40 SSW und erkältet. Bravo!

Hallo,

hat eine von Euch mit ´ner Erkältung entbunden? Ich stell mir das ganz schön schwierig vor, die ganze Hechlerei usw..
Kann mir jemand berichten, wie es war? Muss ich auf der Station Mundschutz tragen?


Gruss, Julia

1

Hallo Julia,

meine Schwester war vor zwei Jahren sehr stark erkältet, dass sie über Wochen sogar unter ärztlicher Kontrolle Antibiotika nehmen musste.
Der Körper hat sich einen Tag ausgesucht, an dem es Ihr etwas besser ging. Die Entbindung verlief recht zügig und sie meinte, dass sie dabei nichts von ihrer Erkältung gemerkt hatte. Vorher hatte sie kaum Luft bekommen, aber sobald die Wehen eingesetzt hatten, waren die Atemwege sofort frei. Sie fühlte sich auch noch die üblichen 4h danach fit, so dass sie auch gleich wieder nach Haus gefahren ist. Dort hat sie ihr Mann dann in Ruhe wieder gesund gepflegt.

Also alles Gute und eine ebenso positive Erfahrung

LG Steffi

2

ja ich

ich hatte bei unserer tochter (in 8tagen 3J.) ne fette nebenhölenvereiterung
die war zwar schon langsam aufm weg der besserung
aber ich hatte iegndlich alles zu. mit dem blasensprung dann wars wie weg geblasen
und nachdem die kleine paar std. auf der welt war war die nase wieder vol zu und leichte tempi
aber die kleine hat sich troztz stillens nicht angesteckt und ich hatte keinen mundschutz

3

Ihr Lieben,

danke für die aufmunternden Worte! Ich hoffe, dass ich bis nächste Woche Dienstag/Mittwoch noch schwanger bleibe und bis dahin hoffentlich wieder fit werde.
Mundschutz wäre eine Katastrophe, ich habe meinen ersten Sohn von der ersten Sekunde an auf der Welt nur so abgeknutscht(was sich bisher nicht gelegt hat;-)).

Ich hoffe, mein Körper macht auch so gut mit.
Danke.

Top Diskussionen anzeigen