Wieso schreibt FÄ keinen Symphysegurt auf??

Hallöchen,

ich habe so seit dem 3. ss Mon. fieße Symphyseschmerzen, in den letzten Monaten werden die natürlich nicht besser, es gibt Tage wo ich echt fast kaum grade laufen kann und Nachts ist es besonders schlimm wenn ich mich umdrehen will oder so, dann kracht es im Becken richtig und schmerzt auch gut, seit einer Wo. kommen auch noch Ischiasschmerzen dazu.

Das sprech ich bei meiner FÄ jedesmal an und sie sagt immer nur "ja das haben viele Frauen, grad wenn sie so schlank sind wie sie"! #aerger
Dann sagte ich es gibt doch da so Symphysegurte und sie meinte dann den kann sie mir nicht aufschreiben aber ich kann ja im Sanitätshaus mal gucken ob ich was finde!
Nun habe ich schon oft gelesen, das Frauen die verschrieben bekommen, wieso macht meine FÄ das nicht????

Habe grad mal gegoogelt, die Dinger sind ja echt nicht billig, 100 Euro minnimum :-[

LG Nicole 32.ssw

1

Finde ich auch komisch. #kratz
Habe seit ein paar Wochen auch mit Symphysenschmerzen zu tun, sind aber noch erträglich und die Schwangerschaft bei mir ja bald um 37SSW.
Trotzdem meine meine FA, wenn das schlimmer wird, dann schreibt sie mir so einen Gürtel auf.
Frag sie doch mal direkt, warum sie dir nicht so einen Gürtel aufschreibt, da dass zum so kaufen einfach zu teuer ist.

2

hi

das ist sehr komisch,

aber soweit ich weiß steht einem als schwangere alle hilfmittel und notwendigen verschreibungspflichtigen medikamente ohne zuzahlung zu. somit müsste FA das aufschreiben !

lg

3

Probiers mal beim Orthopäden, der kann dir auch so einen Gurt verschreiben.

LG
Netti

4

Hallo,

merkwürdig...meine FÄ hat mir sofort so ein Ding aufgeschrieben, sogar als Sonderanfertigung, da wohl auch die Hersteller dieser Gurte nicht damit rechnen, dass eine Frau mit einer größeren Konfektionsgröße als 46 schwanger werden kann.

Die Dinger sind wirklich sauteuer...aber weißt'e was, dass Ding kannst Du Dir echt sparen. Mir hilft es überhaupt nicht, leider. (schmoll)

Ich habe ja zum Glück nicht mehr lange, aber jetzt am Ende kann ich kaum noch laufen.

LG
Sarah

5

Hallo,

wenn deine FÄ dir den Gurt nicht aufschreibt, bitte sie um eine Überweisung zum Orthopäden.
Der hat mir den Gurt verschrieben, ich musste nicht mal was zuzahlen.

Alles Liebe

Susi

6

Sag Deiner FÄ, dass der Bauchgurt "Cellacare Materna" (von Lohmann + Rauscher) im Hilfsmittelverzeichnis der Gesetzlichen Krankenkassen steht, und von daher, so er per Rezept verschrieben wird, auch VOLLSTÄNDIG von den Kassen bezahlt wird.

Meine FÄ wollte sich immer damit rausreden, dass sie ja auf den Kosten sitzenbleiben würde, wenn er nicht von der Kasse gezahlt wird (Hä?). Dabei hätte sie problemlos mal eben im Internet nachgucken können, die blöde Kuh! Wenn Du das Rezept bekommst, achte drauf, dass nicht nur der Name des Gurtes draufsteht, sondern auch der VerschreibungsGRUND (z. B. Symphysenprobleme in der Schwangerschaft, oder einfach nur Schwangerschaft).
Steht der Verschreibungsgrund nicht drauf, dürfen die Sanitätshäuser den Gurt nicht ohne Kostenabrechnung rausgeben. (Auch das Problem hatte ich, aber ein kulantes Sanitätshaus, dass sich mit meiner FÄ per Fax in Verbindung gesetzt hat.)

Lass Dir also nicht von Deiner FÄ erzählen, Du müsstest so einen Gurt selbst kaufen. Das ist einfach QUATSCH! Ich finde den Gurt beim Laufen sehr hilfreich. Er stützt den Rücken ganz hervorragend und hält auch das Becken gut zusammen.

Viel Erfolg wünscht
tonka

Top Diskussionen anzeigen