Kolegin bestrahlt,Gefährlich für mich??

Hallo#blume

Meine Kolegin war ein Paar Tage im KH,und muste Medis nehmen,die dan Strahlungen veruhrsachen die sie von sich giebt,besser kan ich das nicht erklären#hicks#kratz
So nun sagt sie ich müsse (nur) 1 meter abstand haben das reicht da eigentlich auch keine strahlen mehr da sind#kratz
Ich bin aber der Meinung es wäre besser wen wir uns eine woche nicht sehen,da ich schon angst hab um mein Engelchen#augen
Was würdet ihr machen#kratz

#danke für Antworten ;-)

Bini+Ramiro+#ei14ssw

1

Hallo!!!

Du meinst sicher eine Radiojodtherapie oder?
Ich arbeite in der Nuk, bei uns wird das auch gemacht, und ich kann dir sagen brauchst keine Angst zu haben.
Die Pat. werden erst entlassen wenn ihr Wert unter dem Grenzwert liegt. Also wenn die Strahlung ziemlich abgebaut ist. Einfach noch ein paar Tage ein bisschen Abstand halten reicht, glaub mir ist nicht gefährlich für deinen Zwerg!!

Lg
Michi:-)

2

Hallöchen erstmal! Also ich bin Krankenschwester und muss ehrlich sagen, dass ich noch nie was von Medikamenten gehört habe, die Strahlung verursachen. Schädliche Strahlen für uns wären ja Rö.-Strahlen oder Gammastrahlung (AKW) und wie soll das bitte gehen?! #kratz
Aber nun, wenn die Ärzte ihr das erzählt haben....
Selbst Patienten die wegen Krebs oder Ähnlichen Diagnosen bestrahlt werden (mit einer sehr hohen Dosis Rö.-Strahlen) stellen keine Gefahr für Schwangere dar, meine Kolleginnen haben wärend der SS auch Kontakt zu ihnen gehabt (und das ganz nahen)

Aber wichtig ist, dass du dich "wohl" fühlst. Wenn du etwas Angst hast kannst du es ja deiner Kollegin erklären und größeren Abstand zu ihr halten. Du sollst ja deine SS genießen und nicht in Panik ausbrechen (nicht böse gemeint)

LG und schönes WE noch
Kathi (33 SSW)

3

Moin,
meine Tante ist auch bestrahlt worden, darf bei Kindern und Schwangeren gar nicht in die Nähe, für ein halbes Jahr....


Ist wohl von der Stahlung her immer unterschiedlich,
ich würde viel Abstand halten..


LG Zinnober 38 SSW

4

Hallöchen,

ich kenn das von meinem Paps. Er bekommt auch Bestrahlungen zwecks einer Krebstherapie.
Er hat auch gleich nachgefragt ob er Kontakt zu mir haben darf, da ich schwanger bin.

Die Ärzte haben ihn auch beruhigt.
Eigentlich auch ziemlich logisch. Die lassen niemanden auf die Straße, der noch ungesunde Strahlungen von sich gibt. Deine Kollegin könnte in der Straßenbahn z.B. ja auch neben einer Schwangeren stehen und das wird kein Arzt verantworten, dass hier ein anderes Leben gefährdet wird.

Kann Deine Angst aber auch verstehen. Bin ja nicht anders gewesen als es mit meinem Paps so war.
Brauchst Dir wirklich keine Sorgen machen. Das ist alles in Ordnung so.

Liebe Grüße und eine schöne Kugelzeit.
Sabrina 29+4

5

Hallo,

in meiner letzten SS musste mein Vater ins KH und eine "Strahlen-Kapsel" nehmen - er war dann 8 Tg. dort in "Karantäne" - ich habe ihn mit dem Auto abgeholt (Fahrzeit 1 Std.) - laut seinen beh. Ärzten bestand weder für mich noch für unsere Mausi ein Risiko.
Das ist jetzt 3 1/2 Jahre her und uns geht es blendend.

LG Lotte

Top Diskussionen anzeigen