Kolleginnen sind genervt von meiner Schwangerschaft! Lang...

Auf der Arbeit sind wir mit 6 Kolleginnen, alle zwischen 25-28 und ich bin die erste die schwanger ist. Bislang haben wir uns auch alle privat gut verstanden, dachte ich! Bedeutet, man hat schon viele Jahre miteinander geteilt, schöne und schlechte Dinge mit durch gestanden.

Diese Woche kam es dann über ein berufliches Missverständniss dazu, dass eine Kollegin mir persönlich zu nahe getreten ist. (ohne Rücksicht auf die Bauchmaus hat sie mich fertig gemacht)

Ich hatte schon die ganze Zeit das Gefühl sie hat ein Problem mit der Schwangerschaft und konnte es nicht einsortieren welches.

Jetzt hab ich heute erfahren (sie hatte frei), dass sie genervt ist von dem Baby Thema. Sie nicht versteht warum man damit so im Mittelpunkt steht und da so ein Wind drum gemacht wird. Ihr kämen meine Erzählungen schon zu den Ohren raus usw.

Leider hat die Kollegin die da so nett aus dem Nähkästchen geplaudert hat sich damit selbst ins Aus geschossen, weil sie gesagt hat das sie das auch oft nicht mehr hören konnte.

Ich hab gedacht das wären auch Freunde, daher habe ich mir nichts dabei gedacht wenn ich was erzählt habe, bzw fragen mich auch die anderen netten Kollegen selbst Dinge aus Interesse und klar antworte ich dann.

Ich weiß das gar nicht einzusortieren!
Wie soll ich damit ungehen? Habt Ihr sowas schonmal erlebt / gehört?

Beide Kolleginnen sagen es sei KEIN Neid, aber was dann? Denn alles andere hat sie nie genervt, warum dann mein armes Baby??

Ich weine nur noch, die arme Bauchmaus!!!!!!!!!!!!!!!#schmoll

1

Ich denke, sie können es nicht nachvollziehen wie das ist, schwanger zu sein. Deswegen wird es ihnen zu viel.
Und Du erzählst vielleicht besser auf Nachfrage als von alleine weitere Details übers Baby im Büro.

2

Erstmal, lass dich ned unterkriegen. Und geniesse deine Schwangerschaft.

Zu deinem Problem kenne ich zwei Seiten. Eine Kollegin von mir ist Anfang 2008 schwanger geworden. ich hab mich sehr für Sie gefreut, auch wenn bei mir etwas der Neid nagte. Nun war es so, dass sie nur noch und das 80% des Tages von der SS redete und kaum noch von dienstlichen Problemen. Das hat mich dann auch arg genervt und ich konnte es nicht mehr hören. Das hatte in dem Fall aber nichts mit meinem Neid zu tun.

Im Juni hatte ich dann leider eine FG und sie nahm keine Rücksicht darauf, redete nur von ihrer SS, das tat weh und ich hab ihr das sehr übel genommen.

Als sie in MuSchu ging, war ich dann schwanger. ich selbst mag nicht so im Mittelpunkt stehen mit der SS. Gut es ist auch mein 2. Kind und für mich ist die SS jetzt einfach nur DA. Ich habe kaum was auf Arbeit erzählt, außer ich wurde gefragt. Aber selbst da gab es eine Kollegin, die das ned hören wollte, also hab ichs mir verkniffen.

ich hab genügend Freundinnen mit denen ich drüber reden kann.

8

Ich sitze gar nicht bei denen sondern zurückgezogen vor dem Chef. Und daher hab ich nicht den ganzen Tag erzählt!! Ich bin Beraterin in ner Bank und bin eigentlich den ganzen Tag beschäftigt. Ich geh die Mädels dann hier und da im Service besuchen und klar hat man Pause zusammen.

Aber da wir auch Privat befreundet sind, also auch mit den Ehemännern was machen usw. hab ich mir nie was dabei gedacht wenn ich Bilder zeige oder so.

Ich werd mich auf jeden Fall zurück ziehen, auch wenn das die verbleibenden Kolleginnen traurig macht. Werde Bilder nach Untersuchungen nur noch auf Anfrage zeigen!!

Ich erzähle genauso über Arbeit, Kunden, normale Dinge des Lebens....aber ich kann meinen Bauch nicht zu Hause lassen!

Eine von den Kolleginnen die sich jetzt hinter meinem Rücken genervt fühlen wollte schon mehrfach den Bauch fühlen, das wird es nicht mehr geben!!!

3

Hallo,
ganz einfach, weil es eben wirklich NERVT, wenn jemand ständig über seine Schwangerschaft erzählt.
Mein Gott, ist doch vollkommen logisch! Wenn man nicht schwanger ist, dann interessiert es einen nicht, wo es Strampler zu kaufen gibt, was Hebammen und FA´s erzählen etc. Das Interesse hat man doch dann überhaupt nicht.
Mit Neid hat das eher weniger zu tun, denke ich.
Ich wäre z.B. nie auf die Idee gekommen anderen ungefragt irgendwas zu erzählen. Warum auch, man kann sich Leute mit gleichen Interessen suchen.
Das ist bei vielen anderen Themen doch auch so. Kollegen, die ständig über ihr neues Auto oder Fußball erzählen o.ä. , nerven einen doch auch oft. Hier ist das wahrscheinlich nichts anderes.
LG
olegre

6

Da muss ich dir leider zustimmen. Für viele gibt es kein anderes Thema mehr... erst die Schwangerschaft später die Kinder. Würde mir auch auf den Keks gehen wenn es bei uns so wäre.

Gruß
Lilli (ET -4)

4

ich habe eine super liebe kollegin, die dauert von ihrem hund redet, ich rede ab und an davon dass ich nicht schwanger werde - und wir nerven uns damit jeweils gegenseitig und die anderen kollegen ...... dasist völlig normal, dass man andere nervt, wenn es nicht das "eigene thema" ist .... red eben weniger von deinem kind - eigentlich müsstest du doch mit keinem drüber sprechen außer vielleicht mit deinem mann?

5

Hallöchen!

Ich muss sagen, ich kann deine Kolleginnen ein bisschen verstehen!

Es ist nämlich wirklich nervig, wenn werdende Mütter nur noch ihren Nachwuchs im Kopf haben und über nichts anderes mehr reden.

Ich habe es so gehalten, dass ich bei Nachfragen erzählt habe, mich aber ansonsten ziemlich zurückgehalten habe!
Du musst deine Mädels verstehen: für sie zählen andere Dinge als deine Bauchmaus!

Mal ehrlich, was kann man als Schwangere seinen nichtschwangeren Kolleginnen, die selber auch alle noch keinen Nachwuchs haben, schon Spannendes erzählen?
Das Geschlecht ist beizeiten vielleicht noch ganz interessant, evtl. Wohnungssuche wegen Vergrößerung oder so, aber sonst?

Mit Geburtsvorbereitung, ersten Tritten, Gewichtszunahme etc. musst du den Mädels doch nun wirklich nicht kommen!

IHR bekommt ein Baby - das ist spannend und großartig, aber für EUCH und nicht für deine Umwelt!

LG
Kati

7

Ah ge!
Scheiss halt drauf!!!

Klar haste früher auch von privaten Dingen erzählt und da hats sie nich gestört, aber da wars halt ma dies und ma jenes.
Jetzt wirds halt (wie bei mir natürlich auch) NUR noch das Thema Baby sein, is ja auch klar, weil einen wenn man schwanger ist nunmal kaum was anderes interessiert.

Aber wenn deine Kolleginnen des nervt, dann erzählst halt nix mehr!

Ich weiß, s fällt erstmal schwer, aber gibt doch genug Leute, die alles darüber wissen wollen (Omas, Opas, Urbianerinnen) und sich freuen, wenn du was erzählst!

Ärger dich nich!

Liebe Grüße
Jumarie (& babyboy 25. SSW)

13

Wie ich sehe wurd auch hier mein Anliegen völlig missverstanden, ich hab genauso über andre Dinge erzählt, bzw hab ich auch noch andre Belange in meinem Leben als meine SS!

Natürlich sehe ich ein, dass eine SS nunmal länger anhält und daher das Thema häufiger zur Sprache kommt. Aber ich sag dazu nur eins, mein Mann war 2 Jahre krank, das hat niemanden genrvt wenn ich auf der Arbeit geweint habe weil ich nicht weiter wusste, aber jetzt wo es uns gut geht und ich mich freue, da nervt man?

Sorry, wenn das nur Kolleginnen wären und nicht auch Freunde mit denen man sogar Urlaube plante, dann hätte ich nichts gesagt, aber unter Freunden versteh ich was andres!

Danke das Du neutraler geantwortet hast!!! Und glaub mal, ich schweige jetzt!

#blume

9

Hi,

vielleicht redest Du wirklich ein wenig zu viel darüber. Ist natürlich klar, weil man einfach stolz und glücklich ist.
Versuche es etwas zu reduzieren, dann legt es sich wieder. Und zweifel nicht direkt ihre Loyalitäten an!
Es spielen auch noch die Schwangerschaftshormone eine Rolle, die einen sensibler werden lassen.
Versuche mal Dich zu reflektieren!

Viel Glück,

Bianca

10

Sorry, aber ich kann sie verstehen. Dein ganzer Text kommt so wehleidig und nervig rüber (Bauchmaus *kopfschüttel*), das ich es echt bereue den Thread überhaupt angeklickt zu haben. Da das Thema aber an meinem Arbeitsplatz auch aktuell ist, habe ich aus Interesse gelesen.


greetz...bella!

11

den letzten Satz hatte ich ja noch gar nicht gelesen #schock

15

aber zum schreiben hats dann doch gereicht??#contra

weitere Kommentare laden
12

Hallöchen!!
Ich weiß ja jetzt nicht, wie viel Du wirklich über Deine SS plauderst, aber ich hab da nicht wesentlich andere Erfahrungen im Freundeskreis gemacht, als ich zum ersten Mal schwanger war.
Die sind damals immer alle gekommen, haben nachgefragt und ich hab eben brav erzählt. Nach und nach stellte sich dann raus, dass es wohl Leute gab, die da ein Problemchen mit haben. Es wurden immer weniger "Freunde" und am Ende stellte ich selbst meine beste Freundin vor die Wahl, ob wir weiterhin in Kontakt bleiben (is gutgegangen :-) ).
Naja, weißt Du, ich denke einfach, die anderen Frauen können das nicht nachvollziehen. Und ganz oft ist es so, dass sie damit auch nicht zurecht kommen. Nichtnur der Körper, auch man selbst ändert sich in der SS. Man setzt andere Prioritäten, lebt ruhiger und die anderen können dann doch nichtmehr so einfach auf einen zurückgreifen.Die wenigsten verstehen das.
Viele wenden sich ab, dafür lernt man neue Menschen kennen, die das eigene Leben stärker teilen ( Krippe, Kiga, krabbelgruppe etc).
Eine Schwangerschaft ändert viel, aber heute bin ich froh darum, denn erstens habe ich damals gelernt, wer meine Freunde sind und zweitens habe ich ganz tolle neue Menschen kennengelernt, von denen ich vorher hätte sicher nichts wissen wollen.
Mach Dir nichts aus dem Gerede, frei nach dem Motto der Ärzte : lass se einfach reden und hör einfach nicht hin....
Alles Gute und LG,

Sandra mit #ei 10+3

18

Ja, das werd ich auch. Ich hab das nicht einzuschätzen gewusst, dass die paar Dinge schon nerven können. Und das wenn man in der großen Runde sitzt und ein Teil Fragen stellt, es dann den andren nervt.

Ich kann dann den interessierten Kollegen nur anbieten, dass man das allein bespricht oder sich doch privat trifft.

Eine ältere Kollegin die eine 8 Jährige Tochter hat hat das Ganze nicht verstanden, weil sie mich genau richtig einschätzt und auch gesagt hat, das ich ganz die Alte bin, nur halt auch von außen das Interesse an mich heran getragen wird.

Ich bin gespannt welche Veränderungen noch kommen, die Freunde außerhalb der Arbeit sind übrigens alle noch da bzw werden es eher mehr!

Liebe Grüße und schönen Abend noch!

Top Diskussionen anzeigen