Ist hier jemand schwanger im Referendariat?

Huhu Mamis!
Mich würde mal interessieren, wie Ihr das so packt und wann Ihr im Ref schwanger geworden seid und wann Ihr pausiert usw. Wie kommt Ihr mit #schwangerschaftsbeschwerden klar? Wird Euch in der Klasse manchmal übel?#schwitz Müsst Ihr oft fehlen? wie gehen die Kinder damit um? Und die Mitreferendare?

Ich warte auf meinen Ref-Platz und wir planen, im Ref unser 2. Kind zu bekommen. Wenn es denn klappt :-) Anders ist es für unsere "Lebensplanung" ungünstig.

Daher würde ich mich vorab schonmal über ein paar Erfahrungsberichte freuen.

Dass es anstrengend wird, weiß ich, da ich mit Baby Nr. 1 mein Examen gemacht habe. #cool;-)

Laboe mit Antonia (3,5)

1

Hey Laboe,

ich bin zwar nicht mehr im Ref sondern seit zwei Jahren im Dienst, aber ich kann Dir sagen: Ref mit Kleinkind UND schwanger ist keine so dolle Idee.
Das Ref ist schon ohne "Anhang" eine Wahnsinnsbelastung (und zwar permanent, über 1,5 Jahre, da dauernd Prüfungssituation) und die Reffies mit Kind haben alle böse gekämpft, um das vereinbart zu kriegen. Und dann noch schwanger? Ufff...
Ich beschreib Dir mal meine Woche im Ref:

6 Aufstehen
7.30 Schule
13.30 Seminar
17.30 daheim
18- 22 Unterricht vorbereiten, Klassenarbeiten korrigieren, auf Prüfungen lernen...

Ich frag mich da schon, wo Du Zeit für Dein Kind hast. Ok, Dein Mann ist auch noch da. Trotzdem extremst stressig.
Dazu kommen so spaßige Sachen wie Landheimaufenthalte oder Blockwochenenden im Seminar.
Denn: An der Schule wird im Regelfall keiner Rücksicht nehmen auf Dich und Dinge, die Du ablehnst, spiegeln sich im Schulleitergutachten am Ende des Refs wieder.

Meine Meinung: Ref verträgt sich schlecht mit Kind und/ oder Schwangerschaft.

Trotzdem alles Gute und viel Erfolg!

LG., P.

2

Danke für Deine ehrliche Antwort!

Ich kenne so viele Mütter, die mit teilweise 2 Kindern das Ref machen und meinen, dass es gut geht.

Daher meine Frage...

Du Glückliche, dass Du es schon alles hinter Dir hast...

So wie es aussieht, muss ich meine 5 Ablehnungen vollmachen und kann dann frühestens in einem guten Jahr anfangen. :-( Ist echt Mist in Berlin.

Schönen Abend Dir noch!

Laboe

3

Hallo!

Ich bin derzeit im Referendariat und schwanger. Man hatte mir gesagt, dass ich mindestens 2 Jahre auf mein Referendariat warten muss, sodass wir die Kinderplanung in Angriff nahmen. Und dann kam überraschend die Zusage und im selben Monat später stellte ich fest, dass ich schwanger bin..

Anfang der 12SSW fing dann das Referendariat an, allerdings habe ich nach nur 7 Wochen im Referendariat ein Beschäftigungsverbot aufgrund von vorzeitigen Wehen und eines Hämatoms bekommen. Der Stress war wohl für meinen Krümel zu viel.

Aber die ersten Wochen waren kein Problem, mir war aber auch nicht übel oder ähnliches. Alle Kollegen, Schulleiterin und meine Seminarleiter haben super reagiert (vor deren Reaktion hatte ich auch Angst), aber die haben sie mir zum Glück genommen. Und da ich erst im 4.Monat war, haben die Schüler davon noch nichts mitbekommen. Aber wie schon gesagt, jetzt muss ich leider bis zum Mutterschutz zu Hause bleiben wegen der Wehen.

Wie gut ich Referndariat und Kind dann unter einen Hut kriege, wird sich noch zeigen. Werde erst einmal 1 Jahr Elternzeit nehmen und danach dann weiter machen.. Hoffe, dass das machbar ist, auch wenn es sicher anstrengend ist..

Wenn du noch Fragen hast, dann kannst du mich gerne kontaktieren!

Liebe Grüße Sina + #baby (26SSW)

7

Hallo Sina!
Danke für Deine Antwort!
Bei uns ist es so, dass wir bereits eine Tochter (3,5) haben. Als ich mit ihr schwanger war, hab ich gerade meine Examensarbeit geschrieben. Ich weiß noch, wie schlapp ich damals war und dass ich einfach nur die Schwangerschaft genießen wollte. Daher hab ich auch eine Verlängerung des Zeitraums beantragt. Ist auch durchgekommen.
Als sie dann da war, hab ich mit ihr als Baby für die ganzen Prüfungen gelernt. Das klappte einfach super. Es war nicht so stressig, wie ich dachte.
Nun warte ich schon fast 2 Jahre auf meinen Ref-Platz. Hätte ich gewusst, dass das soo lange dauert, wäre mein 2.Kind schon längst auf der Welt.
Aber das konnte ich nicht wissen.

Nun ist der Wunsch nach einem 2. Kind sehr groß, und der Abstand zu meiner Kleinen wird ja auch immer größer. Allerdings auch mein Wunsch, endlich die Ausbildung komplett zu machen. Ich möchte so gern endlich Lehrerin sein.

Nun hab ich wieder eine Absage bekommen. Es ist die 4. Nach der 5. Ablehnung MÜSSEN sie mir einen Platz geben. D.h., im schlimmsten Fall Februar 2010. Wenn ich dann das Ref ohne Schwangerschaft erstmal durchziehe, dann bin ich 33 und unsere Kleine fast 7! Das finden wir zu weit auseinander.

Und wenn ich jetzt schwanger werde, muss ich an meine ohnehin schon lange Zeit zu Hause noch weitere 2 Jahre oder länger anknüpfen, bis das 2. Kind in den KiGa geht. Und dann kann ich erst das Ref.machen.

Alle meine Ex-Kommilitoninnen, die das Ref schon hinter sich haben, oder gerade machen, berichten immer davon, dass es am besten ist, IM Ref schwanger zu sein und dass es so viele machen und das alle hinkriegen. Manche haben sogar 3 Kinder.#schock


Ach mann, ich weiß es auch nicht, wie es richtig ist.

Wie würdest Du es machen?

#danke fürs Zuhören, etwas lang geworden..#schein

4

Hi,

ich bin gerade im Ref und schwanger. Mein Sohn ist 6 Jahre alt, das zweite kommt im Januar. Die Schwangerschaft war anstrengend, zum Glück ist nun der Mutterschutz angesagt. Ich kann nur sagen, dass bis jetzt die Meinungen der Mitref., die bereits schwanger im Ref waren recht positiv sind. Na klar muss man sich gut organisieren, Unterrichtsplanungen und außerunterrichtliche Aktivitäten finden statt und man muss dann eben einen Plan B haben. Insgesamt rieten unsere Seminarleiter zu einer Schwangerschaft zu, es sind sehr viele mit kleinen Kindern dabei.
Die meisten kinderlosen Ref. sagen mir immer wieder, dass die Leute mit Kindern einfach bessere Prioritäten setzen können und deshalb eine bessere Zeitplanung haben.
Letztendlich ist es deine Entscheidung, wie gut du dich abgrenzen und durchsetzen kannst.

Viel Erfolg - irgendwie geht immer alles!

LG, Kitty + #ei 34. SSW

5

PS: Ich rate dir dringend die Ausbildung in Brandenburg zu machen!!!! Ich selber bin sehr froh, in Berlin abgelehnt worden zu sein und in Brandenburg den Platz bekommen zu haben. Die Ausbildung ist hier millionenmal besser!

Kitty

8

Hallo!
Hab ich das richtig rausgelesen, dass die Seminarleiter dazu raten, im Ref schwanger zu werden??#gruebel
Die sind sich noch sicher im Klaren, dass das Auswirkungen auf die Leistungen haben kann, oder?#kratz

Wie haben die das denn begründet, wo da die Vorteile liegen usw?

#danke schonmal

weitere Kommentare laden
6

Hallo,

ich wollte bewußt im Ref. schwanger werden! Hat auch geklappt.
Gut war bzw. ist, dass ich im ersten halben Jahr mein Kind bekommen habe. Ich war gerade mal 3 Monate in der Schule.
So muss die Schulleitung deine Stunden nicht umlegen, da du ja noch keine eigenen Klassen hast. Unddu kannst auch mal früher gehen, wenn es dir nicht so gut ging.
Allerdings mussten wir in Hessen auch schon 4 UB´s im ersten Halbjahr machen. Damit hab ich mich ganz schön gestresst. 3 Hab ich geschafft. Bin dann 2,5 Wochen vor MuSchu krankgeschrieben worden. Allerdings hatte ich auch eine MuMuSchwäche. Meine Tochter kam dann auch 4 WOchen zu früh.
Im Februar geht es dann bei mir weiter. Meine Tochter ist dann ein Jahr alt und geht dann zur Tagesmutter.
Sicherlich muss man sehr gut organisiert sein. Und mein Mentor z.B. meinte auch, er zieht den Hut vor jeder Frau bzw. Mutter, die das durchzieht und schafft!

Eine Ref.Kollegin, die zur gleichen Zeit an meiner Schule mitangefangen hat, ist ein halbes Jahr später schwanger geworden. Sie hat im schwangeren Zustand das 1. Hauptsemester gemacht. Das war um einiges anstrengender als bei mir. Sie ist dann auch früh krankgeschrieben worden und hat leider Gottes auch ein Frühchen bekommen. Aber das ist nicht Normalzustand bei Referendarinnen!

Ich kann dir empfehlen, wenn du es wirklich vor hast, es so hin zubekommen, dass du im ersten Halbjahr dein Kind bekommst. Natürlich kann man das nicht 100 % planen, aber versuchen kann mans. Und wenn du erstmal deinen Platz hast, dann hast du ihn sicher!

LG Diana mit Sophia, die am 13.12. Geburtstag hat #sonne

10

Also warst Du schon schwanger, als du den Platz angetreten hast, oder hab ich das falsch verstanden?

11

Hallo Laboe,

ich habe im September in Bayern mein Referendariat in der Grundschule angetreten, da war ich im 7. Monat. Nach nur zwei Wochen Schule war ich psychisch und Körperlich am Ende. Es wurde auch bei der Zuteilung keine Rücksicht genommen und ich musste am weitesten vom ganzen Seminar zur Schule fahren. Ich bekam dann wegen vorzeitiger Wehen ein Beschäftigungsverbot und bin jetzt zu Hause. Habe jetzt ganz normal Elternzeit beantragt. Werde es dann wahrscheinlich ab September noch mal versuchen. Für mich hat es wahrscheinlich Vorteile, ein Kind zu haben, weil ich mich dann einfach nicht mehr so reinsteigern will. Das haben mir auch schon andere bestätigt, dass man andere Prioritäten setzt und einem die Kinder viel Kraft geben, den Stress durchzustehen.
Wünsch dir viel Glück!
Purzel, 37. SSW

Top Diskussionen anzeigen