Schambeinlockerung, wie ist die Geburt?

nabend alle zusammen,

ich habe mit hoher wahrscheinlichkeit eine Schambeinlockerung muss erst mit den Orthopäden abgeklärt werden ob meine Ärztin richtig liegt!
Jetzt meine Frage sind die schmerzen sehr groß bei der Geburt oder nicht anders wie bei jeder Geburt?

Habe ja schon eine Geburt hinter mir die war auch sehr schmerzhaft!!!!

Dankeschön im vorraus lg yvonne Sohn (fast 2 Jahre) und ssw 18+4

1

Hallo Yvonne -

mach Dir keine Sorgen, die Schmerzen der Geburt werden durch die Lockerung nicht schlimmer.
Bei mir waren die Bänder des Schambeins gesprungen (Syphysensprengung) und die Hebamme hat mich während der Geburt so gelegt, das die Sprengung kein Hindernis war. Evtl. wird Dir Dein Gynägologe auch zu einem Kaiserschnitt raten.
Ich würde Dir raten einen speziellen Gurt zu tragen, den Dir der Orthopäde verschreiben kann. Der kann Dich in der Schwangerschaft unterstützen. Denn die Schmerzen zum Ende meiner letzten Schwangerschaft fand ich schlimmer als bei der Geburt.

Liebe Grüße
Tina

2

hallo,
nach einer symphysensprengung kannst du nicht mehr laufen.und es sind keine bänder sondern reines knorpelgewebe.
also ist die info nicht ganz korrekt.
und ja ich kenn mich da sehr gut aus.
lg tobienchen

3

hallo,
wenn du beim orthopäden bist besteh darauf das er ultraschall macht.um den abstand zu messen.
du solltest zudem eine hebamme anrufen und nach akupunktur fragen.
dann solltest du jetzt schon drauf achten,das wenn du dich anziehst nicht auf einem bein stehst.also beim hose anziehen setzen.
manche orthopäden verschreiben auch krankengymnastik,kann auch sehr hilfreich sein.
du kannst aber auch das glück haben,das wenn dein baby schwerer wird die schmerzen weniger werden.weil das gewicht und wenn es sich ins becken dreht stabilität bekommt.
wünsch dir alles gute
lg tobienchen

4

Hi,

da ich nur ein Kind habe, hab ich keine Vergleichsmöglichkeiten.

Denke einfach mal das GEbären immer wehtut...

Aber kleiner Tipp!

Lass Dir vom Ortho KG verschreiben.

Hier findest Du Therapeuten, die sich auf Symphysenlockerung spezialisiert haben:

http://www.ag-ggup.de/therapeutenliste.html

Viele Ärzte wissen gar nicht, dass es solche Theras gibt.

LG

Lucy

5

Hatte bei meiner ersten Tochter auch eine starke Symphysenlockerung.
Musste dadurch einen Kaiserschnitt bekommen.
Du kannst mal einen Test machen, stelle dich auf einen Bein. Wenn du extrem schwankst, ist die Symphyse zu stark ausgeprägt, das heisst, das du höchst wahrscheinlich ein KS gemacht bekommen könntest. Kannst du aber noch ganz gut drauf stehen, wird eine normale Geburt kein Hindernis sein.
Dieser Test hat mit mir der Oberarzt im KH gemacht. Und hat mir das dann erklärt.
Ich konnte kaum auf ein Bein stehen, so das das Risiko dem Oberarzt zu groß war, eine normale Geburt durch zu stehen. Da meist dann dabei die Symphyse reisst.
Diesmal habe ich bis jetzt keinerlei Schmerzen. Und hoffe, das ich wenigstens jetzt normal gebären darf.
Übrigens der Gürtel ist in der SS totaler Quatsch meinte der Oberarzt. Da duch die SS sowieso alles gedehnt wird und die Symphyse so oder so sich etwas dehnen muß für eine Geburt, wäre so ein Gürtel nutzlos. Erst nach einer SS wäre er Sinnvoll!
Das war die Aussage des Oberarztes im KH.
Was die Schmerzen betrifft während der Geburt kann ich dir leider nichts dazu sagen.
Wünsche dir aber alles Gute und hoffe das alles bei dir gut verläuft :-D


LG Silke

6

Hi, so ganz schnell...diese diagnose ist meinst ein Grund für einen KS...

die Gefahr ist, dass es bei der geburt zu einer sprengung kommt... was dann mit einem monatelangem Leigen enden kann und mit einer OP...

Du sollst ich echt informieren...die beine düfen bei der gEburt halt nicht auseinander...

Es kann sehr wohl gut gehen...ich habe mich für einen KS entschieden..

MD

7

Danke für eure antworten.
Hmm, bin ja nicht so für ein KS aber wenn es nicht anders geht würde ich den in Kauf nehmen.
ich der Orthopäde schaut da genau hin sonst bestehe ich darauf weil ich mich abends garnicht mehr bewegen kann da die schmerzen so groß sind.

Gut werde demnächst mal berichten was daraus geworden ist und was der Arzt gemacht hat
Lg Yvonne

8

hallo,
ich noch mal.
wenn du dich schlafen legst,nimm ein kissen zwischen die beine.
und versuch es mal mit wärme,kirschkernkissen zum beispiel.
wenn dir wärme nicht gut tut,dann kälte.es gibt tage da hilft mir das kirschkernkissen unglaublich gut.

9

ich hatte eine starke lockerung beim 4. kind.
die lockerung ist natürlich, damit das kind viel platz bekommt.
die unangenehmen begleiterscheinungen kann man mit einem schwangerschaftsstützgürtel lindern, z.b. cellacare materna (gibts auf rezept).

auf die geburtsschmerzen hat die lockerung keine auswirkungen, auch ein KS ist deswegen nicht notwendig.

die beine sollen und dürfen selbstverständlich auseinander sein, sonst hat das kind ja keinen platz.

empfehlenswert ist eine wassergeburt, weil das wasser entlastet, stützt und schmerzen lindert.

meine maus kam an EGT+5 problemlos und wundervoll zuhause im geburtspool zur welt, mit 4050 gramm.
es war die schönste und komplikationsloseste geburt, die man sich vorstellen kann, absolut traumhaft - und völlig verletzungsfrei für die mama :-)

geburtsbericht siehe http://www.geburtspool.de/index.php?page=geburtsberichte unter "Marla, *22.08.2006"

Top Diskussionen anzeigen