noch jemand freiwillig keine Hebamme? Wenn ja, warum?

hallo Ihr Lieben,
wollt mal fragen ob sich noch jemand bewusst dafür entschieden hat,sich keine Hebamme zu suchen. Und wenn ja,warum?
Ich habe mich dafür entschieden (2. Kind) und möchte auch keine Nachsorge Hebamme. Ich hatte auch schon keine in der 1. Schwangerschaft und das war völlig ok.

Ich wüsste nicht was mir das bringen sollte. Ich habe einen guten Gyn und könnte jederzeit zu ihm gehen mit jeder Frage.

Gruß
erdbeere

1

und der kommt nach der geburt zu dir, kontrolliert rückbildung der gebärmutter und nabel des kindes VOR der u2 und hilft beim stillen?

6

was ist denn das für ein dummes kommentar die u2 macht ja auch nicht die hebamme #kratz

7

nein, aber die hebamme schaut nach dem Nabel, und zwar bevor die U2 ansteht.


weitere Kommentare laden
2

ich bin so hin und her gerissen!

mein erstes kind habe ich noch im bauch aber wir ziehen vor der geburt noch um , das bedeutet wo soll ihc mir wenn eine suchen? hier oder da??

4

sowohl hier als auch da.

wäre doch doof, wenn du mit dem suchen beginnen müsstest, wenn du ein problem hast...

3

hey ich will auch keine hebamme
ich mag es nicht wenn fremde leute in meine whg kommen und die würde ja jeden tag nach der geburt her kommen und da will ich meine ruhe und nicht das mir jemand auf die nerven geht wie ich was machen soll

lg

5

Ja so gehts mir auch, noch dazu bin ich Kinderkrankenschwester und komme mit meinem Baby auch alleine klar ;-)

Ich würde halt gerne ambulant entbinden, dann müssen wir mal sehen, evtl. muss halt doch eine aus der Klinik mal nach gucken, aber prinzipiell kann mich ja keiner zwingen mir ne Hebamme zu suchen...

9

bei unserem 1.Kind hatte ich eine,weil ich stillen wollte und nich wusste wie. Aber gebracht hat es mir gaaar nix!und stillen hat trotzdem nich geklappt!
jetzt will ich auch keine mehr!
ich werde mein glück nun allein versuchen!wie ich mein kind versorgen muß weiß ich auch so!und sollte das stillen wieder nich hinhauen,pech!
mein fa hat mir damals in der situation auch super beratend zur seite gestanden1
DANN lieber da hin gehen wenn ich sie brauche anstatt immer jemand hier haben,gerade wenn man sie nich braucht!!!!!

10

Hallo,

ich habe aúch keine. Da es mein 3tes Kind wird, halte ich es auch nicht für notwendig. Hatte davor allerdings auch nie eine. Ich mag einfach meine Ruhe nach der Geburt und nicht irgendwem fremdes in meiner Wohnung. Werde diesmal auch ambulant entbinden, im Kh ist mir einfach zu viel los.
Habe letzte Woche nochmal mit meinem Gyn gesprochen, und der meinte er übernimmt die Nachsorge gerne, falls irgendetwas nicht so sein sollte.
Und was lebelauter sagt, ist echt albern. Der Nabel wird eh bei der U2 kontrolliert, ob nun im KH oder beim KIA. Und das du schon Erfahrung hast, sehe ich da auch kein Problem. :-D

Lg Jule

11

Ich denke das ist jedem selbst überlassen. Ich persönlich möchte auf meine Hebamme nicht verzichten. Sie nimmt sich Zeit am Telefonw enn ich Fragen habe, hat Akupunktur gemacht bei den Rückenschmerzen, schreibt ein CTG wenn ich anrufe und mir mal unsicher bin und ist jederzeit für mich erreichbar ! Also mir hilft das sehr und wenn mich jemand fragt empfehle ich immer eine Hebamme. Aber das ist halt unterschiedlich !

13

hallöchen!

ich gehöre auch zu denen ohne hebamme!
hatte mir eine gesucht wegen geburtsvorbereitungskurs usw.,aber nachdem ich erfahren habe das es ein ks würd,kann ich mir den kurs und die hebamme sparen weil dazu kommt noch in der klinik wo ich hingehe arbeitet sie nicht! von daher wäre es quatsch! und was man übers stillen und das andere wissen sollte,bekommt man auch in der klink von den hebammen erklärt! naja ist ja auch schon meine 3 ss und somit bin ich auch nicht mehr so unerfahren was kinder betrifft!

so dann noch einen schönen sonnigen nachmittag! #sonne

lg
kati mit #baby-boy "elias-noel" 27+2

14

ich sehe da auch nicht wirklich den sinn , ich will keinen bei mir in der wohnung haben......

16

hallo ja ich;-).
ich brauche keine, weil ich meine mutter im haus habe und weil ich im internet und auch durch bücher mich sehr viel informiert habe, so as ich denke, dass ich das gut hinkriegen werde. denken istzwar nicht wissen, aber ich habe ebend ein gutes gefühl. noch dazu glaube ich, dass in so vielen ländern dieser erde, die frauen ihre kinder gebären und dann auch keine hebamme haben, die ihnen zeigt wie man stillt etc. das liegt meiner meinung nach auch in der natur der frau selbst, zu wissen was gut ist, was gut tut und wie man es am besten macht. ich wüsste ehrlich gesagt auch gar nicht, was ich mich mit einer hebamme die zu mir kommt unterhalten sollte, ich bin generell nicht so der gesprächige typ und wie gesagt, wenn ich was wissen möchte, dann google ich, oder frage meine mutter etc. durch den FA hat man auch sovieles an infomaterialen bekommen, dass man zu lesen hat ohne ende. weiternoch möchte ich einen kaiserschnitt haben und ich denke nicht, dass eine hebamme as sooo toll findet, denn ihre arbeit ist es ja eher die frau während der schwangerschaft auf die geburt vorzubereiten und zu betreuen.
ich finde das muss jeder mit ich selbst ausmachen, wer gerne eine hätte, der ist sicher gut beraten, wer keine möchte, der ist aber auch nicht unbedingt schlechter dran:-D

Top Diskussionen anzeigen