Asiaten.Gesunde Ernährung.Geburt !

Guten Morgen ihr Lieben!
Habt ihr schon mal davon gehört, dass Asiaten wohl weniger Pobleme bei der Geburt haben, durch ihre Ernährung, die ja bekanntlich anders ist als unsere?
Ich weiß zwar davon, dass sie in mit den Wechseljahren weniger probleme haben, aber bei der Entbindung?

Lg

1

Hab ich zwar bis jetzt noch nichts von gehört- aber vorstellen kann ich mir da durchaus... Ich sollte mehr asiatisch kochen ;-)

2

Hallo,
davon habe ich noch nie was gehört - und ich lese sehr viel über Schwangerschaft+Geburt ;-)
ich könnte mir eher das Gegenteil vorstellen, denn viele Asiatinnen sind ja von zarter Gestalt - ich könnte mir dort eher sehr viele Kaiserschnitte vorstellen und zwar bei den Frauen, die nicht von Armut betroffen sind.
In Asien gibt es auch viele Entwicklungsländer, Elendsgebiete. Da steht es schlecht um Ernährung und Hygiene. Ich habe einen link gefunden, da wird die Sterblichkeitsrate der Mütter nach der Geburt miteinander verglichen:
In Asien stirbt 1 von 94
In Europa stirbt 1 von 2400
http://www2.gtz.de/dokumente/AKZ/deu/AKZ_2005_3/gtz-de-akzente-3-2005-expertenthema.pdf

Auf die Richtigkeit habe ich diese Angaben nicht geprüft ;-)

liebe Grüße
Pechawa

3

hmm, könnte doch sein, daß durch das viele Soja (was ja bekanntl. pflanzl. Östrogen enthält) denen ihr Gewebe weicher und dehnbarer ist, oder so.
nur so'n Gedanke...#kratz

4

Hallo,

also ich hab noch nie was davon gehört und ich lebe in Asien.
Allerdings sollte man da auch etwas hinterfragen was genau mit Asien gemeint ist. Den Japan, Indonesien, China, Indien und Thailand (wo ich lebe) sind alles asiatische Länder mit sehr unterschiedlicher Lebensweise und Ernährung. Dementspreechend würde warscheinlich hier schon die Aussage scheitern.
Von den Erfahrungen die ich hier gemacht habe, muss ich allerdings sagen, das ich die Schwangerschaft besser wegstecke als die meisten Frauen hier. Allerdings liegt das meiner Meinung weniger an der Ernährung (da ich mich im Grossen und Ganzen so ernähre wie die Einheimische) oder den körperlichen Vorraussetzungen, sondern an der Einstellung zur Schwangerschaft an sich. Hier wird man als Schwangere als halber Invalide gesehen und auch so behandelt. Was die Gewichtszunahme angeht so nehmen sich die Thais nicht mit den Europäern. Das ist eher eine personenspäzifische Angelegenheit.
Was die Geburt angeht, so kann ich da zwar noch nicht aus Erfahrung berichten, aber ich denke da gibt es keine grossen Unterschiede. Die eher zarte Statur vieler Frauen ist meist kein Hindernis, weil meist auch die Babies eher kleiner ausfallen. Allerdings ist bei denen die es sich leisten können die Kaiserschnittsrate relativ hoch. Um genau zu sein hab ich noch von keiner Frau von der Mittelschicht aufwärts gehört die heutzutage spontan entbindet. Das hat viele Gründe, die meist jedoch selten medizinischer Art sind. Die wohl häufigsten Gründe sind:
1. man wünscht sich aus Aberglauben eine bestimmten Geburtszeitpunkt
2. man will keine Schmerzen
3. man will nicht das die Scheide ausleihert#hicks und sich der man dann ein Nebenfrau zulegt
4. der Arzt möchte Zeit sparen und dabei mehr verdienen

Also zusammenfassend: Ich denke an der Aussage ist nichts dran. Im übrigen haben die Frauen hier mit den Wechseljahren auch Probleme.

Liebe Grüsse
Katja

Top Diskussionen anzeigen