Schmierblutung in der 12.SSW

Hallo, mal eine blöde Situation, wer meine Vorgeschichte kennt oder gelesen hat weiß, daß wir mit unserem absoluten "Wunschkind" in anderen Umständen sind. Leider von Beginn an der SSW jedoch mit Ausfluß (Pilz, brauner Ausfluß- Utrogest- und vom Utrogest weiterhin Ausfluß massiv und hatte jetzt gestern, dem Beginn meiner 12.ssw Schmierblutung, heute nacht beim Pipi machen auch und heut morgen nochmal bin dann gleich zur FA, Blutung könnte verschiedene Ursachen haben (Myom, Wachstum des Embryos/Fötus) etc..- Sie meinte auch oder hat das Kind etwas(Behinderung?) und deshalb die Blutungen, aber altes Blut sei soweit o.k.- da Herztöne/Bewegung/Muttermund etc.. alles in Ordnung ist. Kind hat sich auch echt lebhaft bewegt etc... Bin ganz durcheinander habt ihr da ne Meinung zu? Zur Verteidigung daß war nur die Praxisvertretung weil die eigentliche FA hatte erst Spätschicht und kommt später und war ja gleich um acht heut morgen dort was meint Ihr? Bin echt durcheinander und bissle depressiv gestimmt.

1

Hallo,

kann echt mit dier mitfühlen. Ich selbst bin nun in der 23. SSW und habe immernoch immerwieder mal nach dem toi-gang leichte Blutungen am Toi - Papier. Bei mir leider IMMER frisches, helles Blut!

Auchs bei mir meint man Ursachen gibt es viele eine genaue kann jedoch nicht gefunden werden!

Auch ich bin total verunsichert und hoffe bei jedem Vorsorgetermin dass nicht doch noch etwas negatives festgestellt wird.

Allerdings denke ich auch mein kleiner Boxt und bewegt sich mitlerweile gaaaanz viel, da muss doch dann alles in Ordnung sein.

Dir alles Gute

Daniela

3

hat mich aufgebaut daß ich von dir ne Antwort gekriegt hab und du mit mir mitfühlen kannst. Ich behalte dich mal im Auge(Freundeliste) wenn es ok ist für dich, da wir ja bissle gleiche Probleme haben ja? Gruß

2

Hallo Lissy,

also ich hatte in der 10 Woche Blutungen. Bei mir waren es allerdings keine Schmierblutungen. Musste dann auch ins Krankenhaus bis sich wieder alles beruhigt.
Dort haben sie dann auch im Laufe der Zeit festgestellt, dass ich ein Hämatom in der Gebärmutter hatte, welches für die Blutung verantwortlich war. Mit den beiden Kleinen war zum Glück alles i.O. So ein Hämatom kann anscheinend bei der Einnistung enstehen.
Nach 2,5 Wochen war ich dann endlich wieder blutungsfrei und durfte nach Hause.
Heute ist alles wieder gut. Die beiden wachsen und gedeihen und mir gehts richtig gut.

Wenn du unsicher bist, sprich doch einfach noch mal mit einem anderen Arzt.

Liebe Grüße
und alles Gute!
Chris

4

Hallo Lissy,

die Blutungen können wirklich mehrere Ursachen haben. Solange es kein frisches, also rotes Blut ist und stark blutet und Gewebestücken mit abgehen und Du auch keine Schmerzen hast, musst Du Dir wahrscheinlich keine großen Sorgen machen. Bei meinen Fehlgeburten hatte ich immer starke Blutungen, Schmerzen und es gingen Gewebestücken mit ab. Da die FA ja gesagt hat die Herztöne, Bewegungen und der Muttermund sind okay, wird es sicherlich nichts schlimmes sein. Vielleicht hast Du Dich einfach überanstrengt. In der Schwangerschaft ist auch alles sehr gut durchblutet, da kann es schon mal sein, dass es leicht blutet.
Ich kann Dir nur raten Dich hinzulegen und auszuruhen. Nimmst Du noch das Utrogest?

Saskia

6

Ja du ich nehme das Utrogest (die Hilfsärztin hat halt noch gemeint ich könnte ja 2 am Tag nehmen eine morgens eine abends vaginal. Das war es.....hab aber nächste Woche am 12.03.09 in der Uniklinik einen Termin zwecks Nackenfaltenmessung? und die könnten auch nachschauen, und falls kein frisches Blut zu sehen ist sei alles o.k. Drück dich

9

Ich würde Dir auch raten mehr Utrogest zu nehmen, also einmal morgens und einmal abends. Solange die Blutungen nicht aus der Gebährmutter kommen, also eine Blutung in der Gebährmutter ist, besteht keine große Gefahr. Wäre da eine Blutung gewesen, hätte das die FÄ gesehen. Es ist gut das Du am 12.03. in der Uniklinik bist. Die haben bessere Ultraschallgeräte und können alles noch mal überprüfen. Und jetzt ab auf die Couch und lass Dich verwöhnen. Ganz viel Ruhe hilft da. Bei meinem Sohn hatte ich Blutungen in der Gebährmutter und konnte die Fehlgeburt mit ganz viel liegen verhindern. Viel Glück und toi toi toi.

Alles Gute.

Saskia

5

Hallo Ihr Beiden ,

also ich kann uch nur meine Geschichte anbieten .Bin 40 J.alt ,1 erwachsene Tochter mit 20 J.und jetzt nach 3Fgen von meinem 2.Ehemann schwanger.
Ich bin in der 22.SSW (lt.Urbia)und bis vor 2 Wochen hatte ich keinerlei Probleme mit Blutungen.
Abends bei Toilette dann geschockt ,eine Menge an frischem Blut und ich dachte ,jetzt ist alles aus.

Bin ins KH und da hat man festgestellt ,dass meine Plazenta sich zu nahe am Gebärmutterhals befindet,daher die Blutungen.
Dem Baby geht es soweit gut ,nachdem ich aber 07 eine FG (11.SSW)mit Blutungen u.AS hatte,war ich natürlich total fertig.
Jetzt werde ich engmaschiger untersucht und soll mich soweit schonen.Außer auf Toilette und im KH bin ich seit 19.Februar noch nirgends gewesen.

Ich weiß nicht ,ob es noch andere Diagnosen so einer Blutungen geben kann ,ich finde aber ,dass es nicht normal ist und deswegen besser untersucht sein sollte.
Vielleicht könnt Ihr noch irgendwo eine 2.Meinung einholen.Ich habe immernoch Schmierblutungen und falls ich wieder frisches Blut entdecken sollte ,solle ich sofort im KH melden.
Ich hatte am Montag die letzte Untersuchungen und werde jetzt im 2 Wochen Takt untersucht.

Ich drück die Daumen ,dass alles gutgeht .
Ich kann es absolut nachfühlen.

liebe Grüße
Miriam

7

also die direkte Blutung war jetzt seit heute morgen nicht mehr da, die Hilffrauenärztin hat gemeint ich könnte ja vom Utrogest 2x täglich eine nehmen morgends und abends und nur bei hellem Blut nochmal kommen und da ich nächsten Donnerstag in der Uniklinik einen Termin hab zur Nackenfaltenmessung sollten die nochmal einen Blick werfen das war es. Wie gesagt normalerweise bin ich bei ihrer Chefin und da bin ich eh besser aufgehoben das war "die " Ausnahme heute. Gruß

8

Hi ,
wenn die Blutung verschwunden ist ,dann ist das doch ok.Lass es halt nächste Woche checken und falls du wirklich nochmal frisches Blut drin haben solltest ,dann geh zum Arzt.
Vielleicht ist es bei Dir auch eine tiefgelagerte Plazenta ,wer weiß.aber das kann man anhand eines US sehr gut feststellen.

Utrogest mußte ich damals ,am Beginn der SS auch nehmen ,ca.von der 7.SSW-15.SSW .
Nimmst du auch noch Femibion?

10

Hallo,

ich denke auch, wenn es kein frisches Blut ist, besteht ja keine akute Gefahr.

Ich würde mich an deiner Stelle trotzdem ausruhen, viel rumgammeln auf der Couch und Beine ab und zu hoch.

Ich bin jetzt in der 17.SSW und hatte in der 13.SSW auch Blutungen (allerdings stark und frisch), musste auch zur Überwachung eine Woche lang Bettruhe halten.

Aber ich kann deine Angst voll verstehen, sie wird wahrscheinlich auch nie 100% weggehen bis du dein Baby in den Armen hälst!!
Wenn du Bedenken hast, geh nochmal hin zum FA!

Top Diskussionen anzeigen