Wie wahrscheinlich ist eine FG nach der 18.ssw?

N'abend Mädels,
eigentlich ist das ein total doofes Thema, aber vielleicht könnt ihr mich verstehen. Anfang der ss bin ich fast verrückt geworden vor angst, dass in den berühmten ersten 12 Wochen was schief geht. Dann war ich darüber hinaus und machte mir immer noch Sorgen. Jetzt bin ich schon fast in der 19. ssw und die Angst wird nicht weniger. Spüre mein Baby schon seit 2 Wochen und frage mich, wie hoch wohl die Wahrscheinlichkeit liegt, dass jetzt noch was passiert. Klar, es kann IMMER was schief gehen, habe ich auch schon gehört.
Kann mir jemand Mut machen? Die Angst geht nie ganz weg stimmts?

LG
scaramouch

1

die Wahrscheinlichkeit des Auftretens von Frühaborten (Fehlgeburten) wird in der Literatur im Durchschnitt mit etwa 12 - 15 % angegeben. Dabei ist zu beachten, dass der Frühestabort oft infolge genetischer Schäden unmittelbar oder kurz nach der Implantation der befruchteten Eizelle auftritt und häufig zeitlich mit der erwarteten Regel zusammenfällt- oder etwas später, was dann als verspätete Regelblutung angesehen wird, weil die Frauen von Ihrer Schwangerschaft gar nichts wussten.

Die Wahrscheinlichkeit eines Aborts sinkt mit der Länge der bestehenden Schwangerschaft, so beträgt die Wahrscheinlichkeit in der sechsten bis achten Schwangerschaftswoche etwa 15-18% und sinkt anschließend kontinuierlich bis auf 3% in der 17. SSW. Abhängig ist die Abortwahrscheinlichkeit neben Erkrankungen (z.B. Schilddrüsenerkrankungen, Diabetes), Medikamenteneinnahmen und Drogenkonsum (auch Zigaretten) auch vom Alter der Schwangeren. So liegt die Wahrscheinlichkeit für das Auftreten eine Fehlgeburt bei 20 bis 24-jährigen Frauen im Durchschnitt bei 8,9 % und steigt vom 35. bis zum 40. Lebensjahr von etwa 22 auf ca. 37 % an.

dir ne schöne Kugelzeit und mache dir nicht so einen Kopf

2

Hi, ich schlage mich mit den gleichen Sorgen rum #schwitz bei der letzen Untersuchung meinte mein FA, das es früher hieß, dass man in "Guter Hoffnung " ist. Daraufhin hab ich ihn wohl so verdattert angeguckt, dass er schnell meinte: Also, früher wurden die Schwangerschaften später festgestellt als heute und nach der 17 Woche ist das Risiko einer FG so niedrig, dass Frau sich damit nicht mehr belasten sollte.
Das fand ich zwar nett gemeint, aber Unsicherheit bleibt.#schmoll LG Drea

3

ich hatte die selben ängst und ich hab sie teilweise immer noch. jetzt mach ich mir halt sorgen darüber, ob das Baby gesund ist ob es lang genug in mir bleibt,was passiert wenn es zu früh kommt. ob er sich auch weiterhin gut entwickelt.

ich scheiss ganz ehrlich auf Statistiken, denn sie sagen nichts über den einzelnen aus. warum kam es zur Fehlgeburt was waren die Ursachen etc. es sind nur dumme Zahlen.

du spürst dein Baby schon und hast auf jedenfall schon eine emotionale Bindung mit deinem Kind. jetzt darfst du dir und deinem Koerper vertrauen, dass diese Schwangerschaft mit einem gesunden Baby in deinem Arm endet. Du kannst nicht mehr machen als vertrauen. und wenn du dem puppenspieler da oben nicht trauen magst, dann vertrau deinem koerper, seiner Fähigkeit dieses Baby auszutragen und vertrau dem kleinen Wunder in deinem Bauch dass sich schon bemerkbar macht und dir so deine Angst nehmen will.

4

Hi du!

Mir geht es genau so... Ich bin allerdings erst in der 15. Woche.
Hatte im März eine FG, vielleicht liegt es daran, dass ich den Gedanken irgendwie nicht loswerde. Habe am Freitag nach 2,5 Wochen (endlich?) wieder einen FA-Termin und stehe dem so mit gemischten Gefühlen entgegen. Einerseits freu ich mich, weil ich dann weiß, dass alles okay ist. Andererseits... Ist alles ok? ...

Zur statistischen Wahrscheinlichkeit wurde hier ja schon was geschrieben. Beruhigt dich das ein wenig?

LG
sniksnak

5

Ganz gemein gesagt, ziemlich unwahrscheinlich.
1. Sinkt die Wahrscheinlichkeit sowieso mit zunehmender SSW und
2. wäre es mittlerweile keine FG, sondern eine Totgeburt.

6

Hallo!

Das ist nicht ganz korrekt, was Du schreibst.

Die Wahrschinlichkeit einer FG sinkt mit zunehmender SSW, das stimmt.

Aber solange das Kind noch keine 500 Gramm wiegt und nicht lebend auf die Welt kommt, ist es eine Fehlgeburt bzw ein Spätabort. Erst wenn das Kind 500 Gramm und mehr wiegt, ist es eine Totgeburt.

Liebe Grüße Corinna
mit#sternFinia im Herzen und Helena an der Hand

Top Diskussionen anzeigen