Wer hat ohne PDA entbunden?

Frage steht ja schon oben..

Würde mich nur interessieren, da ich am überlegen bin, ob ich mir wenn es so weit ist eine geben lasse oder nicht, da ich wahnsinnige Panik vor Nadeln habe.

Selbst Blutabnehmen wird immer die reinste tortour :-)

Wäre über ein paar "Infos" dankbar.

Allen noch eine schöne Kugelzeit!

Lg Franziskak.

1

Hallo,

da ich in der Wanne entbinden wollte, war von vorneherein klar, dass ich keine PDA haben kann.
Ich hätte sie aber auch so nicht gewollt, weil ich den Gedanken mit der Nadel im Rücken ziemlich fies finde.
Letztlich muss das jeder für sich entscheiden.
Meine nächste Geburt möchte ich auch in der Wanne haben, also werde ich wohl wieder ohne PDA entbinden.
Die Schmerzen waren teilweise schon heftig, aber das ist halt so, wenn man auf PDA verzichtet. Man kann nicht alles haben ;-)

2

ich habe meine beiden Kinder ohne PDA entbunden und ich werd es wohl auch mit dem jetztigen ohne machen! Waren zwar schmerzhaft, aber wie man mir gesagt hat, ist eine geburt mit pda auch mit schmerzen verbunden, keine ahnung ob es stimmt!

LG

3

HAllöchen,

also ich habe bei meiner ersten Geburt keine PDA gehabt und auch keine anderen Schmerzmittel#huepf - will es jetzt bei meiner 2 Geburt ( 38.SSW) auch erstmal wieder ohne Versuchen würde aber nie ausschließen eine in Anspruch zu nehmen!;-)

Mann kann vorher schlecht sagen wie man auf den Schmerz reagiert . #kratz

Lass es auf dich zukommen - denke in der Situation der Geburt wirst du Intuitiv entscheiden.

LG und alles gute
Nadine mit Chiara 4 1/2 + Luca 38.SSW

4

Ich habe meine Tochter ohne entbunden. Ich wollte abwarten ob ich eine brauche. Muss dazu sagen das sie damals eingeleitet wurde und ich am hochgestellten Wehentropf hing, Wehen ohne Pausen.

Als ich das nicht mehr aushielt und eine PDA wollte, war es mir nicht möglich mit rundem Rücken still zu halten, so kam er nicht zwischen die Bandscheiben um mir die PDA zu geben und ich musste ohne alles entbinden.

Ich hatte nur ein nasses Tuch das ich mir um den Kopf im Kreis zog - dementsprechend verknotet waren meine Haare dann auch..

In dem Moment wo ich am liebsten aus dem Fenster gesprungen wäre, wars eigentlich auch schon soweit das die Presswehen anfingen, ich brauchte aber einige Zeit zum realisieren das es nicht mehr weh tut.

Diesmal möchte ich gern in der Wanne entbinden, wenn das möglich ist entbinde ich wieder ohne PDA, geht das nicht will ich von vornherein eine haben.

Ob es ohne Wehentropf besser gewesen wäre weiß ich nicht, vermutlich hätte ich es generell besser gefunden wenn ich Wehenpausen gehabt hätte.

Hatte ich aber nicht. Die Geburt dauert vom setzen des Wehentropfes bis zum 1. Schrei 4,5 Stunden

Mit Baby im Arm noch im Kreisaal maulte ich rum "von wegen Schmerz ist gleich vergessen.."

Ich habe auch eine Nadelphobie, aber ind er Schwangerschaft wird man eh dauernd gestochen.. nutzt ja nix..

LG
Doreen

5

huhu,

ich hab ohne PDA entbunden und habe auch beim zweiten baby nicht vor, mich in den rücken pieksen zu lassen.

ich hab da ziemliche panik davor, daher würde ich freiwillig niemals auf die idee kommen.

klar hat man schmerzen unter der geburt, aber die sind auszuhalten und hinterher schnell vergessen.

lg claudia

6

huhu :-)

deine frage klingt so, als wäre es heutzutage außergewöhnlich ohne PDA zu entbinden.
dabei finde ich sollte es außergewöhnlich bleiben, dass man mit PDA entbindet!!
millionen von frauen auf der welt bekommen ihre babys ohne PDA und sind trotz der erfahrenen schmerzen glücklich und zufrieden.
die natur hat uns frauen (meistens) so geschaffen, dass wir es ganz allein (zumindest ohne schmerzmittel) schaffen können!!
ich finde es schade, wie man heutzutage nach PDA oder wunsch-kaiserschnitt schreit.
auch wenn die schmerzen arg sind, sie sind aushaltbar! und sobald man das kind im arm hat, sind sie eh vergessen!
ich finde eine geburt ohne PDA viiiieeeel natürlicher!
DANN kannste mal stolz auf dich sein ;-)

alles gute!!

19

Hmmm, ich gehöre auch zu denen, die sagen, ich probiers erstmal ohne PDA. Aber ganz ehrlich, wenn es zu doll wird, warum um alles in der Welt sollte mn sich nicht etwas gegen die Schmerzen geben lassen?
Verstehe Deinen letzten Satz nicht: der klingt so, als könne man mit PDA nicht genauso stolz auf sich sein. Das ist doch echt Quatsch!
Und dieses ganze Geschreie um eine natürliche Geburt: wenn es danach geht, dürftest Du auch in kein KH fahren, denn die ganzen Sachen, die dort gemacht werden (Dammschnitt usw.) sind auch nicht 100%-ig natürlich ;-)
Außerdem: es ist doch toll, dass es den medizinische4n Fortschritt gibt! Oder läßt Du Dir auch die Weisheitszähne ohne Betäubung ziehen bzw. eine Kiefer-OP ohne Betäubung machen, nur weil das vor 100 Jahren so gemacht wurde???
Ich will keine Diskussion auslösen, aber
ich geb das mal so zu bedenken. Aber: jeder, wie er will!

7

Ich hatte zwei schöne Wassergeburten ohne PDA.

8

Danke für eure antworten!

Meine Mutter sagte auch zu mir, "früher gab es das auch nicht und die frauen haben auch überlebt" :-)


Alles gute für euch!

9

Huhuu,

Ich habe ohne jegliche Schmerzmittel entbunden. Sollte eigentlich ne PDA bekommen, Corvin wollte allerdings zu schnell auf die Welt ;-).

An deiner Stelle würde ich es davon abhängig machen wie du dich fühlst und wie gut du mit den Wehen klar kommst.

Ich denke, dass ist bei jedem verschieden. Klar erschafft eine PDA bestimmt eine enorme Erleichterung aber ich bin schon etwas stolz die Geburt "natürlich" erlebt zu haben mit allem was dazu gehört wenn du verstehst was ich meine.

LG und eine schöne Geburt

Ladyqueen

Top Diskussionen anzeigen