Karpaltunnelsyndrom??????????

Hallöchen zusammen,

seit einigen Wochen bin ich nachts immer aufgewacht, weil meine Hände eingeschlafen sind.

Neuerdings kribbeln meine Hände jetzt auch tagsüber. Meine Schwiegermutter meinte, das könnte das Karpaltunnelsyndrom sein und dass das häufig in der SS vorkommt.

Meine Fragen:
1. Sollte man damit zum Arzt gehen?
2. Wie sieht die Therapie aus?
3. Veschwindet es nach der Geburt von alleine?

Freue mich über eure Antworten!

LG,
Kecke+ Schnecke (36. SSW)

1

Hallo Kecke!

Also, zum Arzt gehen schadet ja nie, aber dramatisch schätze ich das auch nicht ein. Meine FÄ sagte mal, dass der sowieso so enge Karpaltunnel durch Ödeme (Wassereinlagerungen) noch mehr zuschwellen kann und dadurch die Nerven in Mitleidenschaft gezogen werden. Man solle dann die Hände hochlagern, damit die Flüssigkeit abfließen kann. Nach der Geburt wird das von alleine weg gehen.

LG
ena

3

Naja, dramatisch ist es vielleicht nicht, aber es sind Schmerzen, die bis in den Ellenbogen hochziehen und es reicht, dass man nachts kein Auge mehr zumachen kann :-(

2

Hallo :-)
Also ich erklär es dir mal..

Das Karpaltunnelsyndrom entsteht dadurch, dass der Nerv, der von der Innenseite des Daumen bis in das Handgelenks entlangläuft, an einer STelle eingeklemmt ist. Dadurch hat man öfter ein kribbeln und ein taubes Gefühl.

Wenn das nicht nach einiger Zeit von selber wieder weggeht, dann wird an der Innenseite des Handgelenks ein kleiner Schnitt gemacht und der eingeklemmte Nerv befreit..dann bekommst du eine Schiene für ca. 2 Wochen und damit sollte alles wieder gut sein.

Es ist eine ganz kleine OP, ich denke aber, dass jeder Arzt damit bis nach der SS warten würde.

Wenn es dich nicht allzu sehr stört, musst du nicht direkt damit zum Arzt.. Falls doch, geh hin und lass dich beraten, was es vielleicht für alternative Methoden gibt zur Therapie ( Phsyikalische Therapie z.B.)

Alles Gute
Julie 20.SSW#liebdrueck

4

Dankeschön für deine Antwort #blume

OP wollte ich eigentlich nicht, schließlich möchte ich ja meine Maus bald in den Armen halten.

Aber das mit der Schiene wäre natürlich eine Alternative...

Komme wohl um eine Arztbesuch nicht herum :-(

LG,
Kecke

5

Hallo,

habe genau das gleiche Problem. Hab mal meine Hebi danach gefragt. Sie meinte, dass das mit Wassereinlagerungen zu tun hat und dann wohl die gleichen Probleme macht wie das von Dir angesprochene Karpaltunnelsyndrom.

Die gute NAchricht: mit der Geburt ist alles wieder gut .#freu

LG
Isa

28.ssw

6

Stimmt, ich habe seit Wochen mit Wasser in Händen und Füßen zu kämpfen #kratz

Naja, hoffentlich hat deine Hebi recht ;-)

LG,
Kecke

8

Huhu,

habe auch damit zu kämpfen, aber meist wenn ich vermehrt Ödeme in den Händen bekomme.
Meine Hebi zeigte mir ein paar Übungen die ich dann mache und dann ist es Nachts nicht ganz so schlimm.
1. Übung. Arm nach oben und eine imaginäre Glühbirne eindrehen.
2. Übung Hände zur Faust ballen und wieder los lassen.
3. Übung Arm nach oben, Hand zur Faust ballen, dann das Handgelenk "einklappen" Richtung Kopf und dann in der Haltung im Ellengelenk abknicken (ich hoffe ihr könnt das verstehen).

diese Übungen helfen mir.

Ausserdem hat sie Umschlänge mit Redderspitz empfohlen, diesen hab ich mir in der Apo noch nicht geholt, weil es bisher mit den Übungen gut funktioniert.
Ach ja und versuchen die Ödeme mit zu reduzieren, mit viel trinken, vermehrt Salz und Eiweiss essen.

Vielleicht hilft es bei dir auch.
Sie meinte es geht zwar nach der Geburt weg, aber das kann sich dann evtl auch noch einige Monate hinziehen.

lg Sue

7

Hallo Kecke!

Für diese Kribbeln oder Einschlafen kann es verschiedene Gründe geben:
1. Karpaltunnelsyndrom
-> im Handgelenksbereich müssen die Sehnen der
Unterarm-/Handmuskeln und auch die 3 Nerven, die
die Hand sensibel versorgen durch sog. Engpässe
(enge Logen) Wenn diese Nerven dort irgendwie zu
wenig Platz haben, also "abgedrückt" werden
kann es zu deinen Symptomen kommen. Das diese
Logen noch enger werden als eh schon könnte in
der SS z.B. an Wassereinlagerungen liegen.
-> Würde also, wenn es das ist erst mal die SS und
eine ganze Zeit danach abwarten, ob es sich wieder
von alleine bessert.
Alternative dazu sind zuerst sog. Nachtschienen, die
dein Handgelenk steif halten damit sich die
Strukturen über Nacht so zu sagen entspannen.
Das hilft bei manchen Betroffenen schon sehr gut.
Diese Schienen würde dir z.B. dein Orthopäde
verschreiben.
Wenn gar nix mehr geht OP, bei der Engräume
"geweitet" werden. Hilft nur leider nicht immer denn
es gibt ja noch andere Ursachen für deine
Symptome. Wenn das zutrifft hilft natürlich
Karpaltunnel- OP auch nicht.

2. Probleme, die mit der Halswirbelsäule zu tun haben

3. Das sog. Thoracic-outlet-Syndrom

Hoffe die Infos haben dir schon mal geholfen?! Meiner Meinung nach ist man mit sowas bei einem guten Physiotherapeuten am besten aufgehoben um herauszufinden was die Ursache ist. Also erst zum Orthopäden Schienen verschreiben lassen und ein Rezept für Krankengymnastik oder Manuelle Therapie verschreiben lassen!!! :-)
Viel Erfolg!

9

Hallo,

ich habe es seit einigen Wochen, mir schlafen auch tagsüber die Hände ein und der kleine Finger der linken Hand tut zeitweise weh, oder 2 Finger sind taub.

Es kann von Wassereinlagerungen kommen, die ich habe und nach der Geburt wieder von allein verschwinden.

Ich las 7-25% der schwangeren Frauen leiden im letzten SS- Drittel darunter.

Geht es nach der Geburt nicht von allein weg, ist manchmal eine OP notwendig.

Aber hoffen wir mal, dass wir keine OP brauchen.

LG

Anja

Top Diskussionen anzeigen