Wie Wehen fördern??? Was hilft wirklich?

Hallo,

ich bin ET+4 und mein Arzt sagt es ist alles Geburtsbereit, Gebärmutterhals 0,5 cm Muttermund tastbar, Kopf tief im Becken. Nur leider habe ich keine Wehen. Was hatt bei euch geholfen? Bitte gebt mir ein paar Tipps, da ansonsten am Montag/Dienstag eingeleitet wird. Grüße Bettina

1

Versuchs mit GV.
Ich meine wenn alles schon dazu bereit ist kannst du es ja damit versuchen.

2

Hallo Mutti

wir haben bei Baby Nr. 2 alles versucht. Von Akupunktur über GV, heisses Bad in speziellem Öl von der Hebamme, Himbeerblättertee..
Schulssendlich habe ich einen Wehencoctail auf Rizinus-Basis von der Hebamme bekommen. Diesen den Abend vor dem Einleitungstermin genommen und siehe da, die Wehen kamen in der Nacht überraschend und heftig.
Ich sage, dass der Coctail geholfen hat, mein Mann ist der Überzeugung, dass die Wehen TROTZDEM gekommen sind, man weiss es nicht..
Auf jeden Fall wünsche ich dir eine gute, schöne uns schnelle ;-)Geburt!

3

Hallo,

probier auch mal Zimt, Ingwer, viel spazieren gehen...

Was wirklich hilft, ist wohl sehr unterschiedlich. Vielleicht hat deine Hebamme auch noch einen heißen Tipp.

Und bis Mo/Di sind ja noch ein paar Tage...

Alles Gute und einen baldigen Start wünscht
Julia

4

Hallo Bettina,

prinzipiell kann man immer viel probieren (Entspannungsbad, GV, Gläschen Sekt...), aber ob es wirklich was bringt ist die andere Frage. Meist kommt der Wurm ja doch, wenn er es möchte ;-)

Außerdem sollte man nicht unbedingt ohne den Rat eines Arztes oder einer Hebamme große Experimente starten. Aber ein Bad oder GV kann ja nicht viel schaden und vielleicht bringt es ja wirklich was... Viel Spaß! #klee

LG

5

Wieso wollt ihr alle die Wehen fördern??

Verstehe ich einfach nicht. Das Baby kommt sowieso dann, wann es will und nicht, wenn Mami und Papi es eben so möchten.

6

Sie schreibt doch weil sonst eingeleitet wird!

LG thyme

7



..heiss baden oder Lakritz essen...

weiteren Kommentar laden
9

Hi Bettina,
ich bin bei ET+3 und auch bei mir ist alles geburtsreif.... aber weisst Du was: ich will dass mein Kleiner keinen Stress hat und sich den Tag seiner Geburt selbst aussucht...

Soweit ich weiss, kann man auch Wehen nicht auslösen, man kann sie fördern, wenn sie denn da sind. Wehen auslösen kann man medikamentös - es ist ja ein komplexes Zusammenspiel verschiedener Hormone, die dafür Sorgen, dass Wehen einsetzen.... wenn man wehen hat, dann kann man die unterstützen und fördern.... so jedenfalls hat man es mir erklärt;-);-)

Also warte ich einfach und genieß die letzten Tage mit meiner "kugel".... und was die Einleitung angeht: die möchte ich auch auf keinen Fall... bin sicher, die Zwerge machen sich vorher auf den Weg.

Alles Gute wünsch ich DIR!
lg tessa, ET+3

10

Hallo Bettina,
ich bin heute ET+9 und habe eine super nette Beleghebamme, die mir durch ihre Unterstützung helfen will um eine Einleitung herumzukommen oder sie wenigstens zu verkürzen (durch "Aufweichen" des Muttermundes etc.). Trinke Himbeerblättertee und massiere meinen Bauch mit einem Öl, dass anregend wirken soll. In das Badewasser kommt Rosmarinbad und vor zwei Tagen habe ich dort auch meinen Wehencocktail genossen. Heute gabs Nelkenöltampons und Eisenkraut zum Schlucken. Zudem "prokelt" meine Hebi auch am Gebärmutterhals herum, was aber recht schmerzhaft ist.
Alles in allem wird das die Geburt, so wie es aussieht, nicht auslösen (auch wenn wir alle die Hoffnung nicht aufgeben ;-)), aber es wird uns hoffentlich eine verkürzte Einleitung bringen. Unserer kleinen Maus gehts blendend bei den "natürlichen" Manipulationen und ich werde jeden Tag per CTG und engmaschig per Ultraschall überwacht. Meine Hebamme steht mir Tag und Nacht zur Verfügung und ich fühle mich bei den ganzen Aktionen auch noch sehr wohl. Von daher bin ich noch ganz ruhig und genieße, ein wenig aktiv mitarbeiten zu können...#schein

Wie Du siehst, Wehen haben mir die ganzen Aktionen kaum beschert, aber sie bereiten die kleine Maus und mich vor auf die Krankenhausdosis...;-)

Wünsche Dir alles Liebe und eine gute Geburt
Mirte

11

Hi,

bei meiner ersten ss wurde bei ET+3 am MuMu gekurbelt vom FA und dann hat es noch 2 Tage gedauert aber Wehen hatte ich schon ne halbe Stunde danach.

Mein MuMu war 4 cm auf und hatte leichte Wehentätigkeit und da hat der FA am MuMu gekurbelt und hat gesagt das es spätestens bis zum Samsatg da wäre und so war es auch Samsatg mittag um 14.31Uhr da.

Frag mal deinen FA ob das was hilft.

LG Danny + Lea 06.05.06 + #baby21ssw

Top Diskussionen anzeigen