Schon wieder: Könnte heulen...

Hallo Kugelbäuche! Ich könnte heulen. Donnerstag hat mir der FA gesagt, dass es höchstwahrscheinlich ein Kaiserschnitt wird. Grund: Zu tief liegender Mutterkuchen, der über dem Muttermund sitzt. Ich bin bereits in der 24. Woche (fast 25.) und habe somit nicht mehr viel Hoffnung, dass sich da noch irgendetwas tut. Das Problem: In meiner ersten Schwangerschaft hatte mein Sohn eine geburtsunmögliche Lage und musste ebenfalls per KS entbunden werden.
Und nun schon wieder. Im ersten Fall lag die Wahrscheinlich bei 5%, nun sind es gerade mal 0,6%. Das gibt es doch einfach nicht, oder? Vielleicht sollte ich mal Lotto spielen... Ehrlich, mich trifft das wirklich. Ich habe eine schlechte Narbenverheilung (nach 2,5 Jahren ist die Linie immer noch wulstig und teilweise rot) und nun wieder alles vorne - och , menno...

LG, eine leicht deprimierte Mondfluesterin

1

huhu,

ich erwarte auch mein zweites kind. meinen ersten sohn hab ich "normal" entbunden.

das waren zwar lange stunden voller schmerzen, aber ich hab mich schon sehr darauf gefreut, das wieder erleben zu dürfen, vorallem die zeit danach, als mein sohn auf meinem bauch lag...

diesmal liegt das baby (noch) in BEL und ich hab schon horrorgedanken im kopf, dass ich nen KS bekomme.

ich hoffe sehr, dass sich das baby noch dreht und ich wieder spontan entbinden kann.

ändern kann man es letztendlich nicht. aber ich finde die vorstellung schrecklich, dass nach dem herausholen des babys aus dem bauch irgendeine schwester mit dem baby abhaut und ich da liege und zugemacht werden muss, wenn ich doch lieber mein baby bei mir hätte...

lg claudia

3

Keine Sorge: Es haut niemand mit dem Baby ab. Nach dem KS habe ich es zuerst in den Arm gelegt bekommen (noch während der OP) und danach hat mein Mann unseren Sohn genommen. Ich habe ihm dann auch gleich aufgetragen, ihn ja nicht eine Sekunde aus den Augen zu lassen. Im Kreißsaal durfte ich ihn dann wieder nehmen. Wie weit bist Du denn?

6

hey,

ich bin 28. ssw - und ja, ich weiß, es ist noch zeit und es kann sich noch (öfter) drehen.

vielleicht sollte ich mich mal auf den kopf stellen? :-p

alles gute für dich

claudia

2

Ach mensch Du Arme.

Ich drücke Dir die trotzdem die Daumen, dass die 0,6 % zutreffen.

Aber wenn es schon ein KS wird, vielleicht können sie die alte Narbe einfach benutzen und nochmal schön vernähen.

Liebe Grüße Sumsel

4

Hallo,

also ich hatte jetzt grad vor drei Wochen meinen zweiten KS hinter mir.

Sie schneiden das alte Narbengewebe raus und vernähen das ganze wieder neu (minimale Bauchdeckenstraffung;-);-)). Vielleicht wird die neue Narbe besser verheilen als die alte.

Bei mir hat es gut geklappt.

LG, Cica

5

Hat mir der FA auch gesagt. Die derzeit hässliche Narbe würde dann weggeschnitten werden. Wie war das bei Dir mit den Schmerzen? Ich hatte ziemliche Probleme. Wenn ich allein an den Tag der OP denke, an dem ich auf Toilette gehen sollte :( Am 6. Tag, als ich entlassen wurde, war das auch alles noch nicht so toll. Und jetzt hat man dann ja neben dem Baby noch ein quirliges Kleinkind... Wie klappt der Alltag bei Euch?

7

Also die schmerzen waren erträglich, beim ersten ks war es schlimmer, da wurde geklammert, dieses mal wurde genäht. ich bin schon am nächsten morgen zur toilette gewankt, eher der kreislauf hat noch etwas probleme gemacht. aber mit ein bissel paracetamol, waren die schmerzen gut zu ertragen.

der alltag - puuuh - sehr anstrengend. unser großer (in 10 Wochen wird er 3) liebt seinen kleinen bruder sehr, allerdings macht er jetzt mehr unfug als vorher. ich habe jetzt eine feste Mama-Benny-Zeit eingerichtet. Immer wenn mein mann von der arbeit kommt, weiß Benjamin, dass er mich für sich ganz alleine hat (30-45 Minuten) und uns niemand "stört" - das findet er ganz toll und seitdem ist es deutlich entspannter geworden.

LG, Cica:-D

8

Hallo,

mach dir nicht so viele Gedanken. Aber ich weiß, wovon du redest. Hatte auch Horror, dass jetzt bei der 3. und letzten SS einen KS wegen BEL gemacht werden muß. Aber zum Glück hat er sich jetzt gedreht.

Während meiner ersten SS hatte ich auch eine Plazenta Praevia. Da dachte ich, dann wird halt ein KS gemacht. Aber da wußte ich ja noch nicht, wie eine spontan Geburt sein kann. Je größer der Bauch wurde, desto höher ging dann die Plazenta, also war dann auch der "Ausgang" frei.

Ich drück dir die Daumen, dass es bei dir auch so sein wird.

LG
Petra

9

Hallo Petra! Wann wurde das Plazenta-Problem festgestellt und wann ist sie bei Dir höher gerutscht? Weißt Du das noch ungefähr? Mein FA klang da überhaupt nicht so positiv, hat mir aber nur wenig erzählt. Als ich am nächsten Tag noch mal angerufen habe, um zu fragen, was genau es jetzt (total oder Randlage) war er nicht gerade glücklich. Bin jetzt 24. Woche und die Plazenta lag wirklich ganz tief.

10

Guten Morgen!

Leider hat meine FÄ keinen Eintrag in den MuPa gemacht, aber so weit ich mich noch erinnern kann hat sie mir es beim 3. Screening gesagt. Der war damals in der 33. Woche. Kann aber auch sein, dass sie vorher schon hochgegangen war. Das kriegt man ja nicht mit.

Ich kenn das von den FA´s. Man muß ihnen alles aus der Nase ziehen. Vllt. machen die es auch um einen nicht unnötig zu verunsichern.

Denk positiv, das wird schon.

LG
Petra

Top Diskussionen anzeigen