Mathias-Spital Rheine! Wer kennt das und ist bzw. war zufrieden?

Hallo!

Ich habe zwar in dem KKH schon mal entbunden, bin mir aber unschlüssig, ob ich diesmal nicht in ein anderes gehen soll.

Der klare Vorteil ist, das ich dort schon alles kenne. Allerdings war beim letzten mal auch nicht alles so schön, wobei das aber auch mit meiner Bettnachbarin zusammenhing und mit den Stillproblemen die ich hatte.

Und die Geburt war nach laaaaaaaaaaaaaaannnnnger Zeit dann doch ein KS.

Also. Ich würde gern mal euer Meinungen zu dem KKH hören.

LG SIna

1

hallo,

als "normaler" patient ist man dort verloren.

ich lag auf der inneren - und das war eine katastrophe. ich wurde nicht ernst genommen. o-ton des arztes "sie sind doch noch viel zu jung für eine ernsthafte erkrankung!"
meine untersuchungsergebnisse wurden verschludert und mussten teilweise wiederholt werden und ich wurde auf einem zimmer gepackt mit einer völlig dementen patientin, welche mich andauerns - vor allem nachts - betatscht hat etc, bei meinen sachen beigegangen ist usw
an schlaf war nicht zu denken. zitat krankenschwester "sie können auch gerne im aufenthaltsraum schlafen!" (raucherzimmer!!!!!!)
die diagnose wurde dann auch nicht von den ärzten dort, sondern von einem niedergelassenen spezialisten gestellt, welcher mich im krankenhaus besucht hat.

das nächste mal lag ich auf der gyn zum KS meiner tochter. dort war alles super, die shcwestern hatten zeit und man fühlte sich als patientin gut aufgehoben.

aber 1 jahr später kam ich wieder in dieses krankenhaus - wieder auf die gyn. dieses mal wegen EL-SS

den rest kannst du in meiner VK nachlesen :-(

unter aller s..... :-[

aber meine zwillinge werde ich dort auch wieder entbinden, da dieses krankenhaus weit und breit das einzige ist mit einer frühchenintensivstation.......

Top Diskussionen anzeigen