Frage zu Eisen, Blutdruck und so - wer kennt sich aus?

Hallöchen!

Habe seit 2 Wochen ca. Probleme mit Schwindelgefühlen.

War bei der Hebamme (hier in Schweden geht man nur zu Hebammen, nicht zum FA).
Als ich 7. Woche war, war mein Blutwert bei 13,5. Dann ist er langsam gesunken und lag jetzt in Woche 20 bei 11,5 und in Wo 21 bei 11,0.
Ist zu der Zeit doch aber nicht ungewöhnlich, oder? Und ich bekomme ja 2!

Die Hebamme meinte, dass der Schwindel durch den Eisenwert kommt und ich Eisentabletten nehmen soll (nehme ich schon).

Mein blutdruck lag in Woche 20 bei 110:55 und in Wo 21 bei 90:60. Liegt es nicht eher daran?
Und was kann man dagegen tun?

Hilft ein besserer Blutwert auch gegen niedrigen Blutdruck?

Die konnte mir irgendwie gar nicht helfen, das war echt nervig.

Vielleicht könnt Ihr mir ja erklären, wie die Werte zusammen hängen???
Danke schon mal!

Liebe Grüße,
Linchen mit Lilly (2) und #ei #ei 22.ssw

1

also meine hebamme meinte alles was über 10 ist ist ok und kann mann über die ernährung aufnehmen braucht man keine tab.
und den niedrigen blutdruck hatte ich auch oder habe ihn noch ...ich denke nur etwas schlaf hilft da schon super.
hoffe konnte dir helfen
alles gute

2

Hallo,

habe gleiches Problem.
Niedriger Blutdruck 90/60 und Eisenwert 7,5 (andere Einheit als bei dir)
Beim Eisenwert bin ich knapp an der Grenze.

Nun bin ich vor 2 Wo das 1. mal umgekippt in der FA Praxis.
Somit bekomm ich nun extra Eisentabletten.

Haengt wohl irgendwie zusammen, konnte letztesmal nicht mehr fragen....

Lg Meli




3

Mit niedrigem Blutdruck und Schwindel hab ich auch zu tun.
Viiiiel trinken (ruhig auch morgens Kaffee), und Weißdornsaft hilft bei mir. Gibt (glaub ich) auch Tropfen, so für den Schwindel-Notfall.
Ansonsten gleich nach dem Aufstehen essen.
Mehr fällt mir nicht ein. Der Schwindel ist jetzt (34. SSW) fast weg, Blutdruck noch immer so zw. 100:60 und 90:50.

Ales Gute
Anja

4

also mit en blutwerten kenn ich mich jetzt nicht so aus, aber der schwindel kann am niedrigen blutdruck liegen! was hilft ist bewegung, viel trinken, frische luft....

bessere blutwerte würden deinen blutdruck allerdings auch nicht heben & SEI FROH, dass er niedrig ist. ein hoher blutdruck ist gefährlich in der ss!

lg

5

Achja,
noch ein paar Kreislauf-Anregungs-Tips:

viel trinken
auch mal Kaffee oder Cola
Traubenzucker
saure Drops (diese Gummiteile:)
bisschen Sport (schwimmen, walking..)
Wechselduschen
Kompressions/Stuetzstruempfe (verhindert dass Blut absackt)
Fuesse hochlegen
viel schlafen

Lg Meli

7

Danke für die Tipps!

Werde ich mal probieren. Kaffee und Co helfen aber bei mir nicht groß. Aber den Rest werde ich mal ausprobieren, DANKE!

LG

6

Hallo,

also ich nehme jetzt Kräuterblut bei einem letzten Eisenwert von 11,1. Bin auch fast nur bei der Hebamme und sie sagte, dass ich jetzt damit anfangen soll, weil der jetzt ganz schnell absinken kann und besser ist als Tabletten, wegen den Nebenwirkungen und ganz viel Fleisch essen.

Niedrigen Blutdruck habe ich auch, immer so zwischen 80-90/60-50, ist aber nicht schlimm bei mir, kenne das schon.

Jeder reagiert halt anders auf einen niedirgen Blutdruck. Aber eigentlich hat der Blurdruck nichts mit den Eisenwert zu tun und anders rum.

Hast du sie mal gefragt, ob sie einen Tipp hat, was den Blutdruck angeht?

LG

9

Ich nehme jetzt auch schon seit Anfang Februar Blutsaft, aber als Tabletten. Sie meinte aber, ich solle andere Tabeletten nehmen, die wahrscheinlich besser wirken.

Zum Blutdruck meinte sie halt, dass es am niedriegn Blutwert liegt/liegen kann. Kann mir das aber nicht erklären. Ansonsten sollte ich mich ausruhen, das bringt bei niedrigem Blutdruck aber nicht so viel. Wahrscheinlich meinte sie das aber mehr in Bezug auf die Schwindelanfälle. Sie hat noch gefragt, ob ich genug trinke, aber ich trinke echt viel, daran kann es also nicht liegen...


LG

10

Also, wenn das nicht besser wird, würde ich einfach mal zum Hausarzt gehen und sich da eine Meinung einholen. Es kann ja sein, dass das gar nichts mit der Schwangerschaft zu tun hat.

LG

weiteren Kommentar laden
8

Hallo Linchen,

einen offensichtlichen Zusammenhang gibt es meines Wissens nach nicht. Allerdings bin ich auch kein Arzt und der Anatomie/Physiologie-Unterricht ist schon ein paar Jahre her.

Der Eisenmangel führt zu nem niedrigen Hämoglobinwert, was wiederum dazu führt dass dein Blut weniger Sauerstoff transportieren kann und du dich schlapp fühlst.

Der Blutdruck wird durch die "Pumpleistung" des Herzens und dem Zustand deiner Gefäße beeinflußt. Und in der Schwangerschaft durch so einiges mehr http://books.google.de/books?id=kVwMpU_GfzUC&pg=PA289&lpg=PA289&dq=gef%C3%A4%C3%9Fe+schwangerschaft+auswirkungen&source=bl&ots=z7jL6SqK7q&sig=wKH8YIHzQOWBUn_X7Y512ZK7TEM&hl=de&ei=2GKuSfXIO4iQ1QXBvNCjDg&sa=X&oi=book_result&resnum=4&ct=result#PPA298,M1

"Während der Schwangerschaft ist ein leichter Blutdruckabfall während der ersten sechs Monate durchaus normal, im zweiten Drittel kehrt er dann langsam wieder zum Ausgangswert zurück." aus http://www.dgk.de/gesundheit/herz-kreislauf-venen/niedriger-blutdruck.html

Scheint wohl einfach eine häufige Konstellation zu sein.

Lieben Gruß
Melanie, 39+4

11

Hallo Melanie!

Danke für die Links, war ja sehr interessant!
Vor allem das Buch, da kann man sich ja richtig schlau lesen ;-) Wenn man denn den Nerv hat ;-)

Danke auf jeden Fall für die Info!

LG und viel Glück für die Geburt :-)

Top Diskussionen anzeigen