An alle die schon einen hatten:Wann über WKS sprechen?

Hallo,
ich hoffe mir wird nicht gleich der Kopf abgehackt, aber ich möchte einen WKS, dass stand bei mir schon fest bevor ich überhaupt schwanger war. Ich muss jetzt in 2 Wochen zum Zuckerbelastungstest,w eil ich zuviel Zucker im Urin hatte und danach zum 2. Screening. Sollte ich das beim Arzt vielleicht schonmal ansprechen (dann 19 SSW) oder ist dass noch viel zu früh? Ich bin gespannt auf seine Reaktion, denn man liest ja so einiges vorallem negatives :-(
LG
Schnucki und #baby - girl heute 16+0 #blume

1

Mich wuerde mal interessieren, warum du einen WKS moechtest.

Lg Krissy

2

na du kannst es schon ansprechen. kannst dir auch eine gute hebamme suchen.

da ich beides hinter mir habe käme ein ks für mich nicht wieder in frage. aber wenn du es so möchtest: bitteschön.

ich denke aber mit ner hebamme wärst du was intensive aufklärung angeht besser aufgehoben. ärzte reden wusch wusch und fertig. die hebi erzhält dir aber von aspekten von denen du vorher gar nicht geahnt hast dass man die berücksichtigen sollte.

alles gute.

4

Ich habe leider sehr lange gebraucht bis ich überhaupt schwanger wurde un d am Anfang sah es auch nicht richtig gut aus für`s Baby ich war schon 2x stationär im Krankenhaus aufgenommen, weil ich so starke Schmerzen hatte (Zysten über 8cm) ich habe das Gefühl keine Schmerzen mehr ertragen zu können, hört sich vielleicht bescheuert an, aber für mich ist es der richtige Weg, denn ich habe schon immer Panik vor der normalen Geburt gehabt. #hicks

5

Es geht dir nur um die Schmerzen? Wie gut, dass man nach einem Kaiserschnitt (Bauch-OP) keine Schmerzen hat..

weitere Kommentare laden
3

Hallo Schnucki,

mir geht es wie dir. Ich wusste schon bevor ich schwanger wurde dass ich per KS entbinden möchte.
Ich habe das damals bei meinem Arzt in der 20.Woche oder so angesprochen. Er hat gut reagiert. Frage aber nicht nach meinem näheren Umfeld. Was musste ich mir da alles anhören...........Egal, ich hatte meine Gründe und habe es nicht bereut. Ich möchte auch diesmal einen WKS haben und werde es demnächst mal beim Doc ansprechen.


Ich wünsche Dir viel Glück und lass dir von Anderen nicht reinreden.

LG Jana

6

Hallo sonnenschein, lieb von dir, ja ich habe mir schon gedacht, dass da nicht alle positiv drauf reagieren, aber ich möchte das Erlebnis, der normalen Geburt nicht haben und ich habe jetzt schon aus meinem näheren Umfeld gehört, wenn sie nochmal die Wahl hätten, dann würden sie auch einen WKS (Mama&Freundin) machen lassen. Wollte der Arzt von dir auch eine Begründung? Was hast du denn zu ihm gesagt?
LG

9

Bei mir hat es psychische Gründe da meine Mama leider 2 Kinder bei normalen Geburten verloren hat.
Damit wurde ich schon als Kind konfrontiert und für mich war immer klar wenn es denn mal geht dann per KS.
Die Schmerzen sind auch nicht schön, soviel ist klar.
Mein Arzt kennt inzwischen meine Hintergründe gut und hat es auch akzeptiert aber der Rest ...naja...........
Du siehst es ja auch schon wieder an den Antworten hier. Es kann nicht jeder akzeptieren aber müssen sie ja auch nicht. Jeder soll es selber entscheiden.

LG Jana

weiteren Kommentar laden
13

Hallo,

ich hadere auch gerade mit mir wegen KS. Eigentlich stand fest, dass ich spontan mit Beleghebamme im KH entbinden will aber jetzt bin ich schon ET +4 und meine heutige US beim FA hat wiedermal ergeben, dass sich bei mir ÜBERHAUPT nichts in Richtung Geburt tut. MuMu total unreif, keine einzige Wehe, Kind nicht tief im Becken, mein Körper macht einfach gar nix :-(

Jetzt hoffe ich noch auf einen Blasensprung oder ein kleines Wunder, denn ansonsten soll eingeleitet werden und das will ich einfach nicht! Einleiten ist der totale Horror für mich, ich will einfach nicht, dass mir die Blase gesprengt wird oder ich irgendwelche Medikamente bekomme. Da hänge ich nachher 20 Stunden in künstlichen, besonders schmerzhaften Wehen, sie müssen Zange oder Saugglocke einsetzen und im schlimmsten Fall trotz allem einen KS machen, da will ich lieber direkt einen KS.

14

hallo,
ich kann dich gut verstehen..ich bekomme mein drittes kind. die ersten beiden waren spontan geburten..und es war ..auch wenn mich einige jetzt meucheln...furchtbar. ich hatte schmerzen ohne ende und wurde immer wieder ohnmächtig. auch ich denke ernsthaft über einen ks nach. ich möchte einmal klar im kopf mein baby sehen wenn es zur welt kommt.
ich bin mir aber noch nicht sicher. ich habe eine tolle hebamme die mir gerade mut zur spontan geburt macht und die mich auch begleiten würde. vielleicht sammel ich noch einmal die kraft aber ich weiß es eben nicht.
dir alles gute!

16

Hallo,
oh Mann, das nervt wirklich manchmal.
Sie hat eine einzige Frage gestellt, nämlich:
"Sollte ich das beim Arzt vielleicht schonmal ansprechen (dann 19 SSW) oder ist dass noch viel zu früh?"
Warum müssen wieder welche mit diesen Grundsatzdiskussionen anfangen. Die hatte man hier doch nun schon reichlich genug, bei Threads mit ganz direktem Bezug. Es ist doch für die Beantwortung der Frage vollkommen egal, warum sie den Kaiserschnitt möchte oder warum anderen einen KS blöd finden. #augen
Am schönsten sind oft die Argumente von denen, die nie eine Kaiserschnitt hatten. Wahrscheinlich, weil die sich so gut damit auskennen.... (keine Ahnung, ob das hier eben auch so war, habe ich nun nicht "überprüft" )
Also, ich würde das beim Arzt schon mal ansprechen. Dann kann man jetzt auch noch in Ruhe alle Fragen klären und ein gutes KKH suchen.
LG
olegre

17

Danke für eure Antworten #herzlich und du hast recht olegre meine Frge wurde nicht wirklich von allen beantwortet

18

Hallo,

Olegre, du bist EINSAME SPITZE.Ich möchte auch einen WKS machen lassen und werde mich auch davon nicht abbringen lassen.Das ist hier das Komische in diesem Forum man stellt eine Frage, und dann fängt jeder von sich an was zu erzählen aber auf die gestellte Frage kriegt man keine Antwort!!!!



GLG Carmen+BabyBoy

Top Diskussionen anzeigen