Schwanger trotz Eizellreifungsstörung?

Hallo Ihr Lieben (glücklichen Schwangeren),

komme kurz aus dem FOGEKIWU Forum zu Euch, mit folgender Frage:

Bei wem hat es trotz Eizellreifungsstörung geklappt und mit welchen Hilfsmitteln?
Nehme gerade im 3. Zyklus Clomifen und frage mich, was folgt, wenn es damit nicht klappt.

LG und einen schönen Sonntag

benundanna

1

Hallo!

Wir hatten letztlich eine ICSI, da bei mir die EZ nicht so recht wollen und auch noch die Spermienqualität meines Mannes einiges zu wünschen übrig lässt (näheres hierzu siehe VK)... Es hat direkt im 1. Versuch geklappt. Haben relativ schnell zum KiWu-Doc gewechselt und sind im Nachhinein noch immer sehr froh darüber.

LG und toitoitoi,
Steffi

2

hallo ich hatte auch eine eizellreifestörung. heißt: ich hatte ziemlich späte eisprünge oder auch mal gar keinen. in 15 monaten kamen wir nur auf 11 übungszyklen :-(
im märz hatte ich dann einen clomizyklus. sah auch alles wunderbar aus. super follikel und eisprung an zt 13 (ausgelöst). leider entwickelte sich aus dem gelbkörper ne zyste.
deshalb hab ich dann im april ne art pille genommen - "cyclo progynova". sie verhütet zwar nicht direkt, aber es hieß, nen es sei nahezu ausgeschlossen.
tja, den hatte ich dann aber doch an zt 14 :-)
und es hat geschnaggelt #huepf am dienstag komme ich in die 7.ssw

vielleicht tut dir in pasuenzyklus auch mal gut. habe schon oft gelesen, dass es in nem pausenzyklus dann geklappt hat.
gib die hoffnung nicht auf!

ich wünsch dir viel #klee

lg, steffi

Top Diskussionen anzeigen