Frage wegen Feindiagnostik und welche Untersuchungen wirklich sinnvoll

Hallo ihr lieben,

ich bin jetzt in der 10. SSW, und habe da mal ein paar Fragen an euch. Für mich ist alles noch so neu.
War bis jetzt 3 Mal bei´meinem FA. So weit so gut.
Jetzt muß ich am Dienstag wieder hin, und nun bin verunsichert, weil ich nicht weiß, was kommen da jetzt für Untersuchuhngen auf mich zu, und welche Untersuchungen sind wirklich sinnvoll?
Habe 2 Informationsblätter für Pränataldiagnostik und Ersttrimesterscreening. Habt ihr es machen lassen. Ist es wirklich ratsam?
Bin mir unsicher. Ultraschalluntersucheungen während meiner ganzer SS möchte ich auf jeden Fall machen lassen. KK übernimmt ja nur 3 ?
Aber das andere?? ICh weiß nicht.

Wie habt ihr es denn gemacht?
Lg. Melli:-D

1

hallo melli,
bei Nummer 1 habe ich Toxoplanmose und Nackenfaltenmessung dazu genommen. Bei Nr. 2 soll das auch so gemacht werden. Mehr nur, wenn es medizinisch erforderlich ist, aber ich hoffe mal nicht.
Grüße Katrin

16

Hallo zusammen,

ich danke euch für die vielen Antworten.
Es ist wirklich schwierig.
Man muß sich genau überlegen, was man möchte, und welche Untersuchungen wirklich wichtig und sinnvoll sind.
Werde das am Dienstag mal mit meinem FA abklären.
Bis dahin werden mein Mann und ich uns heute genau überlegen, was wir für uns möchten, und uns ebenfalls die Richtlinien von unserer Krankenkasse, ist die Techniker, die ich zugeschickt beko´mmen habe, durch lesen.,
Hoffe das wird uns helfen.
Aber die Beiträge von euch waren toll, somit weiß ich ein wenig Bescheid, was ihr so für sinnvoll haltet, auch wenn es jeder anders macht.

Ich ´danke euch, und wünsche euch einen schönen Sonntag.
Bis dahin.
Habt alle weiterhin eine Schöne SS.
Lg. Melli:-D

2

Ich fand Toxoplasmose-, Zucker- und Streptokokkentest sindvoll den Rest nicht wirklich.

Bist du mit 36 nicht sogar schon Risikoschwanger und die KK übernimmt sowieso die Feindiagnostik etc?

3

Hallo!

Also da ich ja schon ein wenig"älter"bin,hat man mir zur FWU geraten!
Da ich aber so Angst davor habe das ich eine erneute FG bekomme(hatte eine letztes Jahr im Mai in der 9.SSW)hab ich mich lieber für die Feindiagnostik entschieden!
Habe sie im Dezember machen lassen!Meine FA hat mich überwiesen!
Und es war alles in Ordnung und wir haben ein Outing bekommen,das es ein Mädchen wird!
Wenn diese Untersuchung besorgniserregende Befunde ergeben hätte dann hätte ich vielleicht noch ne FWU machen lassen!
Ansonsten durfte ich am Anfang bis zur 13.SSW jede Woche zu meiner FÄ kommen,wegen meiner Angst!jetzt geh ich nur alle 4 Wochen hin!
Ansonsten mach ich keine weitere Untersuchungen,ausser den Zuckertest und den Streptokokkentest!

Alles Gute!

LG,Christine 24.SSW

4

KK übernimmt nur 3 Ultraschalluntersuchungen, die anderen wenn du willst muß du selber bezahlen.Ich habe von meinem FA so Liste bekommen von kosten für privatärzliche zusatzleistungen, da steht Ultraschall bei jeder Vorsorge bis 36 SSW kostet 140 € ( außer die drei von KK) und Ersttrimesterscreening kostet 150 €+ 37 € Laborkosten. Bei meinem erstem Kind habe ich den screening gemacht war alles auch ok aber der FA sagte das Ergebniß ist nicht 100 %. Bein jetzigem SS habe gar nichts gemacht weil für mich ist das zu teuer, das ist deine Endscheidung willst du das machen oder nicht.

LG dra

10

Hallo,


140 Euro Für EINEN Ultraschall??? Oder für alle, die er dann noch macht?

Wenn er 140 Euro für einen US nimmt, dann Prost Mahlzeit, verdient sich der Arzt ne goldene Nase. Laut Göa kostet ein zusätzlicher US in der Schwangerschaft um die 40 Euro ...

Meiner nimmt übrigens ca 60 Euro für ALLE zusätzlichen US zusammen, egal wieviele er macht.

LG
Sandra

11

140 € für 3D ultraschall, normale zusätzlicher einzelultraschall kostet 40 €. Habe mich verguckt. Aber wenn ich habe für ihm gesagt daß ich keine zusätzliche Untersuchungen möchte ist er irgentwie kalt geworden.Jedes mal sage ich dass ich Unterbauchschmerzn habe, kann nicht schlafen und die Übelkeit groß ist.Dann habe so Gefühl dass er gar nicht mir zuhört was ich da sage,immer sagt er ich mß froh sein dass ich SS bin.

5

Hallo

Toxoplasmose ist schon mal nicht schlecht (manche Krankenkassen bezahlen den, wenn du selbst Katzen hast, einfach mal beim FA ansprechen. Meiner hat die Untersuchungen dann immer kostenlos gemacht).

Zusätzliche US hab ich auch :-)


Alle anderen Untersuchungen wird dir dein FA schon verschreiben, wenn er es für nötig befindet!

Sprich mit ihm darüber. Ich habe zusätzlich noch eine Feindiagnostik bekommen, weil er bei mir nicht allzuviel gesehen hat.

Nackenfaltenmessung (also die "Große") wird z.b. verschrieben, wenn der Arzt bei der Routineuntersuchung (großer Ultraschall, steht alles in deinem Mutterpass) etwas auffälliges findet, normalerweise misst der Arzt die nämlich mit durch.

Zuckerbelastungstest würde ich dir noch raten. Auch bei nicht vorbelasteten Frauen kommt es leicht zu Schwangerschaftsdiabetes.

Der Rest ist in meinen Augen nur Panik/Geldmache. Wenn medizinisch Notwendig, wird der Arzt das auch verschreiben.

Für das eigene Gefühl und weil man es vielleicht schön findet, evtl. 3D/4D ;-)

LG
Sandra

6

Hallo,

also ich habe keine zusätzlichen Untersuchungen machen lassen. Ich finde, wenn ein begründeter Verdacht auf irgendwas ungewöhnliches besteht, sollte man die Zusatzuntersuchungen machen lassen. Da aber in meiner Familie keine sog. "Erbkrankheiten" und/oder "Gendefekte" bestehen, mache ich mir auch keine Sorgen. Man kann ja an dem Ergebnis, egal wie es ausfällt, eh nichts dran ändern.

Ob du die Untersuchungen machen lässt, ist deine Entscheidung. Außerdem haben beide Untersuchungen auch ein gewisses Risiko und sind zudem noch teuer. Frag am besten deinen Fa, ob er dir die Untersuchung (anhand deiner Familienanamese) empfehlen würde, oder eher nicht.

lg julia

7

ich hab unterschrieben dass ich auf alle zusätzlichen untersuchungen verzichte (mein fa kann die alle machen) #cool

jedes mal 3d-us hab ich aber genommen.

soweit so gut. mein fa is aber ein lieberhaber der us-diagnose, er is kein baby-tv sagt er ;-)

deshalb hat er nfm gemacht (0,6) und auch alles andere was er am us untersuchen kann untersucht - ich hatte zb in der 11. ssw einen doppler. außerdem hat er offenen rücken und spastiker ausgeschlossen und geschaut ob alle knochen angelegt sind. in der 20. ssw hat er mir schon gesagt das meine kleine kein großer esser wird. und die organe (herz, nieren, hirn) hat er aktivität und entwicklung kontrolliert. sogar den after hat er kontrolliert #augen

nö, ich hab nichts vermisst - ich wusste, mein kind is gesund wenn ich bei ihm rausgegangen bin #freu

außerdem: für mich hätte es keinen unterschied gemacht, ich hätte mein baby nicht abtreiben können - also wozu soll ich mir kopfweh machen?

lg
me

8

Liebe Melli,

die FÄ sind verpflichtet, dich auf alle möglichen Untersuchungen hinzuweisen, damit du sie nicht verklagen kannst, falls das Kind z.B. behindert ist.

Das mit den mehr US-Untersuchungen ist zwar nicht unbedingt nötig - aber sehr schön. Ich genieße es mit meinem Mann, jedes mal das Kind sehen zu können. Und v.a. am Anfang, als es mir sehr schlecht ging, war das absolut aufbauend. Da musst du einfach fragen, was dein FA dafür berechnet.

Das Ersttrimesterscreening ist eine Untersuchung auf evtl. Gendefekte - ist aber nicht immer exakt. Wenn du diese Untersuchung machen willst, solltest du dir die Frage stellen, was du machst, wenn du eine schlechte Prognose bekommst. Und ob du dich ggf. für oder gegen ein behindertes Kind entscheiden würdest. Sicherheit bekommt man nur bei einer Fruchtwasserpunktion, bei der aber ein recht hohes Risiko für eine Fehlgeburt besteht (ca. 1/200). Da für mich eine Abtreibung nie in Frage gekommen wäre, habe ich diese Untersuchung nicht gemacht. Und ich habe mich auch nicht nervös machen lassen. Es ist schon oft passiert, dass man Leuten gesagt hat, sie bekommen auf jeden Fall ein behindertes Kind und am Ende war es völlig gesund.

Sinnvoll ist noch ein Toxoplasmosetest, damit du weißst, ob du dich vor bestimmten Nahrungsmitteln und vor Katzen in acht nehmen musst. Dann am Ende der SS ein B-Streptokokken-Test und eigentlich auch ein Zuckertest, den inzwischen auch einige Kasse bezahlen.

Ich hoffe, dass ich dir damit etwas helfen konnte.
Und genieße die SS
LG
frierschaf + Lämmchen (27. ssw)

9

Hi Melli,

bin da in einer ähnlichen Situation, bin in der 9.SSW und frage mich auch was machen?
Ich habe mit meiner FÄ darüber gesprochen und sie "empfielt" mir nur ein Ersttrimesterscreening, wenn überhaupt.
Wir werden das auch amchen lassen, ist zwar recht teuer mit ca. 120€ aber es ist nichts invasives und wir bekommen tolle Bilder zu sehen.
Blutuntersuchung für Toxoplasmose und Viren (hab den Namen vergessen) lasse ich machen. Aber mehr nicht wenn dazu keine medizinische Indikation gegeben ist.
Die Vorstellung nur so wenig US in den großen Abständen ist für mich auch noch schwer vorstellbar, ich werde sehen ob ich es aushalte. ;-)

LG janinja

12

Ich bin ja gerade baff, das "Ersttrimesterscreening" ist die Untersuchung die von der Krankenkasse bezahlt wird. Eben der erste der 3 bezahlten Ultraschalle. Das dein Gyn da 120€ für nimmt ist ja heftig.:-[

lg Conny

14

Hi Conny,

nun bin ich verwirrt, meine FÄ macht das nicht selbst, das ist bei einem Spezialisten der Pränataldiagnostik.
Ich hab eben mal gegoogelt und auch dort steht es gehört nicht zu den vorgesehenen US-Untersuchungen.

LG janinja

Top Diskussionen anzeigen