Geburt - zwischen Vorfreude und Angst (2. Kind)

Hallo ihr Zweitmamis,

die Geburt meines zweiten Kindes rückt näher und meine Gefühle fahren ein wenig Achterbahn.

Einerseits bin ich total zuversichtlich. Ich habe mir selber Sicherheit geschaffen, dadurch dass ich diesmal mit Beleghebamme entbinde. Letztes Mal ist vieles blöd gelaufen, weil ich mich von der Klinik-Hebamme alleingelassen und überrannt fühlte, dadurch verunsichert und nicht bei mir war.

Diesmal habe ich jemanden dabei, dem ich 100% vertraue, das Gefühl ist toll. Egal wie es läuft, meine Hebamme ist an meiner Seite und ich denke: "Ärmel hochkrempeln, Zähne zusammenbeißen und auf in den Kampf!"#cool

Ich freue mich auch wie eine Irre auf meinen Kleinen Sohnemann und bin sooo gespannt auf ihn.#freu#herzlich

Aber es gibt Momente, in denen mir echt der Ar... auf Grundeis geht und ich mich fühle, wie ein Schaf auf dem Weg zur Schlachtbank#schwitz.

Meistens funktioniert ja der natürliche Verdrängungsmechanismus nach so einer Geburt. Man kann die Schmerzen halt nicht erinnern.

Aber manchmal werden die Erinnerungen konkreter und ich denke: "Oh Gott. Mal ehrlich, es war schrecklich, unbeschreiblich heftig und ich muss da noch mal durch#heul"

Geht's euch auch so???

Lg Jana + Lena *18.05.06 + #stern 10.SSW 06/08 + #baby ET-5

1

ich bekomme nun das dritte und mir wurde neulich bei der ks besichtigung ganz schlecht!
ja wir wissen was auf uns zu kommt aber auch was wir dafür später im arm halten!
hattest du beim ersten mal eine PDA ?

3

Die ganze PDA-Nummer ist bei mir total blöd gelaufen.

Ich konnte mich erst viel zu spät durchsetzen, die Hebamme hat meinen Wunsch nach einer PDA immer übergangen bzw. wollte mir das unbedingt ausreden.

Als ich sie endlich bekam, brauchte der Anästhesist 4 Versuche, ich musste also fast 1 Stunde gekrümmt und reglos sitzen und hatte in der Zeit die Übergangswehen.#schwitz

Ende vom Lied - die PDA hat nicht gewirkt, ich war trotzdem voll verkabelt und ans Bett gefesselt und hatte 3 Stunden Presswehen mit voll aufgedrehtem Wehentropf - das war die Hölle.

Daher will ich es diesmal ohne PDA versuchen, am liebsten in der Wanne. Mal gucken, ob das klappt, ist ja leider kein Wunschkonzert.#hicks

Ich versuche, mich auf nichts zu versteifen. Läuft ja eh oft anders als erwartet, daher bin ich auch froh, diesmal meine tolle Hebamme zu haben.

Und du, hattest du eine PDA?

2

hallo jana,

bei mir ist es etwas anders.
meine letzte geburt (auch mit beleghebamme) war im grunde schön, ich hatte eine pda und damit hielten sich die schmerzen in grenzen. hatte sehr entspannte momente der vorfreude mit meinem mann im kreiss-saal (bei chips und entspannender musik ;-))

was mir manchmal eher sorgen bereitet ist das "danach". wie wird die erste zeit mit zwei kindern sein (meine große tochter ist jetzt 2 jahre alt)? beim letzten mal war die erste zeit seeeehr stressig, meine kleine hat viel geschrieen und ich war manchmal so fertig, dass ich nur noch heulen wollte...hoffe, dass ich diesmal gelassener sein werde und alles irgendwie ruhiger abgeht...

liebe grüße

scarlett, 32 ssw mit cosima *20.01.07

Top Diskussionen anzeigen