Angst um Schwangerschaftsdiabetes! Jemand kann mir trösten?

Liebe alle!

Letzte Woche habe ich zum erst mal zum Zuckertast gemacht ,es steht 92 statt 90(normal). Heute musste ich noch einmal Zuckertast und es stand mist 95. Es muss unter 90, nicht über 90. Es ist leider hoch, sagte FA. Dann schickt sie mir morgen zum andere Arzt zu gehen. Ich muss heute ab 20 Uhr nicht mehr essen und trinken (nur ein bisschen Wasser darf ich trinken). Dann muss ich morgen untersuchen. Bitte drücke mir die Daume fest! Wenn es wirklich steht, dann muss ich Geburtshaus verzichten ,sondern Krankenhaus gehen?

Ich habe soviel heute geheult.. und habe total Angst!!!

Dank für zuhören!

Liebe Grüße,
Yasmin

1

Liebe Yasmin,

mache Dir bitte nicht all zu viele Sorgen! Ich bin seit vielen Jahren insulinpflichtige Diabetikerin und die Schwangerschaft ist eine große Herausforderung für mich, weil ich sehr viel dafür tun muss, damit mein Zucker gut eingestellt bleibt. Aber es IST machbar und es lohnt sich im Sinne des Kindes :-D

In welcher SSW bist Du denn?
Und: selbst mit einem Schwangerschaftsdiabetes kannst Du vieles noch selber lenken und beeinflußen! WENN es zutrifft, dann kannst Du mit dem Essen vieles bewirken ohne zu sehr leiden und verzichten zu müssen! Es gibt einige Tipps und Tricks - und Du kannst mich dann auch gerne anschreiben, wenn Du ein paar Hinweise möchtest :-) Du wirst aber dann auch gewiß eine spezielle Beratung bekommen!
Du wirst nicht allein gelassen!

Ob das mit einem Geburtshaus gehen wird weiß ich nicht! Es kommt wirklich darauf an wie gut es mit den Zuckerwerten die Schwangerschaft durch weiter geht! Ich persönlich werde zur Sicherheit in einem Krankenhaus mit Kinderstation entbinden.
ABER : meine Schwester hatte bei ihren beiden Kindern jedes mal Schwangerschaftsdiabetes (sie ist ansonsten gesund) und konnte es aber so gut lenken, dass sie in unserem kleinen Krankenhaus vor Ort ohne Kinderstation entbinden konnte! Und sie hat zwei kern gesunde Kinder zur Welt gebracht!
Es kommt also wirklich auf den persönlichen Fall drauf an!

Also - nicht zu viele Gedanken machen und erst mal den Test abwarten! Meine Daumen sind gedrückt!! Und - vielleicht tröstet dich der Gedanke, dass es für das Baby sehr, sehr viel besser ist, wenn man einen Schwangerschaftsdiabetes rechtzeitig erkennt!

Herzliche Grüße,
Telana (33.SSW) #sonne

2

hallo yasmin,

nur keine panik!

ich HABE schwangerschaftsdiabetes. wurde bei mir in der 27 ssw festgestellt nach dem zuckerbelastungstest. ich denke mal, dass wird der test sein, den du morgen machen wirst. nach diesem test kann man dann genau sagen, ob du schwangerschaftsdiabetes hast oder nicht.

und selbst WENN du es hast, so ist das kein grund zur sorgen, denn man kann das in den griff bekommen. ich musste meine ernährung komplett umstellen, keine süßigkeiten mehr, kein weissmehl, keine säfte. viel vollkorn, gemüse, salat, ab und an obst, viele milchprodukte. damit habe ich jetzt seit wochen meine werte im griff. gehe alle 14 tage zur diabetespraxis zur besprechung.

gibt auch frauen, wo die diät alleine nix bringt. die spritzen dann insulin und das ist auch kein problem, es schadet dem baby nicht!

nach der geburt ist im großteil der fälle die diabetes auch vorbei.

meinem baby hat es bis dato nicht geschadet. es ist in seinen werten völlig normal, nicht zu groß, was viele kinder bei unerkannter und unbehandelter diabetes werden.

also, eine erkannte schwangerschaftsdiabetes ist kein grund zur sorge, das kann man gut behandeln, du kannst wirklich beruhigt morgen den test machen!!

ich drücke dir die daumen

scarlett, 35 ssw mit cosima *20.01.07

Top Diskussionen anzeigen