Kaiserschnitt bei Bandscheibenvorfall?

Hallo,

hatte jemand von Euch schon mal einen Bandscheibenvorfall und jetzt erhebliche Rückenprobleme? Ich habe jetzt gehört das man bei einem Bandscheibenvorfall wohl nicht normal entbinden kann. Mein Bandscheibenvorfall liegt jetzt 2 Jahre zurück und war inoperabel. Jetzt plagen mich so dolle Rückenschmerzen, dass ich nachts kaum schlafen kann. Und das wo ich erst in der 24 SSW bin! Kennt das jemand? Hat jemand sowas schon gehört?

LG Tanja

1

also ich habe zwei bandscheibenvorfälle
als ich meinen sohn bekommen habe hatteichnur einen
hab ihn auf ganz normale art bekommen
hab mir aber ein kirchkernsäckschen auf den rücken gelegt das lindert die schmerzen (bei der geburt)

aber ich würde deinen arzt fragen was er dazu sagt

3

sorry hab vergessen das ich noch NICHT operiert wurde

2

Also ich hatte im Frühjahr 2006 nen Bandscheibenvorfall, bin jetzt ziemlich genau 3 Jahre operiert. War ein ziemlich großer und die Bandscheibe fehlt da fast komplett. Bin aber im großen und ganzen meist Beschwerdefrei wenn ich viel Sport mache und was für den Rücken tue... ;-)
Zur Zeit hab ich wieder oft Rückenschmerzen, aber ich hoffe es ist nur der Ichias...
Allerdings hat zu mir noch niemand gesagt dass ich nicht normal entbinden kann... Und mein FA kennt die Geschichte ja... Auch die in der Klinik haben nie was in die Richtung gesagt.

Liebe Grüße
Jenny + Krümel 19.SSW

4

Ich hatte im Oktober einen BSV im Bereich L4/5, nicht operiert. Bin jetzt 22. SSW und mich plagen auch ganz schöne Schmerzen. Meine Hebamme meinte vor 3 Wochen, ich könnte ja mal über einen geplanten KS nachdenken...die FÄ hat noch nix dazu gesagt. Aber ganz ehrlich: ich habe mehr Angst vor einem erneuten Vorfall, als vor der KS-Narbe. Ich denke, ich werde es so machen. Die Wundschmerzen vom KS gehen weg, bei manchen nach 3 Tagen, andere brauchen 4 Wochen. Aber der BSV bleibt und ich weiss, wie höllisch diese Schmerzen über Wochen sein können....!

LG!
Kristina

5

Hallo Tanja,

ich hatte im Frühjahr 07 einen Vorfall zwischen 5/6 und Vorwölbungen zwischen 3/4 und 4/5. Wir hatten das klassisch (ohne OP) behandelt. Ruhe, Physio, Sport.
Ich war auch relativ "schnell" beschwerdefrei und hatte sehr sehr regelmäßig meine Übungen und auch Sport wieder gemacht. Ich glaube ich konnte schon wieder ein halbes Jahr später joggen.
In der Schwangerschaft hatte ich null Beschwerden. Hatte allerdings auch bis zur 40. SSW 3 x die Woche je 1 Stunde Sport (Crosstrainer und 3-4 Geräte für den Rücken und schwimmen). In den letzten 5 Wochen hatte ich einfach noch vorbeugend (ich hatte keine Schmerzen) mir Physio für den Rücken gegönnt.

Lange Rede kurzer Sinn, ich kann auf jeden Fall - wenn meine Maus das möchte - normal entbinden.

Vielleicht hilft Dir schwimmen auch. Müssen ja keine olympischen Rekorde sein, aber mir tat das immer gut. Wichtig für den Rücken ist halt, am meisten Rückenschwimmen/-kraulen oder nur Kraulen und bei Brust halt richtig untertauchen, damit die Rücken eine gute Haltung annimmt.

Alles Liebe

sailing08
ET-1

6

Hallo,

ich hatte zwar keinen Bandscheibenvorfall, als "Ausgleich" aber einen Wirbelbruch. Den hab ich mir bei einem Autounfall vor sieben Jahren eingekauft. Hatte auch die letzten Jahren null Probleme, aber jetzt... Bin in der 24.ssw und weiß manchmal schon nichtmehr wie ich mich bewegen soll. Was etwas Besserung gebracht hat war die Anschaffung einer neuen Matratze (als Info: man kann Tempurmatratzen zu echt bezahlbaren Preisen kaufen, wenn es einem egal ist was draufsteht :-))
Ansonsten spielt bei mir noch mit rein, dass ich mein halbes Leben auf dem Pferd gesessen haben und das jetzt in der ss lasse, das tut dem Rücken dann doppelt weh.

LG;
fina

Top Diskussionen anzeigen