Schwanger und Krebs (Malignes Melanom)

Hallo zusammen,

ich wünsche euch alles Gute für 2009!!!

Bei mir hat es super angefangen, wobei ich mir noch nicht so im klaren bin, ob ich mich wirklich freuen soll.

Ich habe am 27.12 erfahren, dass ich schwanger bin.

Ich hatte im Dezember 2006 eine Fehlgeburt und danach wurde uns gesagt, dass es auf natürlichem Weg zu 99% nicht mehr klappen wird. Habe lange damit zu kämpfen gehabt und einiges an Ärztebsuchen hinter mir.

Für Januar 2009 wollte ich eine künstliche Befruchtung (ICSI) machen lassen.

Im August 2008 wurde dann allerdings schwarzer Hautkrebs bei mir festgestellt und am Dienstag sollte mir der Wächterlymphknoten in der Leiste entnommen werden und eigentlich sollte danach eine Immunbehandlung mit Interferon starten, die man aber auf keine Fall machen kann, wenn man schwanger ist.

Die Ärzte aus der Klinik werden bei der Schwangerschaft nicht operieren, das Risiko steht steht in keinem Verhältnis, so die Aussage.

Ich bin sehr verzweifelt. Werde ich dieses mal das Kind behalten? Was wird mit meiner Krankheit in den nächsten 9 Monaten.


1

#liebdrueck erstmal. Und dir natürlich auch ein gutes neues. Denk positiv, denn nur so kannst du gegen diese Krankheit kämpfen. Es hat alles seinen Grund im Leben und warum sollte dir der liebe Gott nochmal einen Engel schicken und dann wieder nehmen.

Ich wünsche dir sehr viel Kraft und Glück#blume#klee

2

Au Mann... Da kann man Dir wirklich nur ein GUTES neues Jahr wünschen.

Die Kombination aus Krebs und Schwangerschaft ist natürlich sehr ungut, was für ein Mist, aber bevor wir hier als Nichtmediziner Prognosen abgeben, würde ich mich ausführlich und von Spezialisten beraten lassen.
Ich wünsche Euch alles Gute - und dass Du keine Entscheidungen treffen musst, die man eigentlich nicht treffen kann.
#liebdrueck

Per

3

Hallo!
Erstmal tut es mir sehr leid, dass dir sowas passieren musste, aber du musst dir bewusst sein, dass ein Malignes Melanom sehr sehr ernst ist und es durch die SS-Hormone erst recht zum Wachstum angeschubst werden kann. Wenn es jedoch erfolgreich entfernt wurde und keine Metastasen vorhanden sind, stehen die Chancen auf eine Heilung ziemlich gut. Wollen sie dir denn nur zur Kontrolle diese Wächterlymphknoten entfernen oder was gibt Anlass dazu? Es kommt sehr auf das Stadium des Krebs den du hast an, wie und ob überhaupt noch eine Therapie nachträglich gemacht werden muss.
Hole dir unbedingt eine zweite Meinung ein und lass dich so gut es geht informieren, vielleicht auch über ein Hautkrebs-Forum?

Ich wünsche dir viel Kraft und dass sich alles zum Guten wendet! #blume
Nadja

4

Deine Geschichte erinnert mich sehr an meine ehemals beste Freundin. Meiner Meinung nach ist eine SS sehr erschwerlich bei so einer Krankheit. Es kommt halt auch drauf an, wie schlimm es bei dir ist und wie schnell es fortschreitet. Meist ist das maligne Melanom recht aggressiv und es sollte schnell gehandelt werden. Durch eine SS verteilt sich der Krebs eventuell noch flotter wg dem Zellwachstum. Ich denke du solltest dich von Fachaerzten beraten lassen, was in deiner Lage das sinnvollste ist zu tun. Ist bei dir denn das Lymphsystem betroffen? Wenn nicht, sind die Chancen recht gut. Mein Schwiegervater hatte auch diesen Krebs im ersten Stadium und ist geheilt. Ich wuensche dir jedenfalls alles Gute!

Lg Krissy

5

das willst du sicher nicht hören aber ich würde dringend zu einer abtreibung raten - du bist wichtiger ein ein zellhaufen in dir - und wenn stirbst ist weder dir noch dem ungeborenen kind geholfen - abgesehen davon, dass das ein malignes melanom ist so ungefähr alles metastasieren kann, also zb auch in ein ungeborenes kind - das heißt es besteht die chance, dass du ein kind bekommst, das krebs hat und du hast nicht mehr heilbaren krebs --- wem ist damit geholfen?

6

"Ein Zellhaufen..." Na, das klingt ja nicht gerade liebevoll. Ich weiß zwar, wie Du das meinst aber der Ausdruck lies mich gerade doch erst mal schlucken.

LG Yvonne

7

das war bewusst so gewählt - um den schritt einfach zu machen! wenn sie am 27.12. erfahren hat ist sie jetzt in der 8. woche oder so - es ist bislang nur ein zellhaufen, der aber durch schützenswert ist - vor krebs z.b oder vor einem leben mit einer kranken mutter oder gar ohne mutter z.b.!

8

Hallo wolkenreiter,

ich würde mich wirklich von mehreren guten Ärzten beraten lassen.

Wünsche Dir alles alles Gute.

#klee#klee#klee

Jessy

9

Vielen Dank für eure Antworten. Ich habe mir auch schon überlegt, ob es es nicht klüger wäre die Schwangerschaft zu beenden. Die Ärzte in der Uni sehen keinen dringenden Anlass den Lymphknoten raus zu nehmen, so lange ich ihn vom Radiologen weiterhin per Ultraschall überwachen lasse.

Meine Frauenärztin konnte wenig dazu sagen, sie meinte, dass das der Hautarzt oder die in der Klinik entscheiden müssen, wie Risikohaft eine Schwangerschaft jetzt ist.

Ich habe morgen einen Termin beim Frauenarzt (ich bin in einer Gemeinschaftspraxis und möchte nun die Meinung um Arzt), außerdem gehe ich zu meinem Hautarzt. Mal sehen was die mir dann sagen.

Ich verstehe nur nicht, wieso die Ärzte in der Uni das jetzt so verharmlosen und nichts weiter machen würden.

10

Also wenn der Knoten nicht raus muss, dann kann der ja auch nicht geaehrlich sein. Was haben denn die Aerzte gesagt in welchem Stadium der Krebs ist? Ich denke es ist gut, dass du mehrere Aerzte um Rat fragst.

Lg Krissy

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen