schwierige Entscheidung ....überall noch immer Ringelröteln

Hallo liebe Mitschwangeren.....


hier meine Frage ... ich bin nun in der 29SSw und habe einen 5 jährigen Sohn. Seit ner Weile kusieren hier diese schrecklichen Ringelröteln. Mein Sohn war deshalb nun seit 3 Wochen nicht mehr im Kindergarten.
Wir waren bis heute Abend voller Hoffnung morgen wieder in den Kindergarten gehen zu können und plötzlich stellte sich folgendes raus.
Ein Schulkind mit dem er letzte Woche zu Hause spielte hat seit gestern diese Ringelröteln. Der letzte Titer wurde bei mir am Donnerstag abgenommen.
Ich habe keinen Schutz. Auch erzählte die Mutter das im Kindergarten wieder ein Fall aufgetreten sei. Die beiden einzigen und letzten Fälle waren vor fast 3 Wochen.

Soll ich meinen Grossen nun morgen zum Kindergarten bringen? Meine Ärztin wollte mir das letzte mal schon kein Blut mehr abnehmen ,es sei denn es wäre eine medizinische Indikation ( ich hätte Anzeichen einer Infektion) ...

lg Merleperle

1

hallo,

warum war dein sohn denn nicht im kiga? weil ihr die ringelröteln hattet? also dein sohn oder was?

also ich bin auch in der 33. ssw und habe einen sohn, der in 3 wochen 5 wird und im kiga kursiert den ganzen winter schon alles mögliche (windpocken, ringelröteln, scharlach...), aber deswegen hab ich ihn trotzdem ganz normal hingebracht. bisher hatten wir glück und sind verschont geblieben.

vielleicht machst du dich einfach viel zu verrückt? oder hab ich dich jetzt falsch verstanden?

lg
anja 33. ssw

3

mir wurde angeraten ihn nicht zu bringen ,weil ich noch keine ringelröteln hatte und ich dadurch angesteckt werde und dem baby schaden könnte....ich weiss ja nicht ob ich mich wirklich zu verrückt mache oder ob ich lieber bissl relaxter an die Sache rangehen sollte und ihn morgen einfach wieder schicken sollte.... denn kriegen könnten wir es ja überall....

4

das hat mit verrückt machen nichts zu tun, wenn man weiß das man nicht gegen ringelröteln geschützt ist, und deshalb sein kind keinem risiko aussetzen möchte!!!

ich hab meinen sohn auch 2 wochen zuhause gelassen, genau wegen ringelröteln!! und weißt du warum??? weil ich nicht riskieren wollte mein kind zu verlieren!!

ringelröteln in der schwangerschaft sind sehr gefährlich! und nur weil du verschohnt geblieben bist muss es nicht bei anderen auch so sein!

andrea

2

Ich würde das Risiko nicht eingehen und den kleinen zu Hause lassen. Verstehe allerdings gar nicht wo die jetzt so vermehrt her kommen. Gibt es das schon immer und ist nur für mich jetzt neu?

LG Tine 34 SSW

5

ich kannte sie vorher auch nicht und irgendwie weiss niemand so genau was richtig zu sein scheint.

9

Ich hab es grad mal bei Wikipedia gesucht und das ist ganz interessant.

http://de.wikipedia.org/wiki/Ringelr%C3%B6teln

Da steht auch drin, dass es bis zur 22 SSW am gefährlichsten ist. Vielleicht hilft dir der Link ja auch.

Alles Gute

weiteren Kommentar laden
6

guck mal, das hab ich grade dazu gefunden:

Welche Auswirkungen hat eine Ringelröteln-Infektion in der Schwangerschaft?

Prof. Modrow: Das hängt entscheidend von dem Zeitpunkt der Erkrankung ab. Bei einer Infektion bis etwa zur achten Schwangerschaftswoche kommt es meist zu einer spontanen Fehlgeburt. Besonders problematisch sind Infektionen der Schwangeren zwischen der 8. und 20. Schwangerschaftswoche. Dann kann es etwa vier bis zehn Wochen nach der Infektion der Mutter zum Hydrops fetalis beim Kind kommen. Etwa drei bis neun Prozent der Kinder von Müttern, die in dieser Zeit eine akute Parvovirus-Infektion durchmachen, sind davon betroffen. Anders als bei den Röteln kommt es bei den Kindern nicht zu angeborenen Schädigungen: Sie sterben entweder im Mutterleib oder sie kommen gesund zur Welt.
Frauen, die nach der 20. Schwangerschaftswoche erkranken, brauchen kein Risiko mehr für ihr Kind zu fürchten.

lg
anja

7

Genau das hab ich meiner Hebamme auch vorhin vorgelesen und sie meinte es würde immer ein Risiko bestehen.Das ist es ja was einen irre macht ...niemand weiss wirklich was richtig ist .Obwohl ich diesen Artikel schon ziemlich gut fand ...vieles hört sich schon nach Panikmache an.

13

hm, wenn du dir so unsicher bist und angst hast, dann würde ich ihn halt doch zuhause lassen. manchmal sagt einem ja das bauchgefühl, was das richtige ist.

bei mir wurde ein ganz geringer titer festgestellt, also auch kein 100%iger schutz, weil meine erkrankung wohl schon sehr lange her sein musste. ich hab mich nur in dieser ss nicht so verrückt gemacht. in der ersten hatte ich auch als angst vor toxoplasmose, weil ich 3 katzen habe. diesmal gar nicht mehr.

lass einfach dein bauchgefühl entscheiden. wenn du nicht arbeiten musst, lass deinen sohn halt zuhause.

lg und alles gute
anja

8

Hallo Merleperle,

also bei uns ist es so: Seit Wochen gehen auch bei uns die Ringelröteln im Kindi rum. Mein Großer hat sich nicht angesteckt (ich vermute, er hatte die RR bereits) dafür hat sie mein Kleiner 2 1/2 bekommen. Er hat schon seit ca. 2 Wochen diesen blöden Ausschlag. Die Sache ist ja diese: wenn der Ausschlag ausbricht, sind sie ja schon nicht mehr ansteckend. Ich hab mir letzte Woche Blut abnehmen lassen. Was rauskam ? "Vorraussichtliche Immunität ist anzunehmen" - Was soll man davon halten ? Bin ich nun immun oder nicht ? Jetzt muss ich morgen nochmal zum Blutabnehmen. Sie wollen testen ob sich der Titer verändert hat. Nach Rücksprache mit meiner Hebamme und der Frauenärztin wurde mir gesagt, dass eine Infektion bis zur 20. Woche schwerwiegende Folgen haben kann. Sollte man sich später damit anstecken, bleibt nur eine Kontrolle vom Kind durch den Doppler wg. einer eventuellen Blutarmut.

Dein Sohn könnte sich eventuell bei dem Schulkind bereits angesteckt haben - da die RR ja schon vor Ausbruch ansteckend sind. Die Inkubationszeit liegt bei 4-10 Tagen. Ich würde eventuell noch warten und ihn erst am 4.5. wieder in den Kindi schicken. Bis dahin wirst du auch sehenl, ob er sich bereits angesteckt hat.

Ich hoffe ich hab dir etwas geholfen.

LG Carmen

11

Daran hab ich heute auch gleich gedacht. Na toll ...ich bringe ihn 3 Wochen lang nicht in den Kindergarten und uns werden die Ringelröteln gleich auf den Hof präsentiert.

Irgendwie scheinen die Ringelröteln sich auch überall breit zu machen ...man hört so viel davon .

12

Hallo Merleperle,

wenn ich da mal meinen eigenen Fall rekonstruiere würde ich sagen, daß dein Sohn sich sowieso schon angesteckt hat.
Sicher, es ist sehr selten, dass das Baby sich ansteckt, auch wenn du tatsächlich jetzt selber zum erstenmal die Krankheit bekommen solltest. Aber ich kann nur warnen, es ist immer jemand unter soviel 1000en, den es trifft.

Du kannst auf jeden Fall in regelmäßigen Abständen bei dir selbst Blut abnehmen lassen, man kann auch eine akute Infektion sehen.
Im schlimmste Fall, also wenn du dich anstecken würdest und danach dein Baby, dauert das aber, weil ihr ja beide durch die Inkubationszeit durch müßtet, da bist du ja fast schon in einem Bereich wo auch eine Geburt nicht mehr dramatisch wäre.

Man kann mittels Ultraschall sehen ob das Baby erkrankt ist, durch eine Dopplersonographie der Hirngefäße. Laß das doch einfach mal machen in ein paar Wochen, dann bist du ja auch schon fast durch.
Blöde Sache, aber wenigstens wird man in eurem KiGa gewarnt, so daß du was tun kannst, das Glück hatte ich leider nicht.

LG,
Lieke

14

was ist denn bei dir passiert?

15

oh weh ...ist das die Virusinfektion in der 30.woche gewesen?weisst du wann du dich angesteckt hattest?

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen