tut mir leid, dass es sich auch getroffen hat!

zwutschiline, die jetzt immer schwimmen geht :-)

3

Jaaaa, schwimmen werde ich morgen auch gehen. Da freu ich mich schon drauf. #huepf

2

ich habe das auch in meiner ersten ss, nun schon seit der ca. 14. woche. wuensche es echt keinem, zumal man wenig machen kann. war beim orthopaeden und der hat mich dann zur krankengym ueberschrieben. die bekomme ich nun 2 x die woche, helfen tuts allerdings nicht. vorgestern hat mein schatz mich nachts geweckt, weil ich vor schmerz im schlaf gewimmert hab :/
bei mir wollen sie auch keine massage oder akkupunktur machen, da es wehenfoerdernd sein kann und ich mit 29+3 noch viel zu frueh dran bin :(

wuensche dir trotzdem gute besserung und alles gute!

lg carolin mit #ei-boy 30. ssw

4

Hallo,

ich hatte ebenfalls in allen Schwangerschaften ganz am Anfang ziemliche Rückenprobleme.

Das liegt wohl daran, dass die Hormonumstellung dafür sorgt, dass Muskeln, Bänder usw. "weicher" werden, um für die Schwangerschaft das Gewebe dehnbar zu machen. Diese Auflockerung des Gewebes sorgt dann halt dafür, dass alles nicht mehr so gut gestützt ist.

Bei mir wurde es dann nach einiger Zeit aber auch wieder besser, nachdem der Körper sich daran "gewöhnt" hatte. Dafür wird´s nun, zum Ende hin, wieder heftig...;-)

Wenn es zu schlimm wird, ist es evtl. eine Überlegung, zum Orthopäden zu gehen. Der kann Dir einen Stützgurt verschreiben, was schon einiges an Linderung schaffen kann. Mit Akupunktur o.ä. habe ich leider keine Erfahrung.

Viele Grüße, Alex

Top Diskussionen anzeigen