Blutgruppenunverträglichkeit?

Hallo ihr lieben
Ich habeine Frage bin in der 13.ssw und war gestern wieder zu rutiene kontrolle Baby geht es gut mir beschissen;-) viel übelkeit und erbrechen Hoffentlich ist das bald vorbei will mal wieder richtig essen Hunger aber das meiste kommt 2 bis 3 stunden später wieder raus.
Jetzt zum eigentlichen Thema
Jetzt kam bei den Blut kontrollen raus das ichBlutgruppe A negativ bin auch entsprechend A negativ Blut benötige aber quasi an mein kind positiv spende ich soll im laufe der SS Imunglobulin spritze bekommen aber so richtig habe ich das nicht verstanden welche auswirkungen oder auch nicht das hat, im Internet bin ich nicht wirklich schlauer geworden wenn jemand ahnung oder erfahrung damit hat freue ich mich über eine Antwort
Liebe grüße
Shine

1

hier ists gut erklärt:

http://www.rund-ums-baby.de/rhesus.htm

Das hat übrigens nichts mit em erbrechen zu tun!

LG

6

Hey,
danke für den Hinweis auf der oben genannten Homepage. Habe es mir mal durchgelesen bin etwas beruhigter. Hoffentlich läuft weiter alles so gut. Ich muß aber trotzdem am 29.9 zur Feindiagnostik bin mal gespannt rechne aber eigentlich nicht mit negativem ergebnis. Das Baby entwickelt sich normal so wie auf dem letzten Ultraschall gesehen ist der Herzschlag sehr schön gleichmäßig und der Rücken geschlossen. Bin mal gespannt was man da alles erkennen kann.
Melde mich dann mal
Im Forum gruß Shine

2

Ich bin auch A negativ musste und muss wärend der ss ne spritze haben das ist das dem Baby nix passiert und die nächste ss auch gut verläuft die meisten FG so wurde mir gesagt beruht auch auf diese Blutgruppen unverträglichkeit nach der geburt wird das blut auf die blutgruppe getestet wenn es deine blutgruppe hat ok wenn nicht bekommst du noch ne spritze bei meiner großen also sie hat meine blutgruppe keine spritze nach der geburt bei meiner kleinen sie hat O positiv musste ich ne spritze danach haben und nach meiner FG auch ist wichtig was nun passiert ich bekomme in der 30ssw wieder ne spritze und muss dann warten was nach der geburt rauskommt

3

Hallo

du bekommst um die 26. Ssw eine Anti-D-Prophylaxe (Spritze)

nach der Geburt wird nachgeschaut, welche Blutgruppe dein Kind hat. Sollte es rh pos. sein, bekommst du wieder eine Spritze!

Ist es negativ, bekommst du auch keine Spitze :-)

Bei mir war es so, dass meine Tochter auch rh. neg war und ich keine weitere Spritze bekam.

Liebe Grüße

4

Ich habe auch A negativ, und wenn man keine Spritze bekommt und dein Kind positiv ist, kann das nächste schwerst-behindert sein, und das Dritte wäre dann nicht mehr lebensfährig, da dein Körper es abstößt.

Deshalb bekommt man diese Spritze, dass man dagegen eben keine Antikörper bildet. Der vorteil ist, dass bei deinem Kind nach der Geburt die Blutgruppe getestet wird und im MuPa steht.
Mit der Spritze kann nichts passieren.


Übrigens würde Interpunktion die Lesbarkeit verbessern ;-)

5

Hey. sorry habe leider die angewohnheit alles was mir einfällt zu schreiben und danach die zeichen zu setzten, manchmal kommt es halt vor das ich es vergesse. Ich entschuldige mich vielmals;-) danke für deine Antwort, so in der art hat der Doc es mir auch erklärt aber wenn man durch die spritze komplikationen vermeiden kann dann ist mir das recht. ist das normal dass das recht spät gespritzt wird?
24. ssw glaube ich.
Bis bals gruß Shine

Top Diskussionen anzeigen