Himmel + Nestchen - Pro und Contra

Hi ihr lieben Mitkugelnden und Schon-Mamis,

ich bin unschlüssig, ob wir für unsere Maus ein Nestchen und einen Himmel an ihr Gitterbett machen sollen oder nicht. Bei ihrer Hängewiege (von Hessnatur die Leander) ist ein Himmel drüber, den man aber auch abmachen kann.

http://www.dooyoo.de/moebel-wohnen/hess-natur-wiege-leander/

Über dem Stubenwagen ist auch ein Himmel - optisch finde ich es natürlich total schön, wenn Himmel + Nestchen im Bett sind. Aber was spricht dafür, dagegen? Sprechen wirklich richtig heftige Gründe (wie z. B. bei einer Decke) dagegen???

Liebe Grüße

Becky

1

Ich würde e weg lassen. denn durch einen Himmel und ein Nestchen kann sich ein Hitzestau bilden und das Baby könnte überhitzen.

LG Sabrina

17

Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern oder den Administratoren als nicht angemessen bewertet und wird deswegen ausgeblendet.

2

hallo,

ich hatte diese Diskussion auch schon oft.Also, wenn Du Dir und Deinem Kind ein Gefallen tun willst, dann lass das Nestchen weg. Es ist zwar nicht tausen%ig erwiesen, aber solchen Dinge sollen nun mal den Kindstod fördern. Ich würde es nicht machen und so ein Nestchen sieht doch eh nur gut aus, ein Himmer ist auch nur zum Schein, bringt doch auch nichts. Wenn kein Nestchen ins bettchen kommt, so hat das Kind in seiner Lage mehr frische Lust, das Nestchen verhindert ja die Luftzirkulation...... Ich würde auch gerne eins haben, aber ich mache es nicht!!!!!!

LG Sandra

3

Hallo Becky,

man sagt ja man sollte wegen des plötzlichen Kindstot auf Netzchen, Himmel, Decken, Kissen, Stofftiere und was es sonst noch so gibt im Kinderbett verzichten.
Habe letztes noch ne Reportage darüber gesehen wo das ausdrücklich erwähnt wurde.
Wir lassen das alles komplett weg, auch wenn´s vll niedlich aussieht. Sicher wird es hier jetzt viele geben die sagen ist doch nicht so wild und mach das ruhig, wir hatten das auch und es ist nichts passiert.
Da hat wohl jeder eine eigene Meinung.
Ich denke, es wird schon was dahinter stecken wenn so etwas empfholen.

LG
d4rk_elf

4

Liebe Becky,

eine liebe Kollegin von mir arbeitet in einer Hilfegruppe von Angehörigen, die Kinder am plötzlichen Kindstod verloren haben. Sie versucht so gut es geht Aufklärungsarbeit zu leisten und ich habe mir von ihr Tipps geholt.

Dazu gehörte auch, dass man das Nestchen und den Himmel wirklich weg lassen sollte! Die schon genannten Gründe der schlechten Luftzirkulation wiegen hier wirklich schwerer als der ästhetische Anblick.
Wenn es schlichtweg zu kahl aussieht, werde ich z.B. ein schönes, leichtes Tuch allerdings so darüber befestigen, dass die Zirkulation nicht eingeschränkt ist ...

Die Kleinen sollen ja viel mehr davon haben, wenn man sie schön "einpukt" (wie auch immer man das schreibt) - ich denke, dass die Kleinen sich geborgen fühlen ist viel wichtiger als das, wie es auf uns wirkt ;-)

8

Also ich verstehe nicht wie ein Nestchen die Luftzirkulation in irgendeiner weise verschlechtern könnte... beim himmel sehe ich das ja noch ein..

mein sohnemann ist ständig mit dem kopf ans bett gestoßen, sodass ich froh war ein Nestchen zu haben.. so tats ihm wenigstens nicht ganz so dolle weh..

Himmel ist sone Sache an nem kl. Stubenwagen würd ichs weglassen beim großen Kinderbett sehe ich nicht so das Problem mit der Luft weil das hinten komplett offen ist und da meiner Meinung nach immernoch genug Luft zirkulieren kann..

lg treesa, 30 ssw

10

Hi,

was ich dann aber nicht verstehe, ein Tuch ist doch "dicker" vom Stoff her als z. B. ein Chiffon - Himmel. Und ein Tuch kann doch auch runterfallen auf den Kopf des Kindes....

weitere Kommentare laden
5

hallo becky,

also ich halte da mal dagegen. ich hatte bei unserem sohn (4 3/4) ein nestchen und einen himmel und unser neues baby wird auch nestchen und himmel bekommen.

ich lege keine kuscheltiere und keine dicke decke oder gar ein kissen ins bett. aber warum soll ein baby in einem gut gelüfteten raum überhitzen, wenn um das kopfteil des bettes ein nestchen ist. und der himmel hängt doch auch nur an der oberen seite oben drüber in ca. 1m abstand. außerdem schläft unser baby das erste jahr neben mir (wahrscheinlich eh viel länger). wir werden ein beistellbettchen an unser familienbett stellen. und tagsüber kann es dann in seinem eigenen bettchen im babyzimmer schlafen. eine enge wiege kaufe ich nicht, die mochte unser sohn auch schon nicht.

ich halte das ganze für etwas übertrieben. habe den bericht im fernsehen auch gesehen. aber manches dabei kam für mich wie eine panikmache rüber.

man sollte lieber aufpassen, dass man die babies nicht zu dick anzieht. das machen nämlich viele mütter.

lg
anja 20. ssw

6

Ja, diese Argumente habe ich auch gehört. Nur kommen bei mir die Fragen auf:

a) Wenn man einen Chiffon - Stoff als Himmel hat, den während das Baby schläft nach hinten schlägt, ist es doch gar nicht möglich zu "überhitzen"

b) Wenn kein Nestchen dran ist, ist doch dennoch die Zirkulation genaus gut möglich, wie mit, da ja das Kopfteil des Bettes sowieso eine durchgehende Holzplatte ist. Denn nur dort würde ich das Nestchen befestigen und ein Stückchen über die Stäbe. Kind würde dann ja in der Mitte des Bettes liegen.

c) bei der Leander ist ja um das Gestell logischerweise Stoff drum, dort haben sich die Kid´s meiner Schwester alle gerne mit dem Kopf an den oberen Rand gedrückt...

Ich bin verwirrt. Logisch ist es, dass die Maus in einem kaltem Raum, mit Schlafsack, ohne Kuscheltiere, Decke und Kissen schläft. Sie wird auch bei uns im Schlafzimmer nachts schlafen....

Frage mich auch immer, im KiWa schlafen die kleinen Mäuse ja auch, da ist das Verdeck, ein dickes Kissen, und der Stoff drum und die Kids überhitzen auch nicht. Hab ich jedenfalls bisher nichts gelesen von....

7

Hallo,

wir hatten bei Leandra damals auch ein Himmel und ein Nestchen am Bett.
Einfach aus dem Grund, dass sie im September geboren ist und unsere damalige Wohnung absolut schlecht isoliert war.
Es zog an allen Ecken und Kanten.
Es war teilweise recht kühl und man merkte teilweise richtig den Windhauch - egal wo wir das Bettchen stehen hatten.

Ich habe deshalb beides an die Wiege gemacht um Leandra vor der Zugluft zu schützen.
Es war aber recht leichter Stoff, so dass zwar noch etwas Luft durch kam, aber eben nicht unbedingt die starke Zugluft.

Da unser zweites Baby jetzt im April kommt und unsere Wohnung besser isoliert ist (hier zieht kaum was ;-) ) werde ich Himmel und Nestchen nicht dran machen. Ausser ich merke, dass sich das Baby so hin und herwälzt, dass es ständig mit den Armen oder dem Kopf an die Stangen von der Wiege knallt. Dann würd ich zumindest in Kopfhöhe ein Nestchen machen.
(nicht lachen, Leandra hat sich schon nach gut 4 Wochen in der Wiege hin und hergeschoben....)

LG
Sandra mit Leandra (16 Monate) und Hannah? (27.Woche)

9

hallo
also ich habe über der wiege und über dem bettchen einen himmel und auch ein nestchen dran
man muß ja nicht den himmel rund rum ziehen ist doch vorn offen
ich finde es einfach schöner und huschliger für den zwergi
ist meine meinung

14

Hi,

Pro Himmel: fällt mir nichts ein, schönes Aussehen ist für mich kein Argument ;-)

Pro Nestchen: es kann bei wenigen Babys sinnvoll sein, die ansonsten immer mit dem Kopf gegen das Holz schlagen würden. Aber das hat man i.d.R. nicht direkt ab Geburt und kann man auch einfach abwarten und dann ggfs. ergänzen. Pro Nestchen direkt ab Geburt und ohne anderen Grund fällt mir auch nichts ein.

Kontra Himmel und Nestchen: es ist möglich, dass sich die Wärme darunter staut, und das ist nun mal nicht ungefährlich. Das Risiko ist sicher gering, vor allem, wenn keine anderen Faktoren dazu kommen, aber es ist vorhanden. Außerdem besteht früher oder später (und wann der Zeitpunkt gekommen ist weiß man i.d.R. nicht vorher) die Gefahr, dass die Kleinen danach greifen, sich den Himmel ins Bettchen ziehen oder das Nestchen losreißen. Und es gab halt leider schon Fälle, wo die Kleinen dann ins Nestchen verheddert oder mit einem in den Mund gestopften Himmel erstickt sind. Ist zwar strenggenommen dann kein SIDS, aber halt auch ein Risiko.

Ich weiß ja nicht, was für dich richtig heftige Gründe sind, aber wenn es etwas gibt, was vollkommen überflüssig ist, und ein wenn auch kleines Risiko beinhaltet, dann lasse ich es weg. Könnte ja einfach sein, dass mein Kind das einzige in diesem Jahr ist, wo genau DAS das Tüpfelchen auf dem i bedeutet hätte.

Viele Grüße
Miau2

Top Diskussionen anzeigen