Vorderwandplazenta und baby hat sich wieder gedreht

Hallo werdene mamis.

ich habe eine VWP und gestern sagte mir ein FA also nicht meiner sondern da habe ich 3 dultraschall gemacht..Das ich ja eine VWP habe und das wenn ich blutungen bekomme sofort ins krankenhaus gehen soll...

Meine Ärtzin hat noch nie so gesagt er hat so gemacht als wäre das schlimm eine VWP zu haben......

Und wenn man blutungen hat dann würde ich sowieso gleich zum arzt gehen..

Vor 4 Wochen war ich bei meiner Fa und da lag das baby genau richtg kopf unten...Gestern habe ich erfahren das jetzt der popo unten ist...

Muss es sich nicht jetzt schon gedreht haben?

Hat jemand auch eine VWP??????

Danke sehr für eure Antworten

bin in der 27 woche....

1

Hallo,

ich habe auch eine Vorderwandplanzenta und keinerlei Probleme deswegen. Ich habe es eher durch Zufall erfahren nachdem ich im Krankenhaus zum Doppler und was soll ich sagen, wenns wirklich schlimm wäre, hätte schon längst irgendwer irgendwas gesagt.

Macht sich deine Ärztin vielleicht Sorgen, weil die Plazenta bei dir zudem noch sehr weit unten liegt?

Das Baby muß sich noch gar nicht gedreht haben, letztendlich kann es das bis einige Minuten vor der Geburt ohne Probleme tun und du bist ja gerade mal in der 27. Woche. Also gute 8 Wochen hat es so oder so noch.

Mein Schatz liegt nun mit dem Kopf nach unten und ist schon im Becken. Drehen kann er sich nun wohl nicht mehr.

Mach dir also keine Sorgen und verunsicher dich nicht so!;-)

LG
Superschatz + Flip 36. SSW.

2

hllo

meine fa hat mir noch nie was gesagt...sondern der arzt von gestern der den 3 ultraschall gemacht hat.....

er sagt aber nicht das sie zu weit unten ist, er sagt nur das wenn ich mal blute in kh gehen soll......

wenn sie zu weit unten ist ist das den schlimm?

Wie ist es dann mit eine vwd kommt die erst und dannn das baby????:-)

Ich wünsche dir auch alles gute bei der SS und Geburt

3

Hallo nochmal,

schade, dass der Arzt dir nicht erklärt hat, was er dir damit sagen wollte. Eine VWP ist genauso unproblemtisch wie eine Plazenta die sich an der Seite oder an der Hinterwand festgesetzt hat.

Wenn die Plazenta jedoch viel zu weit unten ist, also so tief, dass sie den Muttermund überdeckt ist im Normalfall eine normale Geburt nicht möglich und es muß ein Kaiserschnitt gemacht werden. Das sieht man in der Regel aber schon sehr früh und wird dann auch genau beobachtet, kann sich im Laufer der Schwangerschaft aber noch komplett verwachsen, die Plazenta kann mit dem wachsenden Bauch noch nach oben oder zur Seite "wandern".

Die VWP kommt wie bei einer normalen Geburt nach dem Baby, das Baby rutscht irgendwann ja schon ins Becken und "versperrt" den Weg, zudem ist die Plazenta während der Geburt noch für die Versorgung des Babys notwendig. Ist also vollkommen unproblematisch.

Ich wünsche dir auch alles Gute!;-)

Top Diskussionen anzeigen