ich fühle mich nur fett und schwabbelig...

...eigentlich gehöre ich für diese aussage ja geschlagen, aber ich fühle mich momentan nur mehr wwääähhh!!!
...mein freund sagt auch ich spinne, du bist schwanger du wirst dick und ich liebe dich - ach er ist ja sooo toll...


ich bin 1,76 groß und war nie dünn - startgewicht 69kg, aber ich war straff. machte viel sport - schwimmen und bin viele km mit dem rennrad gefahren im sommer.

durch meine 2 fehlgeburten verzichtete ich die ersten 4 momate komplett auf sport (ich bekam progesteron spritzen - die machten mich komplett fertig)

jetzt habe ich schon 6 kg zugenommen 22.ssw und bin nur mehr schwabbelig. meine arme sind echt weich und grausig.

ich geh jetzt 2x die woche schwimmen, spaziere aber habe mein essverhalten nicht unter kontrolle.

ich liebe süßigkeiten, egal was - ich komm nicht weg von dem zeug...

hab ihr vielleicht einen tipp?
nackt vor den spiegel stellen und ärgern hilft nicht...


sorry fürs gejammere, musste raus - danke!

liebe grüße
caro

1

hallo caro,

ich habe den einzig wahren supertipp: locker machen.

wenn du ein sehr sportlicher typ bist ist das mit dem wabbelig werden zwar schwer, aber das gehört zur ss dazu.

futter einfach nicht zuviel süßkram und freu dich auf dein baby.

ich hab in der ersten ss 24 kg zugenommen und hatte das nach 6-7 monaten wieder komplett runter.

lg
anja 16. ssw (+ 3 kg)

2

lach tot... 1. Männer sehen und Frauen nicht schwabbelig sie sehen nur die Mutti in uns. Schwabbel ist völlig egal :-) Zweitens. lach tot. ich habe in der 22 16 KG zugenommen und jetzt in der 31 SSW sind es 21. KG also, mach mal locker, dass ist doch suuuuuuuper. Meine freundin hat 45 KG zugenommen und die hat vorher 54 gewogen..... also, freu dich auf dein gewicht. und ausserdem hast du min 60 % Wasser davon die sich sofort nach der Geburt verflüchtigen. also, alles Easy..

Gruss Sandra 31+5

3

danke mädels!

ich nehms jetzt locker!!!

ich hab mir schon 1x 20kg abtrainiert und gehungert, dann schaffe ich es nach der schwangerschaft auch...

4

Hallo Caro,

nein, nackt vor den Spiegel stellen und ärgern hilft nicht -
mir gings zu Beginn dieser SS wie Dir, ich hatte ruckzuck ein paar Kilo mehr, mein Bauch ist jetzt schon größer als bei der letzten SS im 6. Monat (ich bin erst 17. Woche!) und durch die verordnete körperliche Schonung in den letzten 6 Wochen war ich auch echt schon mal knackiger als zur Zeit.

Was mir sehr hilft, wieder ein gutes Verhältnis zu meinem Körper zu bekommen, ist mich nach dem Duschen morgens vor den Spiegel zu stellen, Bauch und Brust einzuölen und mir bewusst zu machen, dass mein Körper gerade Höchstleistungen vollbringt. Er spult ohne "Hilfe" ein Jahrtausende altes Programm ab, um das Kind in meinem Bauch wachsen und gedeihen zu lassen. Es ist völlig in Ordnung, sich ein paar Monate lang nicht über jedes Gramm mehr zu ärgern, nicht auszusehen wie zu den eigenen "Glanzzeiten" oder eine der Paradeschwangeren aus der Werbung.
Solange es meinem Untermieter gut geht, darf sich mein Körper ruhig verändern.

Das Süßigkeitenproblem hab ich ziemlich einfach in den Griff bekommen:
Keine kaufen!
Satt zum Supermarkt gehen und wenn, dann nur süße Kleinigkeiten mitnehmen, dafür mehr Obst.
Wenn der Heißhunger zwischendurch doch mal siegt: Was solls :-) Dann waren die Glückshormone eben nötig :-p


Liebe Grüße,
Nini

Top Diskussionen anzeigen