Was tun bei Migräne? Verzweifelt ....

Huhu!

Ich hab seit Samstag so Migräne / Spannungskopfschmerz und es lässt nicht nach. Habe am WE viel gelegen und geschlafen, Umschläge gemacht (normal hilft mir Kälte - diesmal nicht), massieren lassen, Akkupressurpunkt gedrückt wie ne Irre ... aber nichts hilft.

Mein Arzt sagte, ich könne Paracetamol nehmen, aber ich hab es versucht und hätte genauso gut ein Smartie essen können: Wirkung gleich Null.

Nun frage ich mich ernsthaft, ob eine Tablette (Thomapyrin haben mir immer gut geholfen) wirklich so schädlich sein kann - gegenüber tagelanger Schmerzen. Kein Arzt will mir etwas empfehlen, klar: will ja keiner verantwortlich sein. Ich möchte mein Baby auf keinen Fall gefährden, aber ich dreh bald durch mit den Kopfweh.

Ab Donnerstag hab ich 4 Tage frei, kann mich davor aber auch nicht krankschreiben lassen, weil noch ein Projekt läuft. Ich weiß, Gesundheit geht vor, aber ein bißchen loyal gegenüber meiner Firma bin ich dann doch, und ohne mich platzt ein wichtiger Termin = Kundenverlust.

Habt ihr Tipps bzw. was kann ich denn ohne schlechtes Gewissen wenigstens EINmal nehmen??

Sorry fürs viele #bla

Verzweifelte Grüße
Satera

1

ich würde keine nehmen.leg dich hin und versuch zu schlafen...
ich hatte auch wegen stress,abiprüfung in der ss ganz schlimme migräne!habe mir dann halt die auszeit nehmen müssen und die schläfen mit pfefferminzöl eingerieben...gute besserung

2

Huhu,

bin auch so ne Migränekandidatin, und leider gibt es keine Tabletten die man sonst noch holen darf ausser Paracetamol, davon darfst du 3 nehmen am Tag. das mach ich dann wenn ich ein Anfall habe.
Ausserdem Minzöl oder japanisches heilöl an die Schläfen massieren...
Und Handtuch feucht in Tiefkühltruhe ab auf die Stirn, und Zimmer abdunkeln, mehr kann man leider nicht machen.
Ausser du sucht die jemand, und versuchst es mal noch mit Akkupunktur...


Gute Besserung #klee

3

Ganz ehrlich: ich wäre da vorsichtig.
Kenne deine Kopfschmerzsituation gut, bei mir ist es ähnlich. Paracetamol oder aspirin o.ä. helfen da gar nicht. bei mir hilft immer der wirkstoff ibuprofen, würde ich aber an deiner stelle im moment auch nicht nehmen.

hast du schon die Vitamin-C+Koffein-Masche versucht? Manchmal hilft das ein wenig (wobei zu viel koffein ja auch nicht gut ist...)

Alles doof, gell?

Dennoch alles Liebe
Mera

4

hallo du,,

du kannst ohne probleme eine ibuprofen nehmen,
natürlich nicht zu hoch dosiert.
bei mir helfen auch keine paracetamol und ich hab den arzt fast geknutscht, daß ich auch ne ibu darf....


LG

5

Hallo,

Du Ärmste!! Mir geht es ganz genauso, bin meine Migräne leider auch nicht los, hat sich eher verschlimmert in der SS. Ein Anfall war neulich so schlimm, dass ich 3 Tage stationär war. Im KH habe ich Aspirin i.V. bekommen, das Einzige, was mir bei einem starken Migräneanfall hilft. Laut FA ist das unbedenklich unter ärztlicher Aufsicht.

Ach ja, war in der SS wegen Migräne schon insgesamt 2,5 Wochen krank geschrieben, wenns nicht geht, dann geht es nicht. Außerdem kann man sowieso nicht richtig denken. Auch ich nehme meine Arbeit sehr ernst, aber meine Schmerzen nimmt mir niemand ab, also bleibe ich bei Migräne zuhause.

Alles alles Gute und liebe Grüße

6

Hallo!

Also, ich bin seit vielen Jahren Migränepatient. In der ersten SS hatte ich nicht einen einzigen Anfall, in dieser schon mehrere.
Man darf schon Medikamente nehmen, allerdings keinesfalls Thomapyrin. Das ist ein Kombipräparat, quasi ne Mischung aus Aspirin und Paracatamol mit Koffeein versetzt, zur schnelleren Aufnahme ins Blut. Das ist nix für Schwangere.
Also ich darf bis zur 30.SSW Ibuprofen 800 nehmen, bis zu 3 Paracatamol pro Tag und auch Triptane. ich weiss nicht ob Du mit Triptanen schon Erfahrung hast. Die meisten sind verschreibungspflichtig, aber es gibt 1 Freiverkäufliches: Formigran!
Ich hab es mehrfach in der SS genommen, auf Anraten meiner FÄ. Meinem Baby gehts gut! Allerdings ist das ja keine Dauerlösung. Ich geh seit Wochen zur Akupunktur und habe seitdem keinen Migräneanfall mehr gehabt.

Gute Besserung!

LG Verena mit Lukas (3) und Lucy 26.SSW

7

liebe satera

ich bin zwar nicht mehr schwanger (mein sohn kam am 27.1.2009 auf die welt) aber ich verstehe dich gut. vor der schwangerschaft habe ich dauernd unter migräne gelitten, aspirin etc. hat mir auch überhaupt nichts geholfen. während der schwangerschaft hatte ich nie, wirklich nie kopfschmerzen. diese sind aber schlagartig nach der geburt wieder gekommen.

weisst du was mir dann geholfen hat? hochdosiertes magnesium. magnesium habe ich schon in der schwangerschaft genommen und seit ich wieder so migräneanfälle bekommen habe, habe ich es gleich wieder genommen. und siehe da: mir geht es blendend. vorher hatte ich vor jeden wetterwechsel angst, weil ich diese überhaupt nicht vertragen habe aber mit dem magnesium habe ich überhaupt kein migräne oder kopfweh mehr.

magnesium wird vom körper ausgeschieden, der körper nimmt nur so viel auf wie er braucht.

ich würde es mal damit probieren. gib mir bescheid ob es bei dir geklappt hat.

liebe grüsse

sonja

8

Hallo Satera,
kann gut nachempfinden wie es Dir geht... Paracetamol ist bei mir meist auch wie Smarties...
Bis zur 30. SSW darfst Du auch Ibuprofen einnehmen. Ibu 400 gibts rezeptfrei. Vereinzelt darf man auch mal 2 davon nehmen, wenn gar nichts sonst mehr geht. Aber mit mindestens 8 Stunden Pause zwischen den Einnahmen. Bei mir wirkt am Besten 800 Ibuprofen vor ner kräftigen Massage und vorm Schlafengehen.
Liebe Grüße und gute Besserung!
Sandra

9

Also ich habe vom FA Akupunktur verschrieben bekommen, bin seither Migräne- und Kopfschmerz frei - war schon vor der SS mit Migräneattacken gestraft.

Top Diskussionen anzeigen